zur Startseite
0

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Eine Reise um die Welt in Leipzig
Kunst und Alltag in den Kulturen der Welt


Das GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig zeigt in seinen neu gestalteten Räumen im Grassimuseum am Johannisplatz die großen ethnographischen Sammlungen Sachsens aus nahezu allen Kulturen der Welt. Seit dem neunzehnten Jahrhundert sind Kunstwerke und andere Dinge des Alltagslebens hier zusammen getragen worden und gehören heute zu den bedeutendsten Belegstücken des Erbes vieler Kulturen. Die Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsens, mit ihren Völkerkundemuseen in Leipzig, Dresden und Herrnhut, haben einen Bestand von mehr als 300.000 Objekten und sind im Leipziger Grassimuseum in einer faszinierenden Auswahl auf mehreren tausend Quadratmetern Ausstellungsfläche vertreten. Das Museum zeigt an Hand von exotischen, kostbaren und zum Teil weltweit einzigartigen Exponaten die Kunst und Lebensformen einer Welt, die durch die Globalisierung näher gerückt, aber dennoch vielfach fremd geblieben ist.

Der Ausstellungs-Rundgang in der ersten Etage ermöglicht spannende Einblicke in die Realität Indonesiens, Indiens, der Tibeter und Mongolen, Chinas, Japans, Europas und des Orients. Ein zweiter Rundgang führt durch Afrika und Amerika; Australien und Ozeanien sollen die Reise um die Welt vervollständigen. Die Ausstellungen sind so konzipiert, dass sie Kunstkenner genauso ansprechen, wie Besucher, die sich für das Leben anderer Kulturen interessieren. Die berühmten Sammlungen des Museums zum sibirischen Schamanismus, zum orientalischen Schmuck oder zu den Kunstwerken des tibetischen Buddhismus sowie der indischen Andamanen und Nikobaren entführen mit ihren exzeptionellen Objekten in sagenhafte Welten.

Das Kennenlernen und Verstehen kultureller Eigenheiten wird dem Besucher durch spezielle Führungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen erleichtert. Die sinnliche Erfahrung mit dem Kunstwerk wie auch das Erleben des normalen Alltags anderswo, der fremden Küchen und ihrer Finnessen, der Feste, der religiösen Zeremonien und Glaubensformen machen einen Besuch des Museums für Völkerkunde zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Um den Einblick in die Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsens zu erweitern, ist auch eine Reise nach Dresden und Herrnhut empfehlenswert. In den Völkerkundemuseen dort werden andere, ebenso faszinierende Eindrücke vermittelt.

Das Grassimuseum mit seinen zwei großen Innenhöfen und dem angeschlossenen Johannisfriedhof ist bau- und stadtgeschichtlich ein Unikum in der Stadt-Architektur. Das von den Leipzigern kurz „GRASSI“ genannte Haus war nach seiner Eröffnung im Jahr 1929 eines der letzten großen BAUHAUS-Architekturen in Deutschland. Das im Stil des Art Decó errichtete Gebäude beherbergt heute drei Museen, ein Museumsshop und ein Kaffee.

Kontakt

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig
Staatliche Ethnographische Sammlungen Sachsen
Johannisplatz 5-11
D-04103 Leipzig

Telefon: +49(0)341/97 31-900
Fax: +49(0)341/97 31-909
E-Mail: mvl-grassimuseum@ses.museum

 

Öffnungszeiten
Di.-So.: 10-18 Uhr
Montag geschlossen

GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

1 Ausstellung

The German Dream

Ütopien aus den Reihenhäusern

The German Dream – das ist die ethnologische Untersuchung der Wünsche, Rituale und Zukunftsträume einer Gemeinschaft, in der heute auch viele Mitglieder nach einer Alternative für Deutschland suchen. Entlang der Utopien und Ütopien, der großen und kleinen Zukunftsträume, präsentiert die Ausstellung die ersten Ergebnisse einer Feldforschungsreise quer durch die materiellen Zeugnisse, Eigenarten und Imaginationswelten der im Völkerkundemuseum oft vergessenen Gemeinschaft „der Deutschen“.

Das Berliner Künstlerkollektiv Para International forscht archäologisch in der Ausstellung nach der noch nicht vorhandenen Zukunft, die Leipziger Künstler Wilhelm Frederking und Heidi Baudrich nehmen mit in eine spekulative Alternativwelt und der Berliner Unternehmer Rafael Horzon stellt sein Konzept des „Redesigndeutschland“ vor. Entlang der Fotodokumentarischen Arbeiten der Fotografen Christian Werner und Philipp Meuser werden rätselhafte Alltagsobjekte ethnologisch untersucht und am Beispiel der im März geschlossenen Leipziger Traditionskneipe „Weißes Roß“ beschäftigen sie sich mit der Frage nach dem Verschwinden „der Deutschen“.

Die neuen Dichter und Denker des Internetzeitalters Luksan Wunder und Willy Nachdenklich führen den dramatischen Sprachwandel vor augen. Im „Deutschen Wald“ halten und entwickeln sich neue Bräuche, wie dem immateriellen deutschen Kulturerbe des Maskenbrauches der Spergauer Lichtmess oder der sächsischen Muldegeister. Die Nachtseiten der deutschen Geschichte(n) werden in einer Höhle im Wald verortet: als Kellerloch oder Black Box der verdrängten Erinnerung, als ein Kuriositätenkabinett zwischen Alptraum, Terror und schwarzer Romantik. Keine andere deutsche Band vermag dieses Gefühl und das Spiel mit der eigenen teils dunklen Geschichte besser zur Schau zu stellen als Rammstein, welche mit dem umstrittenen Musikvideo „Deutschland“ in der Ausstellung vertreten sind.

Teilnehmende Künstler*innen und Unternehmer:
Para International (Berliner Künstler*innen Kollektiv)
Rafael Horzon (Unternehmer aus Berlin)
Heidi Baudrich (Künstlerin aus Leipzig)
Wilhelm Frederking (Künstler aus Leipzig)
Christian Werner, Sven Stolzenwald, David C. Hansen (Fotografen, u.a. aus Leipzig)
Philipp Meuser, Kolja Warnecke (Fotografen aus Hamburg)

The German Dream bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte The German Dream

Ausstellung

Women to Go

Das Persönliche und Unpersönliche in Repräsentation und Präsentation

Mit dem künstlerischen Projekt Woman to Go entwickelt Mathilde ter Heijne seit 2005 ein sich stetig erweiterndes Archiv. Bestehend aus Postkarten, werden hier Portraits von unbekannten Frauen mit Biografien von Frauen oder Menschen die als Frau geboren wurden, verknüpft. Diese Menschen, deren Biografien in Vergessenheit geraten sind, lebten in einer Zeit, in der Frauen weder ein Wahlrecht noch das Recht auf Eigentum besaßen.

Für die Ausstellung im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig verknüpft ter Heijne Portraits aus unterschiedlichsten Archiven weltweit. Die Fotografien sind zwischen 1839 – dem Beginn der Fotografie mit Daguerreotypien – und 1930 entstanden. Auch Fotografien aus den Sammlungen des GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig und des Museums für Völkerkunde Dresden sind Teil der gezeigten Installation.

Das künstlerische Projekt Woman to Go wird im Ausstellungsraum durch die Videoarbeit Assembling Past and Future weiterentwickelt. In der Videoarbeit werden historische Portraitfotografien und Videoaufnahmen aus der Gegenwart überlagert. Diese Zusammenführung ermöglicht eine Überschreitung von Ort und Zeit, so dass die unterschiedlichen persönlichen Erfahrungen und Geschichten im Hier und Jetzt zusammenfinden.

Women to Go bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Women to Go

Ausstellung

Rundgänge in einer Welt

Bei der großen Zahl von Sammlungsstücken ist es immer wieder ein kaum zu lösendes Problem, die Auswahl für eine Dauerausstellung aus dem Fundus des Leipziger Völkerkundemuseums zu treffen. Der überwiegende Teil der rund 220.000 Ethnographica konnte noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt werden. Auch dieses Mal, bei der Wiedereröffnung des Grassimuseums, werden die Besucher nur eine Auswahl sehen können, die unter ethnographischen und kunsthistorischen Gesichtspunkten getroffen wurde.

Ergänzend sind in allen Ausstellungsbereichen Objekte aus den Sammlungen des Dresdner Völkerkundemuseums und des Völkerkundemuseums Herrnhut hinzugenommen worden. Somit ist ein kleiner Einblick in den Umfang der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsen möglich. Die Objekte dieser Dauerausstellung werden in nicht zu langen Zeitabständen mit anderen aus dem sächsischen Fundus ausgetauscht. Zudem sollen von Zeit zu Zeit neue thematische Teilbereiche in den einzelnen Abschnitten der Ausstellung entstehen. So kann auch eine Dauerausstellung mit ihrer spezifischen Didaktik immer spannend und abwechslungsreich bleiben.

Auf einer Ausstellungsfläche von 4000m² lädt das Museum zu einem Streifzug durch die Welt Südostasiens mit Indonesien, Thailand und Myanmar (Birma) und Südasiens mit Indien und Sri Lanka ein. Von dort gelangt der Besucher zum tibetisch-mongolischen Kulturraum.
Die Ausstellung führt weiter von Ostasien über Europa und durch den Orient, um dann in der zweiten Etage den Orient fortzusetzen und durch das subsaharische Afrika, Amerika, Ozeanien und Australien zu geleiten.

Rundgänge in einer Welt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Rundgänge in einer Welt

Vortrag

Diversität in Arbeit

Veranstaltungsreihe der Stiftung Genshagen

„Diversität in Arbeit“ ist eine Veranstaltungsreihe zur Diversitätsentwicklung in Kunst- und Kulturinstitutionen. Angeregt von konkreten Fragen acht sehr unterschiedlicher, über das Bundesgebiet verteilter Kultureinrichtungen geht es um die Auseinandersetzung mit Impulsen aus der Wirtschaft, die erfolgreiche Arbeitsweisen im Umgang mit Diversität aufzeigen. Wie anerkannte Studien belegen, sind nach Diversitätskriterien aufgestellte Firmen nicht nur die attraktiveren Arbeitgeber, sondern vor allem auch in ihren Entscheidungen oftmals besser, kreativer, schneller und somit auch erfolgreicher.

Die dritte der insgesamt acht Veranstaltungen findet im GRASSI Museum fu?r Völkerkunde zu Leipzig statt, das 2004 mit zwei weiteren sächsischen Völkerkun-demuseen fusionierte und 2010 in den Verbund der Staatlichen Kunstsammlun-gen Dresden integriert wurde. Das GRASSI Museum fu?r Völkerkunde zu Leipzig möchte sich zu einem lebendigen Ort des transkulturellen Austauschs und Dialogs entwickeln und sich zugleich stärker mit der Kulturlandschaft Leipzigs vernetzen. Fu?r ein ethnologisches Museum des 21. Jahrhunderts stehen somit intensive Zusammenarbeit mit Herkunftsgemeinschaften, Vielstimmigkeit und das Abgeben von Deutungshoheit auf dem Programm.

Im Austausch mit Astrid Leeb, Chief Financial Officer, und Nadja Ghulam, Leiterin Human Resources bei Bosch Rexroth, steht deshalb die Frage im Vordergrund: „Was bedeutet Öffnung, Diversitätsentwicklung und Fusion fu?r nachhaltiges Personalmanagement im GRASSI Museum fu?r Völkerkunde zu Leipzig?“

„Diversität in Arbeit“ wird von der Stiftung Genshagen im Rahmen des von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) geförderten Kompetenzver-bunds KIWit (Kulturelle Integration und Wissenstransfer) realisiert.

Diversität in Arbeit bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Diversität in Arbeit

Lesung

Literarisches Speed-Dating

Ein Abend, drei Runden, zehn Autorinnen und viele gute Gespräche. Beim Literarischen Speed-Dating lernen Sie Leipziger Autorinnen in Texten und Gesprächen kennen. Aber Achtung: Schon nach 15 Minuten geht es per Gongschlag weiter in die nächste Speed-Dating-Runde. Dazu gibt es Live-Musik vom Piano. Durch den Abend führt die Moderatorin Annegret Richter.

Literarisches Speed-Dating bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literarisches Speed-Dating

Kurs

Ein Bild von Dir!

Workshop

Du bist fasziniert von der Fotografie aber hast dich noch nie hinter die Kamera gewagt? Mit dem Fotografen und Videographer Arvid Wünsch lernen wir spielerisch in einem kompakten Workshop die Grundkenntnisse der Fotokunst. Mitbringen der eigenen Kamera von Vorteil.

Ab 14 Jahre. Infos unter: 0351-49142000 oder Besucherservice@skd.museum

Teilnahmegebühr: 6€

Ein Bild von Dir! bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ein Bild von Dir!

Kurs

Kre.Aktiv Terrasse zum Kindertag

Workshops für Kinder und Familien

Mit dem Team von KrimZkrams machen wir unsere Terrasse unsicher. In verschiedenen Workshops können klein und groß Praktisches, Schönes und Buntes aus Recyclingmaterialien herstellen. Bei Musik & hausgemachter Limonade feiern wir mit Euch den Kindertag.

Teilnahmegebühr: Eintritt frei, 3€ Material

Kre.Aktiv Terrasse zum Kindertag bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Kre.Aktiv Terrasse zum Kindertag

Ausstellungen / Museum Stiftung Moritzburg Halle Halle, Friedemann-Bach-Platz 5
Ausstellungen / Museum Stadtgeschichtliches Museum Leipzig Leipzig, Böttchergäßchen 3
Ausstellungen / Museum Kustodie Kunstsammlung Universität Leipzig Leipzig, Goethestraße 2
Ausstellungen / Museum Altes Rathaus Leipzig Leipzig, Markt 1
Ausstellungen / Museum Völkerschlachtdenkmal Leipzig Leipzig, Straße des 18. Oktober 100
Ausstellungen / Museum Merseburger Dom Merseburg, Domplatz 7
Ausstellungen / Museum Naumburger Dom Naumburg, Domplatz 16/17
Ausstellungen / Museum Stiftsbibliothek Zeitz Naumburg, Domplatz 19
Ausstellungen / Museum Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels Weißenfels, Nikolaistraße 13
Ausstellungen / Museum Museum Weißenfels Schloss Neu-Augustusburg Weißenfels, Zeitzer Straße 4
Ausstellungen / Museum Händel-Haus Halle Halle, Große Nikolaistraße 5
Ausstellungen / Museum GRASSI Museum für Angewandte Kunst Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Museum Stadtmuseum Halle Halle, Große Märkerstr. 10
Ausstellungen / Burg Burg Mildenstein Leisnig, Burglehn 6
Ausstellungen / Galerie Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig Leipzig, Wächterstraße 11
Ausstellungen / Museum GRASSI Museum für Musikinstrumente Leipzig Leipzig, Johannisplatz 5-11
Ausstellungen / Museum Kunsthalle der Sparkasse Leipzig Leipzig, Otto-Schill-Straße 4a
Ausstellungen / Galerie Kunstverein "Talstrasse" e.V. Halle, Talstr. 23
Ausstellungen / Galerie Künstlerhaus Hohenossig Reinhard Rössler Hohenossig, Leipziger Str. 43a
Ausstellungen / Museum Franckesche Stiftungen zu Halle Halle, Franckeplatz 1
Ausstellungen / Museum Museum für Kunsthandwerk Grassimuseum Leipzig Leipzig, Neumarkt 20
Ausstellungen / Museum Industrie- und Filmmuseum Wolfen Wolfen, Bunsenstr. 4
Ausstellungen / Museum Studiensammlung der Universität Leipzig Leipzig, Ritterstraße 26
Ausstellungen / Museum Museum der bildenden Künste Leipzig Leipzig, Katharinenstr. 10
Ausstellungen / Galerie Galerie Schwind Leipzig, Springerstr. 5
Ausstellungen / Galerie Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle Halle, Schleifweg 8a
Ausstellungen / Museum Oberburg Giebichenstein Halle, Seebener Str. 1
Ausstellungen / Galerie Galerie für Mode und Kunst Janet Schaer Markkleeberg, Rathausstr. 14
Ausstellungen / Museum Kulturhistorisches Museum Schloss Merseburg Merseburg, Domplatz 9
Ausstellungen / Galerie Galerie KUB Leipzig, Kantstraße 18
Ausstellungen / Führung Sirius® Seminaristik Frank Kaiser Leipzig, Brandstraße 23
Ausstellungen / Museum Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig Leipzig, Karl-Tauchnitz-Str. 9-11
Ausstellungen / Ausstellung Bibliotheca Albertina Leipzig, Beethovenstr. 6
Ausstellungen / Museum Naturkundemuseum Leipzig Leipzig, Lortzingstr. 3
Ausstellungen / Galerie Blockstellwerk Elsteraue Atelier Galerie Werkstatt Leipzig, Marienweg 10
Ausstellungen / Museum Schumann-Haus Leipzig Leipzig, Inselstraße 18
Ausstellungen / Museum Panometer Leipzig TITANIC - 360°-PANORAMA Leipzig, Richard-Lehmann-Straße 114

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.