zur Startseite
3

MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Konzertreihe zwischen Tradition und Moderne

Egal ob Bluegrass aus den USA, mongolischem Obertongesang oder Vocalkünstler aus Finnland beim MZDW, dem Festival Musik zwischen den Welten treffen sie alle aufeinander.

Denn das „beste Welt- und Folkmusikprogramm Deutschlands“ (Folker Magazin) wird Ihnen bei der Konzertreihe „Musik zwischen den Welten“ geboten. Veranstalter Andreas Grosse bringt seit mehreren Jahren eine außergewöhnliche und extrem facettenreiche Auswahl an internationalen Künstlerinnen und Künstlern nach Dresden. Von Folk, Jazz und Rock über Pop und Klassik ist hier alles vertreten! Und immer merkt man den Teilnehmern eine große Leidenschaft für die Musik an, die sich auf das Publikum überträgt.

Freunde von Folklore und Weltmusik können sich auf ein abwechslungsreiches Programm und unvergessliche Konzerterlebnisse freuen - bei "Musik zwischen den Welten"!

Kontakt

MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN
Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse
Am Dölzschgraben 10
D-01187 Dresden

Telefon: 0351 | 264 17 09
E-Mail: info@andreasgrosse.de

MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte MUSIK ZWISCHEN DEN WELTEN

Konzert

Audite Silete

Kirchenweltmusik. Virtuos geblasen. Die göttlichen Stilvagabunden.
SCHNAFTL UFFTSCHIK (Deutschland)

»In mitreißender Spielfreude überfliegen fünf exzellente Musiker Gefühlsozeane von Melancholie bis Euphorie.« schreibt die Berliner Morgenpost, und »Nicht nur solide und überzeugend, sondern absolut hinreißend! Große Extraempfehlung!«
das Hamburger Abendblatt
SCHNAFTL UFFTSCHIK ist weder das Schriftbild eines verunglückten Niesers noch der liebkosend gemeinte Name eines kleinen Hundes, stattdessen eine beachtenswerte Band zwischen vielen Stühlen. Seit über 20 Jahren mischen die Musiker die hiesige Brass-Szene auf, wobei ihr Markenzeichen eine begnadete Mischung aus Jazz, Pop, Folk und Weltmusik ist, die sie zu einem ureigenen und unverwechselbaren Schnaftl-Ufftschik-Sound mischen. Und der reißt mit, er reißt von den Stühlen, er reißt an den Ohren und heraus aus dem alltäglichen Einklang.
Die neueste Idee der Musiker: Audite Silete. Da wird es nicht nur virtuos, sondern fast sakral, denn die Musiker zelebrieren ein echtes Kirchenwelt-Musikprogramm. »Und doch bleibt es weltmusikalisch, bleiben die Schnaftls echte Stilvagabunden, bleiben jene Pointengerecht servierten schrägen Töne, die die Musik befreiend und einmalig machen. Kirchenweltmusik im besten Sinne! Sensibel kraftvoll, sozusagen, und butterweich stringend.« | taz

Audite Silete bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Audite Silete

1 Konzert

Midsommar

Das neue Liedprogramm zur neuen CD.
FJARILL (Schweden | Südafrika)

Wer FJARILL und ihrer Musik begegnet, wird wie auf einem fliegenden Teppich an einen wunderbaren Ort getragen. Alles wird in ihren Liedern zum Klingen und Schwingen gebracht. Tiefe und Traurigkeit. Suche und Hoffnung. Geheimnisse und Versponnenes. Witz und Weltoffenheit. Überschwang und Liebe. Eine äußerst zeitgemäße Musik. Gerade weil sie aus der Zeit gefallen scheint. Musik zum Durchatmen. Um sich langsam und fein mit der Welt zu verbinden.
Wenn mit »Midsommar« das nunmehr achte Album von FJARILL erscheint, zeigt das die stete Magie, mit der dieses herzgewinnende Singer-Songwriter-Duo sein Publikum einzunehmen versteht. Denn der künstlerische Erfolg der beiden Musikerinnen ist ein im besten Sinne nachhaltiger. Auf »Midsommar« reist Aino tief hinein in das Wesen ihrer schwedischen Heimat. Gemeinsam mit Hanmari lässt sie uns hinter die Bullerbü-Fassade schauen und entführt uns in spannungsgeladene Geschichten, die den komplexen Charakter des Landes hörbar machen. Das Album besteht aus Eigenkompositionen, aus vertonten Gedichten des Literaturnobelpreisträgers Pär Lagerkwist und aus schwedischen Volksliedern, die Fjarill mit ruhiger Intensität neu arrangiert hat.

Midsommar bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Midsommar

Konzert

Die 11. AKKORDONALE

Das pralle Fest der Klänge. Internationales Akkordeonfestival 2019

Welcher Wind bläst kräftiger als El Niño? Der Wind aus 5 Akkordeon-Bälgen – und zwar auf der Akkordeonale!
Von Moldawien nach Polen über Deutschland bis nach Texas und zurück in die Niederlande strömt der Luftzug, der verwirbelt, brilliert, belebt und begeistert, beschwingt und betört.
Zum 11. Mal entfesselt Servais Haanen, Drahtzieher und Kreateur des Festivals, diesen kreativ akkordeonalen Sturm, der sich über Landes- und Kontinentalgrenzen hinwegsetzt, sich an kultureller Vielfalt bereichert und dem Publikum mit prallem musikalischem Reichtum um die Ohren weht! Zu hören gibt es Akkordeon vom Feinsten mit komplexen bessarabischen Klängen, klassischer Romantik, Western Swing, Balkan-Folk, Jazz und zeitgenössischer Musik, bereichert durch die besondere Färbung von Flügelhorn und Cello. Und: Keine Akkordeonale ohne Servais Haanens kabarettreife Moderationen!

Mit
ANATOL EREMCIUC | Moldawien - Ein bessarabischer Wirbelwind
INGA PIWOWARSKA | Polen - Voll Romantik und Brillanz
JAN BUDWEIS | Deutschland - Angesagter Bal-Folk
GINNY MAC | USA - Western Swing aus der Prairie
SERVAIS HAANEN | Niederlande - Der Meister feiner Klänge
Als musikalische Gäste dabei:
KAYA MELLER | Polen - am Flügelhorn
JOHANNA STEIN | Deutschland - am Cello

Die 11. AKKORDONALE bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Die 11. AKKORDONALE

Konzert

MOTHER´N SONS:
"Daya"

Stimme und Sounds. Zwischen Mantra, Jazz & Avantgarde
(Dresden)

CATHRIN WALLNER-GROSSE, Gesang | Querflöte | Electronics I Sounds
JULIAN WALLNER, Sounds | Keyboards | Electronics
JACOB WALLNER, Videos


Fremd und vertraut. Kraftvoll und leicht. Sehnsuchtsvoll und emotional. Diese Musik hat eine magische Wirkung, der sich die Hörer kaum entziehen können.
Sie nimmt ihn mit auf eine Reise, die ebenso nach innen geht wie in die Welt. Hier gibt es keine Ablenkung vom Wesentlichen.
Die Musik ist in die Dir und um Dich. Schließ die Augen - und Du kannst fliegen.

MOTHER´N SONS: "Daya" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte MOTHER´N SONS: "Daya"

Konzert

THE MAHARAJ TRIO:
"Celebration"

Von Ravi Shankar bis zum "Herrn der Ringe"
Die supergroup aus Indien spielt nordindische klassische Musik mit Einflüssen aus Weltmusik und Jazz.
Indien

PANDIT VIKASH MAHARAJ, Sarod
ABHISHEK MAHARAJ, Sitar
PRABHASH MAHARAJ, Tabla


In Indien gilt "Kumbh Mela" als das größte religiöse Fest des Hinduismus. Es findet nur aller 12 Jahre statt. Beim letzten Fest dieser Art im Jahr 2013 (an dem ca. 34 Millionen Menschen teilgenommen haben sollen) gab das MAHARAJ TRIO den musikalischen Ton an, denn in Indien sind sie Superstars. Die drei Musiker, Vater und zwei Söhne, stammen aus einer nordindischen Musikerfamilie, deren musikalische Tradition rund 500 Jahre zurück verfolgt werden kann. Ihre Besetzung Sarod, Sitar und Tablas ist die der nordindisch klassischen Musik.
Das Trio hat wiederholt auf großen Weltmusikfestivals in Europa, Asien, den Vereinigten Staaten, dem Nahen Osten, Kanada und Südamerika gespielt. Neben der Improvisation im Stil der klassischen nordindischen Musik suchen die Musiker auch Verknüpfungen mit anderen Musizierstilen wie Blues, Jazz und im Kontext der Weltmusik.

THE MAHARAJ TRIO: "Celebration" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte THE MAHARAJ TRIO: "Celebration"

Konzert

DUO KRATSCHKOWSKI:
Petruschka Igor Stravinskys Ballettsuite

Die Musiker:
ELENA KRATSCHKOWSKI, Akkordeon
RUSLAN KRATSCHKOWSKI, Akkordeon

Als Gäste:
SERVER ABKERIMOV, Akkordeon
OLEG BALTAGA, Percussion


Was die beiden mehrfach mit Preisen und Urkunden ausgezeichneten Musiker auf ihren Instrumenten zaubern ist eine ganze musikalische Welt: Russische Romanzen, jiddischer Klezmer, klassische Kompositionen von Bach, Vivaldi bis Chatschaturian, Zeitgenössisches, Chansons, Tangos und vieles mehr, mit ebenso großem Spaß wie grenzenloser Fantasie, mitreißender Spielfreude und absoluter Perfektion.
Dies aus allernächster Nähe zu erleben laden die beiden Instrumentalisten zum ersten Konzert der neuen, nunmehr 15. Konzertsaison. Vor 20 Jahren gastierten sie erstmals beim Internationalen Akkordeonfestival im italienischen Castelfidardo und gewannen auf Anhieb den 3. Platz. Dies war der Beginn ihrer internationalen Karierre.
Seit 15 Jahren leben sie, die auch privat ein Paar sind, in Dresden.

DUO KRATSCHKOWSKI: Petruschka Igor Stravinskys Ballettsuite bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte DUO KRATSCHKOWSKI: Petruschka Igor Stravinskys Ballettsuite

Konzerte / Konzert Staatskapelle Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik C.M. v. Weber Dresden Dresden, Wettiner Platz 13
Konzerte / Konzert Sächsisches Vocalensemble Dresden, Pillnitzer Landstraße 59
Konzerte / Kirchenmusik Frauenkirche Dresden Dresden, Neumarkt
Konzerte / Kirchenmusik Kreuzkirche Dresden Dresden, An der Kreuzkirche 6
Konzerte / Konzert Elbland Philharmonie Sachsen Riesa, Kirchstraße 3
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Oh, my music! publisher UG & Co. KG Dresden, Prießnitztraße 34
Do, 23.5.2019, 19:30 Uhr
Konzerte / Konzert Camerata Cantorum e.V. Ottendorf-Okrilla, Buchenstrasse 19
Sa, 25.5.2019, 19:30 Uhr
Konzerte / Kirchenmusik Martin-Luther-Kirche e.V. Dresden, Martin Luther Platz 5
Konzerte / Jazz Jazzclub Tonne Dresden, Königstr. 15
Konzerte / Konzert Studentenclub Bärenzwinger Dresden Dresden, Brühlscher Garten 1

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.