zur Startseite
4

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste zählt zu den wichtigsten internationalen Zentren der zeitgenössischen Künste in Deutschland und Europa. Seit Juli 2018 ist Carena Schlewitt Intendantin. Mit jährlich rund 250 Veranstaltungen agiert HELLERAU als interdisziplinäres Koproduktions- und Gastspielhaus und bietet den zeitgenössischen Künsten Tanz, Theater, Performance, Neue Musik, Medienkunst und Bildende Kunst Räume für Produktion und Präsentation. Fester Bestandteil ist das biennal stattfindende Festival TONLAGEN – Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik. HELLERAU. Die Dresden Frankfurt Dance Company ist Company in Residence.

Zur Geschichte:
HELLERAU wurde 1911 als Festspielhaus und Bildungsanstalt für Rhythmik nach den Visionen des Wegbereiters der modernen Architektur Heinrich Tessenow und des Musikpädagogen Émile Jaques Dalcroze erbaut. Als kulturelles Zentrum der ersten deutschen Gartenstadt zog der legendäre Bau bis 1914 Künstler aus ganz Europa nach Hellerau, unter ihnen Rilke, Kafka, Diaghilew, Van de Velde, Kokoschka, Gropius, Van der Rohe, Werfel, Busoni, Milhaud, Le Corbusier, Nolde und Stefan Zweig.

Kontakt

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden
Karl-Liebknecht-Str. 56
D-01109 Dresden

Telefon: +49 351-264 62 10
E-Mail: info@hellerau.org

 

Tickets online unter www.hellerau.org

Vorverkauf:
Besucherzentrum im Seitengebäude West
Karl-Liebknecht-Straße 56, 01109 Dresden
Montag-Freitag: 10 – 18 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertage: 11 – 18 Uhr
Telefon: +49 351-264 62 46
Email: ticket@hellerau.org

HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden

Musik

Eislermaterial

Heiner Goebbels (DE)

„Ich glaube, daß meine Entscheidung, professionell Musik zu machen, wesentlich mit seiner [Hanns Eislers] Arbeit zu tun hat. […] Ich war fasziniert von der ganzen Bandbreite, in der Eisler diskutiert hat, über Literatur, Politik, Mathematik, Philosophie, bildende Kunst, Musik natürlich …“ (Heiner Goebbels)

Hanns Eisler gelang es in den 1950er Jahren in der ehemaligen DDR, die gesellschaftliche Isolation der modernen Musik zu durchbrechen; viele seiner Werke verstehen sich in bewusstem Bezug auf Funktionen und auf andere Künste als ›angewandte Musik‹. Großen Stellenwert erhielten die Bereiche Massenlied, Chor, Theater und Film. 1998 schuf Heiner Goebbels anlässlich des 100. Geburtstages von Hanns Eisler für das Ensemble Modern eine Hommage, die in ihrer Komplexität an das Schaffen Eislers anknüpft.

Die ganze Breite von Eislers Schaffens verarbeitet Goebbels im ›Eislermaterial‹ – ein szenisches Konzert mit einigen der berühmtesten Lieder von Eisler, die Goebbels für die Aufführung durch das Ensemble Modern eingerichtet, arrangiert und mit originalen Tondokumenten von Eisler collagiert hat. Interpret der Lieder ist der Schauspieler Josef Bierbichler mit seiner unverkennbaren ungekünstelten und zugleich anrührenden Stimme. Die Solisten des Ensemble Modern werden dabei in vielfältiger Weise in die Geschehnisse eingebunden: »ein inszeniertes Konzert, ein klingendes Portrait, das einen durch seine starke atmosphärische Wirkung völlig in den Bann schlägt« (Neue Zürcher Zeitung, 25.5.1998). Seit seiner Uraufführungen im Jahr 1998 spielte das Ensemble Modern das Stück über 60 Mal in der ganzen Welt.

5/30 € Sonderformat

Eislermaterial bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Eislermaterial

Konzert

Feature Ring

Zu Gast: Magnus Schriefl (Trompete, Flügelhorn)

Dieser junge Musiker nennt die Metropolen des Jazz sein Zuhause: Magnus Schriefl studierte und arbeitete in Berlin, Amsterdam, Paris und New York. Hier erarbeitete er sich sein umfassendes Repertoire an Klängen und Werken des Jazz. Inzwischen ist er in die deutsche Bundeshauptstadt zurückgekehrt und konzertiert mit seinen Bands Subtone und Blume sowie dem Andromeda Mega Express Orchester.

11/7 €

Feature Ring bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Feature Ring

Konzert

Neue Meister

Dresdner Sinfoniker & Musaik

Dieses Konzert der Dresdner Sinfoniker steht ganz im Zeichen der jungen Generation. Die „Neuen Meister“ sind Mitglieder des Kinderorchesters „Musaik“, einer Initiative des sozialen Musikprojektes Musaik – Grenzenlos Musizieren e.V., das in Dresden-Prohlis seit 2017 kostenlosen Instrumental- und Orchesterunterricht anbietet. 35 Kinder tüfteln seit März mit dem Komponisten Andreas Gundlach an einer neuen Komposition, die nun gemeinsam mit Musiker*innen der Dresdner Sinfoniker uraufgeführt wird. Unter der Leitung des serbischen Dirigenten Premil Petrović spielen die Dresdner Sinfoniker außerdem „Shaker Loops“ von John Adams, „Musica Celestis“ von Aaron Jay Kernis sowie „Last Round“ des argentinischen Komponisten Osvaldo Golijov.

Im Anschluss gemeinsamer Ausklang im Kulturgarten
Dauer: ca. 1 Std. 30 Min.

17/8 €

Neue Meister bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Neue Meister

Performance

PPNews: Gerüchte

Armada of Arts (DE)
Puppen berichten in Gorbitz – ein Theaterspaziergang

Die Vonovia lässt Hochhäuser vergolden und ein deutscher Schäferhund wird nach Beiß-Attacke am Merian-Platz gesucht! Hat jemand was gesehen?
Gerüchte. Wer liebt sie nicht? Sie schweißen zusammen, machen Spaß, und ein Fünkchen Wahrheit steckt ja wohl immer drin. Oder?

Die PPNews sind zurück und berichten dieses Mal in Dresden-Gorbitz, live und wie keine andere Nachrichtensendung.
Unter der Prämisse „Gerüchte erzählen schafft Nähe“, fragen die PPNews, wo genau diese Nähe stattfindet. Zwischen wem, mit welcher Absicht und auf wessen Kosten? Während Sie mit der Nachrichtensprecherin Mika durch die Straßen spazieren, werden Puppen und Figuren zu Ihnen sprechen. In verschiedenen kleinen Beiträgen berichten sie über das Unerwartete, Übersehene und das Schöne im Viertel. Alle sind herzlich eingeladen!

Armada of Arts ist ein Kollektiv von Künstlerinnen aus Dresden und Berlin. Mit ihren Arbeiten enthüllen sie blinde Flecken und hinterfragen konkret und unterhaltsam festgefahrene Bilder in Zeiten menschenverachtender Meinungsmache. Radikal, präzise und zart.

Uraufführung | Puppen berichten in Gorbitz – ein Theaterspaziergang | Treff: Amalie-Dietrich-Platz

Dauer: ca. 1 Std.

Max. 20 Teilnehmer*innen pro Rundgang
Bitte wetterfeste Kleidung tragen
Für Rollstuhlfahrer*innen nicht geeignet
Rückfragen an info@armadaofarts.com

Eine Produktion von Armada of Arts in Koproduktion mit HELLERAU

Mit freundlicher Unterstützung von Fonds Darstellende Künste, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025, Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz und der Hochschule für Bildende Künste Dresden

7 €

PPNews: Gerüchte bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte PPNews: Gerüchte

Performance

#Prohlis_Paradies

Tanz, Schauspiel, Musik u.v.m. von 70 Jugendlichen aus Prohlis

Was ist ein Paradies? Wie fühlt sich das Paradies an? Wo findet man das Paradies auf Erden? Vielleicht gar nicht so weit – in Dresden, in Prohlis? Was möchten wir vom Paradies? Dass es uns glücklich macht? Aber was macht uns glücklich? Mit diesen Fragen zum Begriff „Paradies“ haben sich Kinder und Jugendliche aus dem Dresdner Stadtteil Prohlis auseinandergesetzt. Sie haben Szenen erfunden, Tänze choreografiert und Videos aufgenommen – haben sich mit philosophischen Texten beschäftigt und viele persönliche Interviews ein. Das Ergebnis. dieser spannenden Reise ins Paradies und wieder zurück zeigt eine außergewöhnliche Performance.

Uraufführung | Eintritt frei. Zähltickets über das Besucherzentrum oder an der Abendkasse.

16.06. Dauer: ca. 2 Std. 30 Min.
17.06. Dauer: ca. 1 Std.

Die Veranstaltung wird gefördert von Chance Tanz, einem Projekt des „Bundesverbands Tanz in Schulen e.V.“ im Rahmen des

Programms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des BMB. Kooperationspartner: 121. Oberschule Dresden-Prohlis, Verbund Sozialpädagogischer Projekte e.V.

Mit freundlicher Unterstützung des Projektes „Zu Hause in Prohlis“

Koproduktion HELLERAU

Eintritt frei

#Prohlis_Paradies bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte #Prohlis_Paradies

Konzert

Dienstagssalon mit Max Rademann

Zu Gast: LeVent (DE)

„Dieser Noiserock soll wehtun. Weil die Welt wehtut. LeVent, deren Debütalbum gerade herausgekommen ist, stehen in der Tradition von Bands wie Sonic Youth und Hüsker Dü, die in den achtziger Jahren den Gitarrenrock noch einmal neu erfunden haben. Es ging nicht länger ums Virtuosentum, Soli waren verpönt, Ziel war ein gleichmäßiger, mit Hall unterlegter, stark repetitiver Sound, der in den Rausch und in die Entgrenzung führen sollte. Dann kam der Grungerock, der mit seiner Expressivität diesen Zen-Buddhismus der Stromgitarren vom Tisch fegte.“ Der Tagesspiegel, 05.07.2017

11/7 €

Dienstagssalon mit Max Rademann bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Dienstagssalon mit Max Rademann

Familienprogramm

MASSE

Mit den Tanzklassen und dem Dresdner Jugendsinfonieorchester des Heinrich-Schütz-Konservatoriums

Eine Masse von Lebewesen – von Menschen, von Meinungen, von Perspektiven – was zeichnet das Phänomen MASSE aus? Welche Mechanismen steuern sie und welche Aggregatzustände werden dabei erreicht? Der Fachbereich Tanz und das Dresdner Jugendsinfonieorchester des Heinrich-Schütz-Konservatoriums gehen diesen Fragen auf den Grund: physikalisch, ideell, abstrakt und konkret. Die Zuschauer*innen können spannende neue Sichtweisen auf eines der ältesten Phänomene der Welt erwarten.

Uraufführung | Ein Tanzprojekt mit den Tanzklassen und dem Dresdner Jugendsinfonieorchester des Heinrich-Schütz-Konservatoriums

Dauer: ca. 70 Min.
Konzept/Choreografie: Brit Becker-Krüger, Nora Schott,
Petra Steinert, Darina Umanskaja in Zusammenarbeit mit
den Tänzerinnen und Tänzern
Musikalische Leitung: Prof. Milko Kersten
Einstudierung Orchester: Benjamin Arnold, Luise Börner,
Sandra Gamberger, Carsten Heyder, Florian Mayer,
Andreas Roth, Isabel Warm
Kostüm: Anna Brotánková
Licht: Ted Meier
Tanz, Orchester und Solisten: Schülerinnen und Schüler des
HSKD
Mit Musiken von: John Williams, Philip Glass, Arvo Pärt,
Sergey Prokofjew, Camille Saint-Saëns, Trygve Madsen,
Dmitri Schostakowitsch, Wilhelm Killmayer

11/7 €

Eine Kooperation von HELLERAU und Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden

Mit freundlicher Unterstützung von Tanzträume e. V. und Förderverein Dresdner Jugendsinfonie- und Nachwuchsorchester e. V.

MASSE bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte MASSE

Essen/Trinken

Veganer Sommerbrunch

Beim Brunch des Anima e.V. bietet sich die Möglichkeit, vegane Köstlichkeiten zu genießen und dabei gleich noch etwas Gutes zu tun. Wenn es Spaß gemacht hat und lecker war, fließen gesammelte Spenden direkt in die Tierschutzarbeit des Anima e.V.

Der Anima e.V. lädt herzlich zum Brunch ein, bei dem man direkt Gutes tun kann.
Dauer: ca. 3 Std.

Infos und Anmeldung an Rosa Müller: kulturgarten@hellerau.org

Eintritt frei

Veganer Sommerbrunch bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Veganer Sommerbrunch

Führung

Designerinnen in Hellerau

Eine Spurensuche

Mit dem Neubau der Deutschen Werkstätten Hellerau und der ersten deutschen Gartenstadt ab 1906 rückte Dresden für einige Zeit ins Zentrum der internationalen Kunstgewerbe- und Lebensreformbewegung.

Der Unternehmer Karl Schmidt beauftragte zahlreiche Gestalter und Gestalterinnen mit Entwürfen für seine anwachsende Produktion. Er arbeitete mit bekannten Künstlern wie Richard Riemerschmid und Bruno Paul, aber auch mit vielen, die heute weitgehend unbekannt sind.

Unter seinen Auftragnehmer*innen gab es ca. 50 Frauen, die als Grafikerinnen, Möbeldesignerinnen, Innenarchitektinnen, Musterzeichnerinnen oder Textilgestalterinnen zwischen 1898 und 1938 mehr oder weniger intensiv mit den Deutschen Werkstätten in Verbindung standen.

Besonders die Künstlerinnen gerieten trotz reger Entwurfs- und Lehrtätigkeit, zahlreicher Ausstellungen und erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen im Laufe der Zeit in Vergessenheit.

Die zweistündige Führung durch die Gartenstadt Hellerau mit den Deutschen Werkstätten begibt sich auf Spurensuche der Wirkungsstätten und Wohnorte der Designerinnen und gibt einen Überblick über die Aufbruchsstimmung der Reformbewegung um 1900, die sich neben der Architektur und der Siedlungsgestaltung in vielen Bereichen in der Gartenstadt Hellerau und in den Deutschen Werkstätten wiederfindet.

Anmeldung bis spätestens 7 Tage vorher an sachsen@deutscher-werkbund.de
Die Führung findet nur statt, wenn sich mindestens 10 Personen anmelden. Wir würden Sie rechtzeitig informieren, wenn die erforderliche Personenzahl nicht zusammen kommt.

10/7 €, Barzahlung vor Ort

Designerinnen in Hellerau bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Designerinnen in Hellerau

Konzert

Feature Ring:
Zu Gast: Gebhard Ullmann (Bassklarinette, Saxofon, Flöte)

So, wie die diesjährige Feature-Ring-Saison von einem legendären Musiker eröffnet wird, so begibt sie sich auch in die Sommerpause. Niemand geringeres als der aus Bad Godesberg stammende Bassklarinettist Gebhard Ullmann, der seinerseits mehr als 50 Platten aufgenommen hat und seit 2005 regelmäßig in den Kritikerlisten des amerikanischen Downbeat Magazins geführt wird, steigt auf das Podium. Mit unvergleichlichem Antrieb verschiebt er seit den Siebzigerjahren die Grenzen zwischen Komposition, Elektronik, Improvisation und Klangkunst. Heute Abend auch im Dialog mit Eren Solak, Felix-Otto Jacobi und Demian Kappenstein.

11/7 €

Feature Ring: Zu Gast: Gebhard Ullmann (Bassklarinette, Saxofon, Flöte) bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Feature Ring: Zu Gast: Gebhard Ullmann (Bassklarinette, Saxofon, Flöte)

Tanz

Junge Choreograf*innen

Arbeiten von und mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company

In der Saison 2018/2019 bietet Jacopo Godani erneut Ensemblemitgliedern die Möglichkeit, eigene Choreografien zu präsentieren. Das Programm Junge Choreograf*innen ermöglicht die spannende Erfahrung, Wachstum, Berufserfahrung, Achtsamkeit und künstlerische Verantwortung zwischen den Tänzer*innen zu fördern und mit Kolleg*innen anderer Berufsfelder in kreativen Austausch zu treten. Godanis Anliegen ist es, Wissen in einem kreativen Umfeld zu vermitteln, um Fertigkeiten hervorzubringen, die für eine breit angelegte berufliche künstlerische Karriere unabdingbar sind. Ab 27. Juni werden die neuen Arbeiten von Anne Jung, Michael Ostenrath, Vincenzo De Rosa, David Leonidas Thiel und Sam Young-Wright mit Tänzer*innen der Dresden Frankfurt Dance Company in HELLERAU zu sehen sein.

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden und den Freistaat Sachsen sowie die Stadt Frankfurt am Main und das Land Hessen. Sie ist Company-in-Residence in HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste und im Bockenheimer Depot in Frankfurt am Main.

17/8 €

Junge Choreograf*innen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Junge Choreograf*innen

Kurs

ArtRose - Das 60+-Community-Tanz-Ensemble

Mit Michael Ostenrath, Dresden Frankfurt Dance Company (DE)

Bewegung und Tanz für alle jung Gebliebenen über 60 Jahren. Mitmachen erwünscht, Zuschauen erlaubt. Keine Vorkenntnisse und körperlichen Voraussetzungen erforderlich – einfach Lust und gute Laune. Das 60+-Community-Tanz-Ensemble namens ArtRose und HELLERAU laden regelmäßig ein, Bewegung und Tanz ohne körperliche Grenzen kennenzulernen. Der Workshop findet immer in Kombination mit einem Training oder Gespräch mit Künstler*innen statt, die am gleichen Abend in HELLERAU auftreten.

Bewegung und Tanz für alle jung Gebliebenen über 60 Jahren. Mitmachen erwünscht, Zuschauen erlaubt. Keine Vorkenntnisse und körperlichen Voraussetzungen erforderlich – einfach Lust und gute Laune. Das 60+-Community-Tanz-Ensemble namens ArtRose und HELLERAU laden regelmäßig ein, Bewegung und Tanz ohne körperliche Grenzen kennenzulernen. Der Workshop findet immer in Kombination mit einem Training oder Gespräch mit Künstler*innen statt, die am gleichen Abend in HELLERAU auftreten.

Dieses Mal mit mit Jenny Coogan (Professorin, Palucca Hochschule für Tanz) und Solèmne Philippe (Deutsch-Französischer Freiwilligendienst).

Dauer: 2 Std.

Anmeldung: Frauke Wetzel | wetzel@hellerau.org | T +49 351 264 62 37

ArtRose - Das 60+-Community-Tanz-Ensemble bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte ArtRose - Das 60+-Community-Tanz-Ensemble

Tanz

Im&ExportMoves

RAC – Refugee Art Center/Olga Feger

Uraufführung | Ein internationales Theaterprojekt von MultiMoves

Unter der Leitung von Seydou Boro und Olga Feger hat sich eine Gruppe von ca. 20 Menschen unterschiedlicher Herkunft auf die Suche nach Ereignissen gemacht, die das Leben verändert und beeinflusst haben. Es wurden Geschichten und Gegenstände ausgetauscht und untersucht, was sie für jeden Einzelnen bedeuten und über uns erzählen. Auf der Suche nach der Sinnhaftigkeit, der Absurdität des Augenblicks, nach dem Hier und Jetzt, in dem unsere Vergangenheit aufflackert, entstand eine Inszenierung mit Elementen des traditionellen westafrikanischen und des zeitgenössischen Tanzes.

Anmeldung an Judith Hellmann: hellmann@hellerau.org

Ein Projekt von Afropa e.V. in Kooperation mit HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste im Rahmen des RAC – Refugee Art Center HELLERAU.

Eintritt frei

Im&ExportMoves bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Im&ExportMoves

Ereignisse / Festival Bürgerbühnen Festival Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Ereignisse / Festival Tanzkongress 2019 Dresden Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Ereignisse / Konzert Gottfried-Silbermann-Gesellschaft Freiberg Freiberg, Schloßplatz 6
Ereignisse / Tanz Palucca Schule Dresden Dresden, Basteiplatz 4
Ereignisse / Disskusion Dresdner Musikfestspiele Dresden, Hauptstraße 21
Do, 23.5.2019, 18:30 Uhr
Ereignisse / Disskusion Dresdner Musikfestspiele Dresden, Hauptstraße 21
Fr, 24.5.2019, 18:00 Uhr
Ereignisse / Party TBA, Eulenstudio / Dresden, Schlesischer Platz 1
Fr, 24.5.2019, 23:00 Uhr
Ereignisse / Disskusion Dresdner Musikfestspiele dresden, Hauptstraße 21
Mo, 27.5.2019, 18:30 Uhr
Ereignisse / Kulturveranstaltung Club Passage Dresden, Leutewitzer Ring 5
Ereignisse / Festival Dresdner Musikfestspiele Dresden, Schloßstraße 2
Ereignisse / Festival Moritzburg Festival Dresden, Maxstraße 8
Ereignisse / Kulturveranstaltung Deutsch-Russisches Kulturinstitut e.V. Dresden, Zittauer Str. 29
Ereignisse / Kulturveranstaltung Institut français Dresden Dresden, Kreuzstr. 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sachsen-Arena Riesa Riesa, Am Sportzentrum 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kreative Werkstatt Dresden e.V. Dresden, Bürgerstraße 50
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sächsischer Künstlerbund e.V. Dresden, Pulsnitzer Str. 6
Ereignisse / Ausstellung Riesa Efau Kultur Forum Dresden e.V. Galerie Adlergasse Dresden, Adlergasse 14
Ereignisse / Kulturveranstaltung DGO e.V. Zweigstelle Dresden Dresden, Hohe Str. 35
Ereignisse / Kulturveranstaltung Bürgerstiftung Dresden Dresden, Barteldesplatz 2
Ereignisse / Kulturveranstaltung Kulturzentrum Großenhain Großenhain, Schlossplatz 1
Ereignisse / Messe Messe Dresden Messehalle 1 Dresden, Messering 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Stadthalle "stern" Riesa, Großenhainer Straße 43
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sächsischer Musikrat Dresden, Berggartenstr. 11
Ereignisse / Kulturveranstaltung Katholische Akademie des Bistums Dresden-Meißen Dresden, Schloßstrasse 24
Ereignisse / Kulturveranstaltung Ausländerrat Dresden e.V. Dresden, Heinrich-Zille-Straße 6
Ereignisse / Kulturveranstaltung Medienkulturzentrum Dresden e.V. Dresden, Schandauer Straße 64
Ereignisse / Kulturveranstaltung Blaue Fabrik Dresden, Prießnitzstr. 44/48
Ereignisse / Kulturveranstaltung Forum Tiberius Dresden, Lehnertstrasse 8
Ereignisse / Essen/Trinken Schloss Wackerbarth Radebeul, Wackerbarth Str. 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Second Attempt e.V. Dresden, Bergstraße 4
Ereignisse / Kulturveranstaltung Dresdner Osteuropa Institut e.V. Dresden, Altenzeller Straße 50
Ereignisse / Familienprogramm Restauration Festung Königstein Königstein, Festung Königstein
Ereignisse / Kulturveranstaltung Chinesisch-Deutsches Zentrum e.V. Dresden, PF 202727
Ereignisse / Kulturveranstaltung Deutscher Werkbund Sachsen e.V. Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Ereignisse / Kulturveranstaltung Trans-Media-Akademie e.V. CYNETart Dresden, Karl-Liebknecht-Straße 56
Ereignisse / Familienprogramm Sophienkeller im Taschenbergpalais Dresden, Taschenberg 3
Ereignisse / Party Arteum Dresden, Am Brauhaus 3
Ereignisse / Party Alter Schlachthof Dresden, Gothaer Straße 11
Ereignisse / Party Eventwerk Dresden, Hermann-Mende-Straße 1
Ereignisse / Essen/Trinken Prinzenkeller Dresden, Weistropper Straße 2
Ereignisse / Essen/Trinken Merlins Wunderland Dresden, Zschonergrundstraße 4
Ereignisse / Festival Filminitiative Dresden e.V. Filmfest Dresden Dresden, Alaunstraße 62
Ereignisse / Festival Jüdische Musik- und Theaterwoche Dresden, Louisenstraße 47
Ereignisse / Kulturveranstaltung Sächsische Mozart-Gesellschaft e.V. Chemnitz, Hartmannstr. 7c
Ereignisse / Wettbewerb Int. Instrumentalwettbewerb Markneukirchen Markneukirchen, Am Rathaus 2
Ereignisse / Party Koralle Dresden, Rothenburger Str.

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.