zur Startseite

Museumsschiff CAP SAN DIEGO

Sie ist das größte fahrtüchtige, zivile Museumsschiff der Welt. Ihre elegante Silhouette gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie die Speicherstadt und der Michel. Touristen lieben sie, die eigene Crew, 45 ehrenamtlich tätige Seeleute im Ruhestand hält sie mit viel Engagement in Schuss und mindestens einmal im Jahr heißt es: Leinen los und die CAP SAN DIEGO fährt auf der Elbe nach Cuxhaven oder durch den Nord-Ostsee-Kanal nach Kiel.

Die CAP SAN DIEGO ist das letzte noch erhaltene Schiff einer Serie von sechs schnellen Stückgutfrachtern, die 1961/62 für die Reederei Hamburg Süd gebaut wurde und das bis Ende 1981 vorzugsweise nach Südamerika gefahren ist. Seit 1988 ist Hamburgs einmaliges maritimes Denkmal ein Museumsschiff und kann täglich von 10–18 Uhr von Brücke bis Luke und von Herz bis Kopf besichtigt werden. Zusätzlich ist auf dem Frachter zurzeit die Dokumentation „Ein Koffer voller Hoffnung – Auswandererhafen Hamburg“ über das Schicksal der Auswanderer zwischen 1850 und 1930 ausgestellt. Und in der Ladeluke 2 finden Sie die Dauerausstellung „Stückgut- und Containerumschlag“ – auf 11 großen Schautafeln wird hier mit viel historischem und aktuellem Bildmaterial sowie erläuternden Texten die Geschichte des seemäßigen Güterverkehrs von 1960 bis heute verständlich und anschaulich dokumentiert. Lesungen, Konzerte und Wechselausstellungen runden das kulturelle Programm an Bord ab.

Das Bord-Bistro bietet in maritimem Flair Spezialitäten und Erfrischungen. Die CAP SAN DIEGO ist nicht nur ein lebendiges Museumsschiff, sie bietet auch einen schönen Rahmen für Firmen- und Privatfeiern, Seminare und Vorträge, sowie kulturelle Veranstaltungen in den Salons, in der Luke 4 (insgesamt rund 300 qm für bis zu 180 Personen, mit Licht- und Tonanlage, E-Flügel, Leinwand und Beamer) und einen originellen Party-, Event- und Konzertraum für bis zu 500 Gäste in der Luke 3. Auch übernachten kann man an Bord in einer der original erhaltenen vier Einzel- und vier Doppel-Passagierkabinen.

Willkommen auf der CAP SAN DIEGO

Das Schiff gehört der Stiftung Hamburger Admiralität, die für die Instandsetzung verantwortlich zeichnet. Die CAP SAN DIEGO wird durch die CAP SAN DIEGO Betriebsgesellschaft mbH (Gesellschafter der BG ist die Hamburger Admiralität) bewirtschaftet. Die Bordgastronomie wird seit Anfang 2006 durch das Hamburger Gastmahl betrieben.

Kontakt

Museumsschiff CAP SAN DIEGO
Überseebrücke
D-20459 Hamburg

Telefon: +49 (0)40-36 42 09
Fax: +49 (0)40-36 25 28
E-Mail: info@capsandiego.de

Führung

Rundgang

Unser gut ausgeschilderter Rundgang führt Sie durch die Aufbauten des Schiffes bis hinauf zur Kommandobrücke, geleitet Sie mit anschaulichen Beschreibungen quer durch den beeindruckenden Maschinenraum bis hinunter zum Wellentunnel. In den Ladeluken gewähren wechselnde Sonderaustellungen aufregende Einblicke in die Geschichte der Seefahrt und in Themen rund ums Meer. Für die wohlverdiente Pause steht Ihnen zu den Museums-Öffnungszeiten unser Bord-Bistro mit hanseatischen Spezialitäten und Erfrischungen zur Verfügung.

Ausstellung

Dauerausstellung zum „Stückgut- und Containerumschlag“

In der Ladeluke 2 wird auf 11 großen Schautafeln mit viel historischem und aktuellem Bildmaterial sowie erläuternden Texten die Geschichte des seemäßigen Güterverkehrs von 1960 bis heute verständlich und anschaulich dokumentiert. Stückgutumschlag an Land und an Bord wird ebenso dargestellt, wie die Stauung und Sicherung von Containern an Bord moderner Schiffe. Auch die Logistik auf aktuellen Container Terminals wird erklärt. Ein Vergleich der Schiffsgrößenentwicklung rundet diese Ausstellung ab.
Ausstellung

Dauerausstellung „Ein Koffer voller Hoffnung“

In den Ladeluken 4 und 5 befindet sich die Dauerausstellung zum Thema Auswanderung. Von 1834 bis 1920 verließen über fünf Millionen Menschen aus ganz Europa über Hamburg ihre Heimat. Ob aus sozialen, ökonomischen oder Gründen religiöser und politischer Verfolgung–für sie alle begann hier ein neues Kapitel ihrer Lebensgeschichte.

„Ein Koffer voller Hoffnung“ entführt den Besucher in die Zeit des Aufbruchs–die Auswanderung aus Europa nach Amerika - und nimmt sie mit auf die Reise: Beginnend mit den Sorgen und Nöten der noch in Europa ansässigen Menschen; weiterführend durch die Prozeduren, die die Auswanderer hinter sich bringen mussten, bis hin zur Reise auf dem Schiff nach Amerika und die ersehnte Ankunft in dem Land, das den Menschen Hoffnung und Zufluchtsort war. Anhand von Schautafeln, Hörstationen, Briefen, einem Comic und einem Videofilm wird ein plastisches Bild der Zeit vermittelt.

Seit Dezember 2013 ist dort ein neuer Teil über die Auswanderung seit 1930 bis Heute zu sehen, der zeigt, dass die Auswanderung aus Deutschland auch heute noch ein allgegenwärtiges Phänomen ist. In Texten, Bildern und Grafiken geht der neue Teil den Fragen nach: Aus welchen Gründen verlassen Menschen Deutschland heute, woher kommt die Idee, wie bereiten sie sich vor, was sind ihre Schwierigkeiten und wie ergeht es ihnen in ihrem neuen Heimatland?
Essen/Trinken

SALON - BRUNCH 2018

In unserem exklusiven Salon verwöhnen wir Sie beim Blick über den Hamburger Hafen mit unseren Spezialitäten. Genießen Sie saisonalen Vorspeisenvariationen, warme Köstlichkei-ten und süße Leckereien.
Wie auf einem Luxusliner gehören ein Glas Secco, Kaffee- und Teespezialitäten, sowie Softgetränke, selbstverständlich dazu.

Weitere Informationen und Reservierungen beim
Hamburger Gastmahl: 040/ 431 79 46 11 / www.Hamburger-Gastmahl.de
Ausstellung

Grosse Freiheit

Gemälde von Angela Schubert und Anke Waldheim

Sonderausstellung in den Ladeluken 1 und 2

Wenn die Sonne über dem Hafen glitzert und die Welt in die buntesten Farben taucht, spürt man in Hamburgs „Tor zur Welt“ die große Freiheit.
Das inspiriert Angela Schubert zu ihren großformatigen Öl- und Acrylbildern mit Szenen aus Hamburg. Das lebendige Treiben, laut und aufregend im Hafen, die sommerliche Stille auf den Alsterkanälen, all das fängt die Malerin Angela Schubert mit ihrem kraftvollen und lebendigen Stil ein und zieht den Betrachter so in ihren Bann.
Wie die Tochter, so malt die Mutter seit Jahrzehnten in verschiedenen Techniken und unterschiedlichen Themen. In dieser Ausstellung zeigt Anke Waldheim – inspiriert von Meer und Natur, Fund- und Bruchstücken von Muscheln und Steinen – Acrylbilder, die die Fantasie anregen und neue Blickwinkel eröffnen.
Mit der dieser Ausstellung erfüllen sich Mutter und Tochter einen langgehegten Traum, schon oft haben sie zusammen gemalt und jetzt stellen sie zum ersten Mal gemeinsam aus.

Die Ausstellung wird vom 8. Juni bis zum 22. Juli 2018 täglich zu den Museumsöffnungszeiten (10-18 Uhr) in den Ladeluken 1 und 2 an Bord der Cap San Diego zu sehen sein.
Vom 15. bis zum 30. Juni ist die Cap San Diego mit der Ausstellung auf Fahrt nach Kiel und Rostock - Warnemünde, (bitte den Fahrplan beachten); auch dort ist die Ausstellung dann täglich geöffnet.
Essen/Trinken

SALON - BRUNCH 2017

In unserem exklusiven Salon verwöhnen wir Sie beim Blick über den Hamburger Hafen mit unseren Spezialitäten. Genießen Sie saisonalen Vorspeisenvariationen, warme Köstlichkeiten und süße Leckereien.
Wie auf einem Luxusliner gehören ein Glas Secco, Kaffee- und Teespezialitäten, sowie Softgetränke, selbstverständlich dazu.

Alle Termine; weitere Informationen und Reservierungen beim
Hamburger Gastmahl: 040/ 431 79 46 11 / www.Hamburger-Gastmahl.de
Ereignisse / Konzert Elbphilharmonie Hamburg Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Ereignisse / Konzert Laeiszhalle Hamburg Hamburg, Johannes-Brahms-Platz
Ereignisse / Ausstellung Nordart im Kunstwerk Carlshütte Büdelsdorf, Vorwerksallee
Ereignisse / Kulturveranstaltung Nacht der Kirchen Hamburg Hamburg, Danziger Straße 15-17
Ereignisse / Theater Logensaal Hamburger Kammerspiele Hamburg, Hartungstraße 9-11
Ereignisse / Jazz Cotton Club Hamburg Hamburg, Alter Steinweg 10
Ereignisse / Konzert Schleswig-Holstein Musik Festival Lübeck, Parade 1
Ereignisse / Kulturveranstaltung Alte Ölmühle Wittenberge, Bad Wilsnacker Str. 52
zu Wittenberge
Ereignisse / Kulturveranstaltung Rudolf Steiner Haus Hamburg Hamburg, Mittelweg 11-12
ZeitZeichen Kulturinitiative
Ereignisse / Kulturveranstaltung Mathilde Café Hamburg, Bogenstraße 5
Ereignisse / Kulturveranstaltung Brakula Hamburg, Bramfelder Chaussee 265
Ereignisse / Kulturveranstaltung Haus Drei Hamburg, Hospitalstr. 107
Maria Jancke
Ereignisse / Kulturveranstaltung Festival der Kulturen Hamburg, Thadenstraße 118
Karneval der Kulturen Hamburg Kulturwelten Hamburg e.V.
Ereignisse / Festival Duckstein-Festival Hamburg, Erikastraße 67
bwp festival
Ereignisse / Kulturveranstaltung www.unser-luebeck.de Lübeck, Aegidienstr. 73
Kunst
Ereignisse / Kulturveranstaltung Istituto Italiano di Cultura Hamburg Hamburg, Hansastraße 6
Italienisches Kulturinstitut Hamburg