Raimund Theater         Ronacher    

Ronacher

WIENS NEUESTE MUSICALBÜHNE

Historische Bausubstanz trifft modernste Technologie
1872 als „Wiener Stadttheater“ gegründet, sollte das RONACHER eine veritable Alternative zu den kaiserlichen Hoftheatern darstellen und ein vorwiegend bürgerliches Publikum ansprechen. Das Schicksal wollte es anders: Wenige Jahre nach seiner Eröffnung wurde das Haus ein Raub der Flammen. 1886 baute ein gewisser Anton Ronacher die Brandruine wieder auf und ließ das Haus bis in die 1930er-Jahre als klassisches Variété-Theater bespielen.

Auf der Bühne: eine illustre Künstlerschar von Akrobaten bis Zauberern, und mitten unter ihnen Josephine Baker, die dem RONACHER 1932 die Ehre gab. Nach dem Krieg erfüllte das Theater seine ursprüngliche Bestimmung und ersetzte das zerstörte Burgtheater, 1960 übernahm der ORF das Haus als Studio- und Bühnenraum.

Nach vielen wetterwendischen Jahren, in denen das RONACHER nach und nach in Vergessenheit geriet, erweckten es die VBW 1987 mit dem Spielortwechsel der Erfolgsproduktion CATS zu neuem Leben. Auf eine sanfte Renovierung 1993 folgte eine umfassende Funktionssanierung (2005 bis 2008). Heute präsentiert sich das RONACHER, technisch auf dem neuesten Stand, als attraktive Bühne für urbanes Musiktheater.


Tanz der Vampire

Das Kultmusical von Michael Kunze und Jim Steinman
Spielzeit: 30.09.2017 - 18.03.2018

Premiere: 30. September 2017, Ronacher

Die Ewigkeit beginnt heut‘ Nacht

Das Kultmusical kehrt anlässlich des 20jährigen Jubiläums am 30. September 2017 nach Wien an seinen Uraufführungsort zurück. Bereits über acht Millionen Menschen weltweit haben sich gemeinsam mit Professor Abronsius und Alfred auf Vampirjagd begeben.

Folgen auch Sie der Einladung der Untoten zum Mitternachtsball und lassen Sie sich durch großartige Rockballaden und die auf dem Kultfilm von Roman Polanski basierende Geschichte in die Welt der Unsterblichkeit entführen. Seien Sie bereit für eine Reise in die Ewigkeit!

Ort:

Ronacher

Termine:

Sa, 30.9.2017, 19:30 | Premiere |
Di, 3.10.2017, 18:30 |
Mi, 4.10.2017, 18:30 |
Do, 5.10.2017, 19:30 |
Fr, 6.10.2017, 19:30 |
Sa, 7.10.2017, 15:00 |
So, 8.10.2017, 16:30 |
Di, 10.10.2017, 18:30 |
Mi, 11.10.2017, 18:30 |
Do, 12.10.2017, 19:30 |
Fr, 13.10.2017, 19:30 |
Sa, 14.10.2017, 15:00 |
Sa, 14.10.2017, 19:30 |
So, 15.10.2017, 16:30 |
Di, 17.10.2017, 18:30 |
Mi, 18.10.2017, 18:30 |
Do, 19.10.2017, 19:30 |
Fr, 20.10.2017, 19:30 |
Sa, 21.10.2017, 15:00 |
Sa, 21.10.2017, 19:30 |
So, 22.10.2017, 16:30 |
Di, 24.10.2017, 18:30 |
Mi, 25.10.2017, 18:30 |
Do, 26.10.2017, 19:30 |
Fr, 27.10.2017, 19:30 |
Sa, 28.10.2017, 19:30 |
So, 29.10.2017, 16:30 |
Di, 31.10.2017, 18:30 |
Do, 2.11.2017, 19:30 |
Fr, 3.11.2017, 19:30 |
Sa, 4.11.2017, 15:00 |
Sa, 4.11.2017, 19:30 |
So, 5.11.2017, 16:30 |
Di, 7.11.2017, 18:30 |
Mi, 8.11.2017, 18:30 |
Do, 9.11.2017, 19:30 |
Fr, 10.11.2017, 19:30 |
Sa, 11.11.2017, 15:00 |
Sa, 11.11.2017, 19:30 |
So, 12.11.2017, 16:30 |
Di, 14.11.2017, 18:30 |
Mi, 15.11.2017, 18:30 |
Do, 16.11.2017, 19:30 |
Fr, 17.11.2017, 19:30 |
Sa, 18.11.2017, 15:00 |
Sa, 18.11.2017, 19:30 |
So, 19.11.2017, 16:30 |
Di, 21.11.2017, 18:30 |
Mi, 22.11.2017, 18:30 |
Do, 23.11.2017, 19:30 |
Fr, 24.11.2017, 19:30 |
Sa, 25.11.2017, 15:00 |
Sa, 25.11.2017, 19:30 |
So, 26.11.2017, 16:30 |
Di, 28.11.2017, 18:30 |
Mi, 29.11.2017, 18:30 |
Do, 30.11.2017, 19:30 |
Fr, 1.12.2017, 19:30 |
Sa, 2.12.2017, 15:00 |
Sa, 2.12.2017, 19:30 |
So, 3.12.2017, 16:30 |
Di, 5.12.2017, 18:30 |
Mi, 6.12.2017, 18:30 |
Do, 7.12.2017, 19:30 |
Fr, 8.12.2017, 19:30 |
Sa, 9.12.2017, 15:00 |
Sa, 9.12.2017, 19:30 |
So, 10.12.2017, 16:30 |
Di, 12.12.2017, 18:30 |
Mi, 13.12.2017, 18:30 |
Do, 14.12.2017, 19:30 |
Fr, 15.12.2017, 19:30 |
Sa, 16.12.2017, 15:00 |
Sa, 16.12.2017, 19:30 |
So, 17.12.2017, 16:30 |
Di, 19.12.2017, 18:30 |
Mi, 20.12.2017, 18:30 |
Do, 21.12.2017, 19:30 |
Fr, 22.12.2017, 19:30 |
Mi, 27.12.2017, 18:30 |
Do, 28.12.2017, 19:30 |
Fr, 29.12.2017, 19:30 |
Sa, 30.12.2017, 15:00 |
Sa, 30.12.2017, 19:30 |
So, 31.12.2017, 15:00 |
So, 31.12.2017, 19:30 |

WIDER DIE GEWALT 2017

28. Benefizgala im Wiener Ronacher

Zweck des Vereins ist es, Organisationen, die sich der Bekämpfung von Gewalt und im Besonderen von Gewalt in der Familie widmen, finanzielle Unterstützung zu gewähren, um die Durchführung ihrer Arbeit zu ermöglichen.

So werden z.B. Flowrag, Alfons Haider, Nathan Trent, Wiener Blond, teatro - Musiktheater für junges Publikum, Marika Lichter und zahlreiche weitere Künstler unterschiedlichster Genres bei diesem Abend ihre Solidarität zu diesem wichtigen Thema unserer Gesellschaft mit ihrem Auftritt unter Beweis stellen.

Buchen Sie Ihre Karten und unterstützen Sie mit Ihrem Besuch der 28. Benefizgala Wider die Gewalt die Bekämpfung von Gewalt. Verbringen Sie einen unterhaltsamen Abend im Wiener Ronacher.

Veranstalter: Gemeinnütziger Verein - Wider die Gewalt

Ort:

Ronacher

Termin:

Mo, 23.10.2017, 19:30 |

Ronacher

Seilerstätte 9
A 1010 Wien

Telefon: +43 1 58885 (Tickets)

Öffnungszeiten Tageskasse
Montag - Samstag 14:00 - 18:00 Uhr
Sonn- und Feiertag an Vorstellungstagen 14:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns mit folgenden öffentlichen Verkehrsmitteln:
Straßenbahnlinie 2 | Station Weihburggasse
U1 und U3 | Station Stephansplatz
U4 | Station Stadtpark