zur Startseite

Theater an der Wien

DAS NEUE OPERNHAUS

Wiens jüngstes und zugleich ältestes Opernhaus.

Und es ist nicht irgendein Theater, sondern das Haus, das Emanuel Schikaneder, vielseitiges Genie, Schauspieler, Organisationstalent und vor allem Librettist der Zauberflöte, 1801 im Geiste Mozarts in Wien erbauen ließ.

Seit Januar 2006, mit den Jubiläumsfeiern zu Mozarts 250. Geburtstag, präsentiert sich das Theater an der Wien als neues Opernhaus der Stadt Wien. Als ganzjährig bespieltes Stagione-Opernhaus eröffnet das Theater an der Wien eine neue, eigenständige Kategorie im anspruchsvollen Wiener Kulturbetrieb. Zwölf Monate im Jahr – mit monatlich einer Premiere – wird Oper im Stagione-System gespielt: das bedeutet gleich bleibende Besetzung von der ersten bis zur letzten Vorstellung und damit kontinuierliche Qualität auf höchstem internationalen Niveau.

Der moderne, offene Zugang zum Musiktheater durch Programm, Bespielung und Künstler wird durch das Haus selbst, seine Architektur und lebendige Lage betont. Ambiente und Materialien, intime Atmosphäre und ideale Akustik im historischen Theater animieren zum Öffnen der Sinne für das Schöne. Das Theater an der Wien stellt bewusst einen wechselseitigen Bezug zu seiner lebendigen Umgebung am Naschmarkt und zur jungen Kulturszene rund um das Schleifmühlviertel her.

Kontakt

Theater an der Wien

Linke Wienzeile 6
A-1060 Wien

Telefon: +43 (1) 588 30-1010, Kartentelefon / (+43/1) 58885
Fax: +43 (1) 588 30 991010
E-Mail: info@theater-wien.at

 

Öffnungszeiten Tageskasse Theater an der Wien:
Montag – Samstag, 10 – 18 Uhr
Oper

A Midsummer Night´s Dream

Oper in drei Akten (1960)

Musik von Benjamin Britten
Libretto von Benjamin Britten und Peter Pears nach William Shakespeares gleichnamiger Komödie (1595)

Benjamin Britten und Peter Pears verwendeten Shakespeares berühmten Text fast
wörtlich, dem Komponisten gelang eine adäquat zaubermächtige musikalische Umsetzung und diese Märchenoper wurde zu einer von seiner erfolgreichsten Werke. Die Stimmbesetzung ist außergewöhnlich: Oberon ist ein Countertenor, Titania ein Koloratursopran – das Königspaar der Elfen bewegt sich in höchsten Dimensionen. Für alle magischen und menschlichen Sphären fand Britten eine eigene charakteristische Klangsprache. In seiner Vertonung ist er sich auch stets der berühmten Vorgänger bewusst, die Musik für Shakespeares Komödie geschrieben hatten: Henry Purcell, Carl Maria von Weber und Felix Mendelssohn-Bartholdy. Versteckt in der Partitur findet sich auch eine Art Operngeschichte, was sehr amüsant in der Aufführung der Handwerker im dritten Akt auf den Punkt kommt: Pyramus und Thisbe präsentiert Britten als Parodie auf die italienische Oper.

In Athen wird die Hochzeit des Herzogs vorbereitet, sechs Handwerker wollen das Stück Pyramus und Thisbe zu Ehren des Herrscherpaars aufführen und proben im nahen Wald. Derweil haben die vier jungen Leute Hermia, Helena, Demetrius und Lysander ernste Liebesprobleme: Hermias Vater will sie mit Demetrius verheiraten, sie aber liebt Lysander, Helena liebt Demetrius. Hermia und Lysander verstecken sich im Wald, Helena und Demetrius folgen ihnen. In diesem Wald hat sich allerdings das dort herrschende Elfenkönigspaar, Titania und Oberon, um den Besitz eines Lust - knaben zerstritten. Die Handwerker wie die Liebespaare werden in die magischen Kämpfe von Titania und Oberon aufs Verwirrendste hineingezogen – Oberons Hofnarr Puck stiftet Unheil mit einer Zauberblume, die Liebe entfacht. Nachdem sich etliche der handelnden Personen durch Zauber kreuz und quer falsch verliebt und entliebt haben, gibt es am Ende doch ein Happy End: Versöhnung im Elfenreich, Hochzeiten bei den Menschen und eine ergötzliche Aufführung der Handwerker.


In englischer Sprache mit deutschen Übertitlen
Theater

Shakespeare, ein Jugendtraum

Musiktheater von und für junge Menschen zwischen 14-24 Jahren

Jugend an der Wien gibt jungen Menschen die einzigartige Möglichkeit, selbst Teil einer professionellen Opernproduktion zu sein, auf der Bühne zu stehen und im Orchestergraben zu musizieren. Einmal jährlich wird ein musiktheatralisches Stück von jungen Teilnehmenden gemeinsam mit Profis entwickelt und gestaltet, geprobt und im Frühjahr zweimal auf der Bühne im Theater an der Wien aufgeführt.

In diesem Jahr dreht sich alles um Shakespeare: Im Bühnenbild von Benjamin Brittens Oper A Midsummer Night’s Dream führen die Mitwirkenden ihr Stück auf, das auf musikalischen Shakespeare-Bearbeitungen von Henry Purcell, Hector Berlioz, Felix Mendelssohn Bartholdy, Benjamin Britten und anderen basiert.

Teilnehmen können alle jungen Menschen zwischen 14 und 24 Jahren: entweder im Chor, der auch szenisch auf der Bühne mitwirkt, oder in der Intensivgruppe, die im Herbst unter den interessierten Teilnehmenden gecastet wird. Diese zeitlich intensiv geforderte Gruppe setzt sich aus schauspielerisch, tänzerisch und/oder gesanglich besonders talentierten Mitwirkenden zusammen. Regelmäßige Chorproben, szenische Wochenenden, Stimmbildung und Schauspieltraining sind Teil des Projekts.

Musikalische Leitung: Raphael Schluesselberg
Inszenierung: Daniel Pfluger
Ausstattung: Axel E. Schneider
Konzept: Catherine Leiter
Stimmbildung: Generose Gruber-Sehr
Produktionsleitung & Musikalische Assistenz: Florian C. Reithner
Aufführungen / Theater Burgtheater Wien Wien, Universitätsring 2
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Aufführungen / Musical Raimund Theater Wien Wien, Wallgasse 18-20
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9
Aufführungen / Oper Opernhaus Graz Graz, Kaiser-Josef-Platz 10
Aufführungen / Konzert Malta Philharmonic Orchestra Floriana, Malta, 1, Triq John Lopez
Aufführungen Gloria Theater Wien Wien, Prager Straße 9
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Mi, 25.4.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Do, 26.4.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Do, 26.4.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Aufführung art lepa art & events by renate lepa Wien, Goldschlagstrasse 169
Fr, 27.4.2018, 19:00 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Fr, 27.4.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Fr, 27.4.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Sa, 28.4.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Sa, 28.4.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
So, 29.4.2018, 19:00 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
So, 29.4.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Theater Theater an der Gumpendorferstraße
Mo, 30.4.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Theater an der Gumpendorferstraße
Di, 1.5.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Aufführung Theater an der Gumpendorferstraße
Mi, 2.5.2018, 20:00 Uhr
Aufführungen / Oper Theater an der Wien Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Film Charles Chaplin. Das Gesamtwerk Wien, Augustinerstraße 1
Aufführungen / Aufführung KosmosTheater Wien, Siebensterngasse 42
Aufführungen / Tanz PASIONAL TANGO CLUB VIENNA wien, Gärtnergasse 15
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Wien Wien, Porzellangasse 19
Aufführungen / Theater DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum Wien, Museumsplatz 1
im MuseumsQuartier
Aufführungen / Theater Odeon Wien, Taborstraße 10
Aufführungen / Konzert Musik am 12ten - Freundeskreis der evangelischen Kirchenmusik Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Amt für Evangelische Kirchenmusik Matthias Krampe
Aufführungen / Theater TAG Wien, Gumpendorfer Straße 67
Theater an der Gumpendorfer Straße
Aufführungen / Theater brut Wien, Karlsplatz 5
Koproduktionshaus Wien GmbH
Aufführungen / Konzert Konzerte in der Karlskirche Wien Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 47/9
Vivaldi Vier Jahreszeiten Mozart Requiem
Aufführungen / Aufführung Theater-Center-Forum Wien, Porzellangasse 50
Aufführungen / Oper sirene Operntheater Wien, Währinger Strasse 15/2/9