zur Startseite

Wiener Staatsoper

Als eines der international bedeutendsten Opernhäuser blickt die Wiener Staatsoper sowohl auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurück als auch auf eine vielseitige Gegenwart: Jede Spielzeit stehen in rund 350 Vorstellungen mehr als 60 verschiedene Opern- und Ballettwerke auf dem Spielplan. Allabendlich sind neben den fest engagierten Ensemblemitgliedern internationale Stars auf der Bühne und am Dirigentenpult zu erleben, im Graben begleitet von einem einzigartigen Orchester: dem Staatsopernorchester, dessen Musiker in Personalunion den Klangkörper der Wiener Philharmoniker bilden.

Staatsoperndirektor Dominique Meyer öffnete das Haus 2013 auch virtuell mit einem innovativen Projekt: Wiener Staatsoper live at home ermöglicht Opern- und Ballettfreunden auf der ganzen Welt, die Vorstellungen in der Wiener Staatsoper auf digitalen Geräten zu verfolgen.

Kontakt

Wiener Staatsoper
Opernring 2
D-1010 Wien

Telefon: (+43/1) 514 44 / 2250, 7880
E-Mail: information@wiener-staatsoper.at

Oper

Der Freischütz

Carl Maria von Weber

Premiere: 11. Juni 2018, Opernhaus

Romantische Oper in drei Aufzügen (fünf Bildern)

Wenige Stücke der Opernliteratur waren in ihrer Rezeptionsgeschichte einem derart intensiven und häufigen Paradigmenwechsel unterworfen wie Webers Freischütz: Galt er beispielsweise den einen als Schöpfer des natürlichen Volkstons, so den anderen gar als „deutschester“ Komponist (Wagner). Sahen diese das Gespenstische als zentrales Handlungselement, wollten jene das Schicksal oder gar die Natur, konkret den Wald, als eigentliche Hauptrolle erkennen (Pfitzner). Später verwies man gerne darauf, wie sehr Weber ganz grundsätzlich in der Nachfolge der französischen Revolutionsoper bzw. hinsichtlich der Verwendung des Volksliedtons in der Nachfolge Haydn und Beethoven stand. Ungeachtet all dieser Überlegungen gehört der Freischütz, diese im umfassenden Sinn „romantische Oper“, zum beliebten Kernbestand des deutschsprachigen Repertoires.

Dirigent: Tomáš Netopil
Regie: Christian Räth
Ausstattung: Gary McCann
Licht: Thomas Hase
Video: Nina Dunn
Choreographie: Vesna Orlic
Oper

Carmen

Georges Bizet

Premiere: 06. September 2018, Opernhaus

Carmen von Georges Bizet gehört zu den bekanntesten und meistgespielten Opern des internationalen Repertoires. Seinen Durchbruch feierte das französische Werk allerdings nicht bei der Uraufführung in Paris, sondern bei der Erstaufführung an der Wiener Hofoper im Jahr 1875. In der Oper geht es um eine eigenwillige und unabhängige Frau – Carmen – die den verlobten Sergeanten Don José verführt, sich aber nicht an ihn ketten lässt. Als sich Carmen schließlich dem Stierkämpfer Escamillo zuwendet und Don José verlässt, kommt es zur tödlichen Katastrophe. An der Wiener Staatsoper ist das populäre Werk in einer farbenprächtigen und atmosphärisch meisterhaften Inszenierung eines nicht minder populären Regisseurs zu erleben: Franco Zeffirelli!

Dirigent: Frédéric Chaslin
Regie: Franco Zeffirelli
Bühne: Franco Zeffirelli
Kostüme: Leo Bei
Oper

Lohengrin

Richard Wagner

Das Werk um den gralgesandten Schwanenritter entstand nicht in einem Arbeitsgang, sondern im Zuge eines intensiven Ringens: 1846 war ein erster, 1847 ein zweiter Gesamtentwurf und erst 1848 die letztgültige Partitur vollendet – eine Partitur in der, laut Adorno, der Orchesterklang erstmals bei Wagner als Träger des Bühnengeschehens hervortritt.

Da die Ungarn nach einem neunjährigen Waffenstillstand das Ostfrankenreich erneut bedrohen, zieht König Heinrich I. durch all seine Herzogtümer und Grafschaften um ein großes Heer auszuheben. So kommt er auch nach Brabant, wo sich allerdings die Begeisterung, an einem Feldzug fern der Heimat teilzunehmen, in Grenzen hält.

Dirigent: Sebastian Weigle
Regie: Andreas Homoki
Ausstattung: Wolfgang Gussmann
Licht: Franck Evin
Dramaturgie: Werner Hintze
Oper

Falstaff

Giuseppe Verdi

Berühmt ist die Geschichte, dass Giuseppe Verdi, nach seinem frühen Misserfolg im Bereich der heiteren Oper, diese Zeit seines Lebens konsequent und umfassend mied. Bis er am Ende seines langen Schaffens als letztes Musiktheaterwerk einen Falstaff – basierens auf Shakespeare – schuf und sich so wieder der musikalischen Komödie zuwandte. Und was für einer! Denn seit Donizettis Don Pasquale, also seit 50 Jahren, hatte es keine nennenswerte heitere italienische Oper mehr gegeben, Verdi betrat somit praktisch Neuland und konnte die musikalische Komödie (und auch sich) neu erfinden. Herausgekommen ist eine Oper, die mit doppelbödigem Witz und in höchster Virtuosität die amourösen Irrfahrten Falstaffs abhandelt, um schließlich fulminant in der berühmten Schlussfuge zu enden, die lautet: Tutto nel mondo è burla – Alles in der Welt ist ein Scherz!​​

Dirigent: James Conlon
Regie: David McVicar
Bühnenbild: Charles Edwards
Kostüme: Gabrielle Dalton
Licht: Paul Keogan
Bewegungsregie: Leah Hausman
Oper

Ariadne auf Naxos

Oper von Richard Strauss

Die geistreiche musikalische Komödie Ariadne auf Naxos – für viele die beste Zusammenarbeit von Richard Strauss und Hugo von Hofmannsthal – erzählt von den auf die raue (Theater-)Wirklichkeit prallenden Wünschen und Träumen eines jungen Komponisten, von gebrochenen Frauenherzen und von der leichten Art, das Leben und die Liebe zu nehmen. Und nicht zuletzt geht die Oper der Frage nach menschlicher Treue, nach Wandlung und Beständigkeit, nach Vergessen und Freiheit nach.

Dirigent: Peter Schneider
Regie: Sven-Eric Bechtolf
Bühne: Rolf Glittenberg
Kostüme: Marianne Glittenberg
Licht: Jürgen Hoffmann
Aufführungen / Theater Burgtheater Wien Wien, Universitätsring 2
Aufführungen / Theater Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Musical Raimund Theater Wien Wien, Wallgasse 18-20
Aufführungen / Musical Ronacher Wien Wien, Seilerstätte 9
Aufführungen Gloria Theater Wien Wien, Prager Straße 9
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Do, 28.6.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Fr, 29.6.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Konzert Salzburger Konzertgesellschaft Salzburg, Bucklreuthstraße 3A
Sa, 30.6.2018, 20:15 Uhr
Aufführungen / Oper Theater an der Wien Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Film Charles Chaplin. Das Gesamtwerk Wien, Augustinerstraße 1
Aufführungen / Aufführung KosmosTheater Wien, Siebensterngasse 42
Aufführungen / Tanz PASIONAL TANGO CLUB VIENNA wien, Gärtnergasse 15
Aufführungen / Theater Schauspielhaus Wien Wien, Porzellangasse 19
Aufführungen / Theater DSCHUNGEL WIEN Theaterhaus für junges Publikum Wien, Museumsplatz 1
im MuseumsQuartier
Aufführungen / Theater Odeon Wien, Taborstraße 10
Aufführungen / Konzert Musik am 12ten - Freundeskreis der evangelischen Kirchenmusik Wien, Severin-Schreiber-Gasse 3
Amt für Evangelische Kirchenmusik Matthias Krampe
Aufführungen / Theater TAG Wien, Gumpendorfer Straße 67
Theater an der Gumpendorfer Straße
Aufführungen / Theater brut Wien, Karlsplatz 5
Koproduktionshaus Wien GmbH
Aufführungen / Konzert Konzerte in der Karlskirche Wien Salzburg, Innsbrucker Bundesstraße 47/9
Vivaldi Vier Jahreszeiten Mozart Requiem
Aufführungen / Aufführung Theater-Center-Forum Wien, Porzellangasse 50
Aufführungen / Oper sirene Operntheater Wien, Währinger Strasse 15/2/9
Aufführungen / Kammermusik Pandolfis Consort Wien Wien, 1010
Ensemble mit Liebe zu alter Musik
Aufführungen / Kammermusik Pandolfis Consort Vienna Vienna, 1010