zur Startseite
3

Landesbühnen Sachsen

Die Landesbühnen Sachsen GmbH ist mit ihren Musiktheater-, Schauspielensembles und ihrer Tanzcompagnie Deutschlands zweitgrößtes Reisetheater mit Stammhaus in Radebeul bei Dresden. Über 200 Mitarbeiter gestalten die über 600 Aufführungen pro Jahr in Sachsen, Mitteldeutschland sowie weiteren Ländern wie Dänemark, Österreich, Polen, England, Kuba, Kroatien und Amerika mit.

Die Landesbühnen Sachsen gibt es seit 1951, seit 1991 befinden sie sich in Trägerschaft des Freistaates Sachsen. Ein Großteil der Theaterarbeit findet außerhalb statt – in Gastspielorten, Schulen und auf Festivals. Das ist auch der kulturpolitische Auftrag der Landesbühnen Sachsen als mobiles Theater für Sachsen. Neben den vier Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanztheater und Figurentheater widmet sich das junge.studio explizit der theaterpädagogischen Arbeit außer Haus.

Von September bis Mai finden auch zahlreiche Vorführungen im Stammhaus Radebeul statt. Ab Mai bis September wird dann die Felsenbühne Rathen, Europas schönstes Naturtheater, bespielt.

Kontakt

Landesbühnen Sachsen
Kasse
Meißner Straße 152
D-01445 Radebeul

Telefon: +49 (0)351-8954214
Fax: +49 (0)351 8954213
E-Mail: kasse@landesbuehnen-sachsen.de

Bewertungschronik

Landesbühnen Sachsen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Landesbühnen Sachsen

04.03.20, 14:44, JH79: Spartenübergreifendes Theater mit guten Schauspielern - Für Jeden was dabei

Ich bin bisher nicht enttäuscht worden bei Schauspiel oder Oper - Ballett steht ein Test noch aus. Die Darsteller sind wirklich sehr gut, die Stücke "bodenständig" - im Gegensatz zu den neuen oder modernen Inszenierung an größeren Bühnen Dresdens. Wer also zur Abwechslung einfach nur mal Theater genießen will, ist hier richtig. Und die Anfahrt dank VVO und gültigen Ticket mit der Eintrittskarte auch überhaupt kein Problem. Bus und Bahn hält direkt vor der Tür.

Vorstellungsausfall bis 20.04.

Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,

aufgrund der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen vom 17.03.2020 zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus sind alle Vorstellungen der Landesbühnen Sachsen bis 20.04.2020 abgesagt.

Bitte beachten Sie, dass die Theaterkasse für den öffentlichen Besucherverkehr ab dem 18.03. geschlossen bleibt, die Kolleg*innen sind jedoch zu den gewohnten Servicezeiten für Sie per Telefon und E-Mail erreichbar.

Bereits erworbene Tickets hierfür können Sie über unsere Kasse erstatten oder in Wert-Gutscheine umtauschen lassen. Tickets, die an anderen VVK-Stellen erworben wurden, werden Ihnen dort gegen Vorlage des Tickets zurückerstattet. Reservierungen werden automatisch storniert. Betroffene Abonnenten werden zeitnah von uns mit Vorschlägen für Ersatzvorstellungstermine kontaktiert. Abonnenten des Wunsch- oder Spontanabos erhalten einen Umtauschgutschein von uns, bitte füllen Sie dazu den unten stehenden Vordruck aus.

Zur schnelleren Bearbeitung von Ticketrückgaben im Freiverkauf (ausgenommen Abonennten) können Sie sich hier einen Vordruck herunterladen.

Alle Veranstaltungen ab 20.04.2020 finden nach jetziger Planung wie angesetzt statt. Wir informieren Sie an dieser Stelle über weitere Änderungen im Spielplan der Landesbühnen Sachsen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Oper

Der Vampyr

Romantische Oper von Heinrich Marschner

Angeregt wurde Marschner für seinen VAMPYR von Gespenstergeschichten, in denen finstere Mächte walten und die sich zu Beginn des 19. Jahrhunderts auf dem Theater und in der Oper besonderer Beliebtheit erfreuen.

Von den Geistern der Hölle bekommt der Vampyr Lord Ruthven weitere Lebenszeit auf Erden versprochen, wenn er binnen 24 Stunden der Hölle drei Bräute zum Opfer bringt!

Hat Lord Ruthven, der mit bösem Charme und Genuss verführt, bei zwei jungen Damen relativ leichtes Spiel, erwächst ihm bei Malwina, der dritten Braut, in seinem Freund Edgar Aubry ein ernst zu nehmender Widersacher.

Gern würde Aubry den Lord als Vampyr entlarven, doch droht er dadurch selbst zum Vampyr zu werden. Im Vertrauen auf Malwinas treue Liebe und die Mächte des Himmels nimmt er das Schicksal schließlich mutig selbst in die Hand: Und siehe – als er Lord Ruthven enttarnt, muss der Vampyr unter Blitz und Donner zur Hölle fahren! Der glücklichen Hochzeit von Aubry und Malwina steht in dieser großen romantischen Oper nun nichts mehr im Wege.

Musikalisch handelt es sich bei dem VAMPYR um ein Werk starker Kontraste. Auf fröhliche Hochzeits- und deftige Trinklieder folgen Szenen voll dämonischer Düsternis oder ahnungsvoller Ängste. Marschner, der mit Motivtechnik und überraschenden harmonischen Wendungen arbeitet und sich mit diesem Werk von der Nummernoper noch weiter entfernt als Carl Maria von Weber in seinem „Freischütz“, weist mit seinem Schaffen auf Wagner voraus.

Elbland Philharmonie Sachsen
Musikalische Leitung: Ekkehard Klemm
Inszenierung: Manuel Schmitt
Ausstattung: Julius Semmelmann
Dramaturgie: Gisela Zürner

Der Vampyr bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Der Vampyr

Theater

Minna von Barnhelm

Komödie von Gotthold Ephraim Lessing

Major von Tellheim, nach dem Siebenjährigen Krieg unehrenhaft aus der Preußischen Armee entlassen, befindet sich in Geldnot, weil er im besetzten Sachsen anstatt hohe Kriegsabgaben zu fordern, sie aus Mitleid mit der Bevölkerung zum Teil aus eigenem Vermögen vorgestreckt hatte. Dafür erhielt er Wechsel, die im Berlin Friedrichs II. konfisziert wurden. Tellheim wirft man Bestechlichkeit vor. In seiner Ehre durch die ungerechtfertigten Vorwürfe verletzt und finanziell ruiniert – sieht er sich nicht mehr in der Lage, seine Verlobte Minna von Barnhelm zu heiraten. Doch seine Braut lässt nichts unversucht, um ihn zurück zu gewinnen. „Minna von Barnhelm“ (1767), eine der bedeutendsten Komödien der Theatergeschichte, ist noch heute eines der meistgespielten Stücke in Deutschland.

„Minna von Barnhelm“ (1767), eine der bedeutendsten Komödien der Theatergeschichte, ist noch heute eines der meistgespielten Stücke in Deutschland.

Minna von Barnhelm bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Minna von Barnhelm

Tanz

Tapetenwechsel

Tänzerinnen und Tänzer stellen sich als Choreografen vor

Die jungen Tänzer*innen der Tanzcompany der Landesbühnen Sachsen, die aus Großbritannien, Portugal, Tschechien, Italien und China kommen, mussten um hier in Sachsen arbeiten zu können, ihr bisheriges Leben mehrfach "umkrempeln": Für die Ausbildung haben sie ihre familiäre Umgebung verlassen, haben sich nach nur wenigen Jahren von den neu gewonnenen Studienfreunden verabschiedet, um endlich – in verschiedene Ländern verstreut – ihr Arbeitsleben beginnen zu können. Dass sie gelernt haben, die Sprache ihrer Körper, die ganz ohne Worte auskommt, zu nutzen, hilft ihnen dabei offen zu bleiben für das Fremde und mit Lust und Neugier in die jeweils neue Welt einzutreten.

In einem vielfarbigen Theaterabend zum großen Thema Integration gewähren uns die Tänzer*innen in eigenen Choreografien Einblicke in ihr bisheriges Leben: Welchen biografischen Einschnitt, welche räumliche Veränderung haben sie bisher als besonders einschneidend empfunden? Wie freudvoll oder schmerzhaft ist für sie dieser Tapetenwechsel gewesen? Wie geht es ihnen hier in der Fremde mit einer Kultur, die sich von der heimatlichen mehr oder weniger deutlich unterscheidet?

Oder ist die Sprache des Tanzes so grenzüberschreitend, dass sich jeder Tänzer in den internationalen Ensembles dieser Welt sofort zu Hause fühlt?

Die Tanz-Abende, an denen sich junge Tänzer*innen als Choreograf*innen vorstellen, haben an den Landesbühnen Sachsen bereits Tradition und werden mit TAPETENWECHSEL eine reizvolle Neuauflage erfahren.

Tapetenwechsel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tapetenwechsel

Theater

Theatersport

Improvisationsspielshow aus Kanada

Theatersport ist wirklich Kunst-Sport und natürlich auch Sport-Kunst! Ein Wettkampf, bei dem im Gegensatz zum Theaterstück das Ende offen, der Weg zum Ziel nicht in einer Partitur oder einem Textbuch aufgeschrieben und die Besetzung nicht charakterlich fixiert ist. Zwei Mannschaften von Schauspielern treten miteinander und gegeneinander an und wetteifern zur großen Freude des Publikums den strengen Regeln folgenden Improvisationsaufgaben. Deren Inhalte, Spielweise, Spielorte, Spielstile und Zusatzaufgaben werden direkt und unmittelbar vom Publikum bestimmt, der Schiedsrichter-Spielleiter muss sich dabei genauso der gnadenlosen Kritik aber auch der Bewunderung der Gäste stellen wie die beiden Mannschaften, die nicht einmal den Doppelpass oder die Raumdeckung üben können, da sie erst vor Ort erfahren, wer mit wem und gegen wen in den Ring steigt. Der Ausgang des Matches ist offen – mit einer Ausnahme: Es siegt immer der Spaß und der ist gewaltig.

«Kultureller Hochgenuß» SÄCHSISCHE ZEITUNG

Leitung: Johannes Krobbach
Musik: Robert Jentzsch
Moderatoren: Moritz Gabriel, Tom Hantschel, Johannes Krobbach und Holger Uwe Thews

Theatersport bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Theatersport

04.03.20, 14:36, JH79: Schauspieler pur und ungeschminkt

Wunderbare Sache und man erlebt die Schauspieler mal leibhaftig und spontan in Aktion. Die Improvisationsshow in kleinerem Rahmen im Studio mit sehr sympathischer Moderation macht Lust auf mehr Theater. Eine gute Idee, um auch junges Publikum für das Theater zu interessieren. Nur leider sind die Karten langfristig immer schon weg. Schnellsein oder warten lohnt sich auf jeden Fall.

Oper

Fidelio

Oper von Ludwig van Beethoven

«Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.» Ungeachtet dieser Forderung in Artikel 1 der UN-Menschenrechtscharta von 1948, die den Ruf nach Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit aus Zeiten der Französischen Revolution zitiert, werden auch heutzutage in den erstarkenden Diktaturen dieser Welt unbequeme Kritiker ausgeschaltet und ohne rechtsstaatliche Verfahren in Gefängnissen weggesperrt.

Beethoven, der sich den Idealen der Französischen Revolution auch in postrevolutionären Zeiten verpflichtet fühlte, schrieb mit FIDELIO eine politische Oper, in der der Bastillesturm musikalisch nachhallt: Obwohl die Oper – den restaurativen Verhältnissen der damaligen Zeit entsprechend – in ein Gefängnis führt, siegt Gerechtigkeit über Tyrannenwillkür.

Verkleidet als Mann sucht Leonore, die sich Fidelio nennt, in dem Kerker des Gefängnisdespoten Don Pizarro nach Florestan, ihrem wahrheitsliebenden und mutigen Gatten, der seit zwei Jahren spurlos verschwunden ist. In letzter Minute kann sie durch beherztes Eingreifen den Mord Pizarros an einem streng abgeschirmten Staatsgefangenen verhindern, in dem sie schließlich ihren Florestan erkennt.

Die Oper, die wie ein Singspiel beginnt und als große Oper vom Kerkerdunkel ans Licht führt, mündet im Zusammenhang mit einer Generalamnestie aller Gefangenen – ähnlich wie später die IX. Sinfonie mit ihrem Vokalfinale – in ein Oratorium: Ein «Hohelied der Freiheit».

Fidelio bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Fidelio

Operette

Pariser Leben

Operette von Jacques Offenbach

Den 200. Geburtstag Jacques Offenbachs feiern wir 2019 mit PARISER LEBEN. Die Operette zählt neben ORPHEUS IN DER UNTERWELT und der SCHÖNEN HELENA zu den erfolgreichsten Werken des Komponisten, der hier mit seinen Librettisten Henri Meilhac und Ludovic Halévy einen spöttischen Blick wirft auf das Klischee, das die Touristen aller Welt von Paris haben als einer Metropole des Champagner-Rausches und der lockeren Sitten.

Anders als ein reicher Mexikaner, der sein Geld jedes Jahr in der Stadt an der Seine verjubelt, reisen ein wohlhabender schwedischer Baron und seine Gattin aus dem kühlen Norden erstmals nach Paris, um sich – wie sie heimlich planen – durchaus nicht immer gemeinsam zu vergnügen!

Als Fremdenführer bieten sich ihnen die mittellosen Lebemänner Gardefeu und Bobinet an: Um an Geld und die hübsche Schwedin heranzukommen, erklärt Gardefeu kurzerhand seine Wohnung zu einer Filiale des «überbuchten» Grandhotels und einen Tag später verwandelt sich Freund Bobinet in einen «Admiral», um in den Räumlichkeiten einer verreisten Tante ein großes Fest zu geben – mit der verkleideten Dienerschaft als «Hautevollee».

Natürlich fliegt der Schwindel auf, doch schließlich verzichtet der schwedische Baron auf ein Duell mit seinen Gastgebern: Denn wie der Mexikaner seinen Maskenball, hat auch er das «Paris seiner Träume» finanziell mitinszeniert und sich wie alle Beteiligten beim Feiern zur Musik dieser berauschenden Offenbachiade prächtig amüsiert!

Elbland Philharmonie Sachsen
Musikalische Leitung: GMD Florian Merz (Bad Elster), Karl Bernewitz
Inszenierung und Choreografie: Christopher Tölle
Ausstattung: Stefan Wiel

Pariser Leben bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Pariser Leben

Musical

Im Weissen Rössl

Singspiel von Ralph Benatzky, Fassung «Bar jeder Vernunft»

«Die ganze Welt ist himmelblau» singt die Berliner Urlauberin Ottilie ihrem frisch verliebten Anwalt Otto ins Ohr. Leopold, der in seine Chefin Josepha Vogelhuber verliebte Zahlkellner des Nobelhotels am Wolfgangsee, mahnt dagegen seine Gäste «Wenn es hier mal richtig regnet, ja da regnet es sich ein». Ein Spreeathener Hemdhosenfabrikant erhält das eingeklagte Patent mit der rückwärtigen Knopfleiste gratis als Zugabe zum Anwaltsschwiegersohn und ein reiselustiger aber poetenarmer Gute-Laune-Professor sein herrliches Dampfrossfinale. Kein weißes natürlich – das gibt es für die drei Liebespaare im Rössl, die sich finden, streiten, versöhnen und singen: «Es muß was Wunderbares sein ...»!

Musikalische Leitung: Thomas Gläser / Hans Peter-Preu
Inszenierung: Manuel Schöbel
Ausstattung: Marlit Mosler

Im Weissen Rössl bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Im Weissen Rössl

3

Landesbühnen Sachsen

Kasse

Die Landesbühnen Sachsen GmbH ist mit ihren Musiktheater-, Schauspielensembles und ihrer Tanzcompagnie Deutschlands zweitgrößtes Reisetheater mit Stammhaus in Radebeul bei Dresden. Über 200 Mitarbeiter gestalten die über 600 Aufführungen pro Jahr in Sachsen, Mitteldeutschland sowie weiteren Ländern wie Dänemark, Österreich, Polen, England, Kuba, Kroatien und Amerika mit.

Die Landesbühnen Sachsen gibt es seit 1951, seit 1991 befinden sie sich in Trägerschaft des Freistaates Sachsen. Ein Großteil der Theaterarbeit findet außerhalb statt – in Gastspielorten, Schulen und auf Festivals. Das ist auch der kulturpolitische Auftrag der Landesbühnen Sachsen als mobiles Theater für Sachsen. Neben den vier Sparten Schauspiel, Musiktheater, Tanztheater und Figurentheater widmet sich das junge.studio explizit der theaterpädagogischen Arbeit außer Haus.

Von September bis Mai finden auch zahlreiche Vorführungen im Stammhaus Radebeul statt. Ab Mai bis September wird dann die Felsenbühne Rathen, Europas schönstes Naturtheater, bespielt.

Landesbühnen Sachsen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Landesbühnen Sachsen

04.03.20, 14:44, JH79: Spartenübergreifendes Theater mit guten Schauspielern - Für Jeden was dabei

Ich bin bisher nicht enttäuscht worden bei Schauspiel oder Oper - Ballett steht ein Test noch aus. Die Darsteller sind wirklich sehr gut, die Stücke "bodenständig" - im Gegensatz zu den neuen oder modernen Inszenierung an größeren Bühnen Dresdens. Wer also zur Abwechslung einfach nur mal Theater genießen will, ist hier richtig. Und die Anfahrt dank VVO und gültigen Ticket mit der Eintrittskarte auch überhaupt kein Problem. Bus und Bahn hält direkt vor der Tür.

Aufführungen / Oper Semperoper Dresden Dresden, Theaterplatz 2
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Theater Kleines Haus Dresden Dresden, Glacisstraße 28
Aufführungen / Kabarett Die Herkuleskeule Dresden Dresden, Schloßstraße 2
Aufführungen / Theater Dresdner FriedrichstaTT Palast Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Theater Kleines Welt Theater im Sonnenhof Radebeul Radebeul, Altkötzschenbroda Nr. 26
Aufführungen / Theater Societaetstheater Dresden Dresden, An der Dreikönigskirche 1a
Aufführungen / Theater Theaterkahn Dresdner Brettl Dresden, Terrassenufer an der Augustusbrücke
Aufführungen / Theater Volksbühne Chemnitz Chemnitz, Käthe-Kollwitz-Str. 7
Aufführungen / Theater Projekttheater Dresden Dresden, Louisenstr. 47
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Do, 9.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Fr, 10.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
Sa, 11.4.2020, 20:00 Uhr
Aufführungen / Comedy Dresdner Comedy und Theater Club
So, 12.4.2020, 17:00 Uhr
Aufführungen / Tanz TENZA-Schmiede Dresden Dresden, Pfotenhauer Str. 59
Aufführungen / Theater die bühne Dresden, Teplitzer Straße 26
Aufführungen / Theater Dresdner Comedy & Theater Club Dresden, Hauptstr. 13
Aufführungen / Operette Staatsoperette Dresden Dresden, Kraftwerk Mitte 1
Aufführungen / Theater Boulevardtheater Dresden Dresden, Maternistr. 17
Aufführungen / Kabarett Chemnitzer Kabarett e.V. Chemnitz, An der Markthalle 1-3
Aufführungen / Theater Theater Plauen-Zwickau Zwickau, Gewandhausstr. 7
Aufführungen / Theater Eclectic Theatre e.V. Dresden, Tieckstr. 11
Aufführungen / Kabarett Breschke & Schuch Dresden, Wettiner Platz 10
Aufführungen / Kabarett Kabarett Sachsenmeyer Chemnitz Chemnitz, An der Markthalle 8
Aufführungen / Theater TheaterRuine St. Pauli e.V. Dresden, Königsbrücker Platz
Aufführungen / Theater Hoppes Hoftheater Dresden Dresden, Hauptstraße 35
Aufführungen / Theater Comödie Dresden Dresden, Freiberger Str. 39
Aufführungen / Konzert Kulturbahnhof Radeburg Radeburg, Bahnhofstr.5

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.