Citadelle Petersberg

Petersberg
D 99084 Erfurt


Das obere Plateau auf dem Petersberg erreicht man durch das klassizistische Wachgebäude aus dem Jahre 1823, das unmittelbar an den Restbau der Peterskirche (1103 bis 1147) anschließt.

Das Kernwerk der Zitadelle Petersberg wurde von 1665-1707 angelegt und in Etappen bis 1868 aus- und umgebaut.
Der Petersberg war über Jahrhunderte ein Kloster und Festung zugleich und ist ein Denkmal der europäischen Festungsbaukunst des 17. bis 19. Jahrhunderts. Der Petersberg war Garnison für die Schweden, die Kurmainzer, die Franzosen unter Napoleon, die Preußen, die Deutsche Wehrmacht und für die bewaffneten Organe der Deutschen Demokratischen Republik.

Seit 1990 wird die Festung und die Peterskirche schrittweise saniert. Heute befinden sich in den Gebäuden auf dem Petersberg staatliche Ämter, Wohnungen sowie touristische und kulturelle Einrichtungen.