Goethes Wohnhaus

Frauenplan 1
D 99423 Weimar


In dem im barocken Stil erbauten Haus am Frauenplan lebte Johann Wolfgang Goethe fast 50 Jahre lang bis zu seinem Tod 1832. Am 1. Juni 1782 zog Goethe zunächst als Mieter ein. 1792 erwarb Herzog Carl August von Sachsen-Weimar und Eisenach das Anwesen und schenkte es 1794 seinem mittlerweile in den Adelsstand erhobenen Staatsminister Goethe. Als Eigentümer ließ Goethe dann das Haus nach seinen Entwürfen umbauen, welches bis heute in diesem Zustand weitgehend erhalten ist und besichtigt werden kann.

Öffnungszeiten:
1.11. - 31.3.: Di Mi Do Fr Sa So | 09:00 - 16:00 Uhr
1.4. - 30.9.: Di Mi Do Fr So | 09:00 - 18:00 Uhr, Sa | 09:00 - 19:00 Uhr
1.10. - 31.10.: Di Mi Do Fr Sa So | 09:00 - 18:00 Uhr

Preisinformationen:
Erw. 8,50 € | erm. 7 € | Schüler (16-20 J.) 2,50 €
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei
Audioguide verfügbar