zur Startseite

Literarischer März

Der Lyrikwettbewerb um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise

am 26. und 27. März 2021 in der Centralstation Darmstadt

Wie in jedem zweiten Jahr, schreibt die Stadt Darmstadt für das Jahr 2021 den Leonce-und-Lena-Preis in Höhe von 8.000 € und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise in Höhe von insgesamt 8.000 € für deutschsprachige Lyrik aus. 2021 findet der Literarische März zum 22. Mal statt.

Kontakt

Literarischer März
Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Stadthaus West
Mina-Rees-Straße 10
D-64295 Darmstadt

Telefon: +49 (0) 61 51 - 13 33 37 (vormittags)
Fax: +49 (0) 61 51 - 13 33 98
E-Mail: kanita.hartmann@darmstadt.de

Literarischer März bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literarischer März

Wettbewerb

Literarischer März 2021

Wettbewerb mit öffentlichen Lesungen der ausgewählten Autorinnen und Autoren
26. und 27. März 2021, in der Centralstation Darmstadt

Preisverleihung
27. März 2021

Die Wissenschaftsstadt Darmstadt lädt junge Autorinnen und Autoren ein, sich zur Teilnahme am Literarischen März 2021 zu bewerben.

Im Rahmen dieses bedeutendsten Nachwuchswettbewerbs deutschsprachiger Lyrik werden der Leonce-und-Lena-Preis (8.000 €) und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise (insgesamt 8.000 €) vergeben.

Bewerben können sich deutschsprachige Autorinnen und Autoren, die nicht vor 1985 geboren sind, mit bis zu 12 Gedichten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung nicht in Buchform in einem Verlag erschienen sind.
Das Lektorat entscheidet unter Ausschluss des Rechtsweges über die Auswahl der Bewerber.

Bewerbungsschluss ist der 15. September 2020.

Literarischer März 2021 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literarischer März 2021

© Gabriela Cuzepan2019

Leonce-und-Lena-Preis 2019:
Yevgeniy Breyger

geb. 1989

geboren 1989, studierte Literarisches Schreiben am Deutschen Literaturinstitut Leipzig und an der Universität Hildesheim sowie Curatorial Studies an der Hochschule für Bildende Künste, Städelschule, Frankfurt am Main. Breygers Debütband „flüchtige monde“ erschien 2016 im kookbooks-Verlag, Berlin und wurde unter die besten Debüts des Jahres im Haus für Poesie und unter die Gedichtbände des Jahres im Literaturhaus Berlin ausgewählt. Breyger lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Er ist Mitglied des Dichter*innenkollektivs Salon Fluchtentier.
© Alexander P. Englert

Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2019:
Alexandru Bulucz

geb. 1987

*1987 im rumänischen Alba Iulia, seit 2000 in Deutschland lebend; ab 2008 Magisterstudium der Germanistik und Komparatistik in Frankfurt am Main u. a. bei Werner Hamacher, ab 2016 Doktorarbeit am Graduiertenkolleg Schreibszene über Wolfgang Hilbig, die ab dem 1. Januar 2019 ruhen wird; Übersetzer aus dem Französischen und dem Rumänischen, Autor beim Onlineportal www.signaturen-magazin.de, Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Otium, ehemaliger Mitherausgeber der Zeitschrift für Literaturkritik Die Wiederholung, Redakteur des Onlinemagazins www.faustkultur.de, seit Frühjahr 2015 Herausgeber der philosophischen Gesprächsreihe Einsichten im Dialog; verstreute Gedichte in Literaturzeitschriften und Anthologien; Lyrikrezensionen für Print und Rundfunk. Sein Lyrik-Debüt Aus sein auf uns erschien 2016. 2018 kuratierte und übersetzte er den lyrischen Rumänienschwerpunkt in den Lichtungen. Gedichte von ihm wurden ins Englische, Rumänische, Spanische und Türkische übersetzt.
© Valerie Schmidt

Wolfgang-Weyrauch-Förderpreis 2019:
Charlotte Warsen

Lebt in Berlin

Charlotte Warsen wuchs im Ruhrgebiet auf, studierte in Düsseldorf Malerei, promoviert in der Philosophie und lebt zurzeit in Berlin.

Literarischer März

Kulturamt der Wissenschaftsstadt Darmstadt
Stadthaus West

Der Lyrikwettbewerb um den Leonce-und-Lena-Preis und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise

am 26. und 27. März 2021 in der Centralstation Darmstadt

Wie in jedem zweiten Jahr, schreibt die Stadt Darmstadt für das Jahr 2021 den Leonce-und-Lena-Preis in Höhe von 8.000 € und die Wolfgang-Weyrauch-Förderpreise in Höhe von insgesamt 8.000 € für deutschsprachige Lyrik aus. 2021 findet der Literarische März zum 22. Mal statt.

Literarischer März bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literarischer März

Literatur / Kulturveranstaltung Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Literatur / Museum Robert Musil Literatur-Museum Klagenfurt Klagenfurt, Bahnhofstraße 50
Literatur / Museum Robert Walser-Zentrum Bern Bern, Marktgasse 45
Literatur / Lesung Literaturhaus München München, Salvatorplatz 1
Literatur / Lesung Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, Alexandraweg 23
Literatur / Festival Poetry on the road Bremen Bremen, Neustadtswall 30
Literatur / Messe Buch Wien
Literatur Literaturfest Niedersachsen Hannover, Schiffgraben 6-8

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.