zur Startseite
© Jasper Möslein
16

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

Sternzeichen: Mozart

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Frank Peter Zimmermann, Violine
David Reiland, Dirigent


Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouvertüre Nr. 3 op. 72b
Alban Berg: Konzert für Violine und Orchester "Dem Andenken eines Engels"
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie C-Dur KV 425 "Linzer"

Zusatzveranstaltung
Fr. 28.08.2020 19:00 Uhr
StarTalk mit David Reiland, Dirigent


Mit dem Paukenschlag der “Leonore 3” beginnt die Sternzeichen-Saison: Dieser ganzen Welt im Kleinen folgt eine der klügsten und tiefempfundenen Trauermusiken, ein vielschichtiges Epitaph, verlesen von einem der größten Interpreten unserer Zeit. Und der Schluss der „Linzer“? Natürlich: auch ein Paukenschlag...

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Mozart bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Mozart

Konzert

Sternstunden:
Fidelio 44

Sonderkonzerte der Tonhalle

Düsseldorfer Symphoniker
Johanni van Oostrum, Leonore
David Butt Philip, Florestan
Torben Jürgens, Don Fernando
Michael Kupfer-Radetzky, Don Pizarro
Tilmann Rönnebeck, Rocco
Panangiota Sofroniado, Marzelline
Andrés Sulbarán, Jaquino
Chor des Theater Bonn
Leonhard Koppelmann, Regie
Adam Fischer, Dirigent


Ludwig van Beethoven: Fidelio, Oper in zwei Aufzügen (II. Akt)

Mit „Fidelio 44“ greift Adam Fischer eine symbolträchtige „Fidelio“-Aufführung des NBC Symphony Orchestra unter Arturo Toscanini im Dezember 1944 auf. Beethovens Rettungs- und Freiheitsoper bekam für die Musiker, unter denen viele als politisch Verfolgte in die USA gekommen waren, eine hochaktuelle Symbolkraft: Viele hofften auf eine baldige Befreiung ihrer alten Heimat – wie auch Beethovens Oper die Befreiung eines unschuldig Verfolgten thematisiert. „Fidelio 44“ ist eine konzertante Aufführung des zweiten „Fidelio“-Aktes, die multimedial die Kriegssituation von 1944 aufgreift: durch Filmzuspielungen in der Ästhetik von Truppen-Erbauungsfilmen sowie durch historische Frontmeldungen und Radioansprachen von Thomas Mann. Die mehrfachen Brechungen verdeutlichen die politische Vereinnahmung von Beethovens Musik im Zweiten Weltkrieg und rücken zugleich das utopische Potential des originalen „Fidelio“ eindrucksvoll ins Bewusstsein.

Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde und Förderer der Tonhalle Düsseldorf e. V.
Halbszenische Aufführung des II. Akts von Beethovens "Fidelio"

Aufgrund der aktuellen Situation nehmen wir für dieses Konzert momentan nur telefonische Reservierungen unter 0211.91 38 75 38 entgegen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Sternstunden: Fidelio 44 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternstunden: Fidelio 44

Konzert

Komet:
Max Raabe & Palast Orchester

Das Programm unserer Gastveranstalter

Max Raabe & Palast Orchester

Max Raabe & Palast Orchester sind ab 2020 mit neuer Tour unterwegs: „Guten Tag, liebes Glück“. Die Eröffnungszeile „Heute ist ein guter Tag, um glücklich zu sein” wird Herzen und Ohren des Publikums genauso beglücken wie andere Textdichtungen aus der Feder Max Raabes – etwa „Statt Cannes und Nizza / säß ich mit Pizza / viel lieber mit dir Hand in Hand“ aus „Côte d´Azur”. Diese und weitere Titel des begleitenden Albums „Max Raabe & Palast Orchester MTV Unplugged” werden für die Konzerttour „Guten Tag, liebes Glück” geschickt verwoben mit alt-geliebten und neu entdeckten Liedern aus den 1920er- und 1930er-Jahren.

Vst.: Konzertbüro Augsburg GmbH

Komet: Max Raabe & Palast Orchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Max Raabe & Palast Orchester

Kammerkonzert

Na hör’n Sie mal

neue Musik

notabu.ensemble neue musik
Mark-Andreas Schlingensiepen, Leitung


Zeitgenössische Kammermusik

Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich-Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend – ganz nah an den Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe „Spacewalk“ Gelegenheit, die Komponistinnen und Komponisten sowie die Werke des Programms vorab kennen zu lernen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Na hör’n Sie mal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Na hör’n Sie mal

Klavierkonzert

Piano Solo:
David Fray

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

David Fray, Klavier

Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen BMV 988

Als der junge David Fray 2007 und 2008 mit seinen ersten beiden Johann Sebastian Bach gewidmeten Alben an die Öffentlichkeit trat, sprach die Klassikwelt von nichts anderem: Sein frischer Zugang zu Bach, der delikate Anschlag, die feinsinnige französische Klangkultur – so schön hatte man die Klavierwerke des barocken Meisters schon lange nicht mehr gehört! Man darf sich also mit gutem Recht darauf freuen, wenn er sich nun, über zehn Jahre später und als gereifte Musikerpersönlichkeit an die Erklimmung eines weiteren Gipfels in der weiten Bach’schen Klavierlandschaft wagt: Die Goldberg-Variationen sind Prüfstein und Sehnsuchtsstück zugleich. Wer diese gut 70 Minuten konzentrierte Klavierkunst beherrscht, die mit allem aufwartet, was das kompositorische Spektrum der Bach-Zeit zu bieten hatte, hat einen Platz im Pianisten-Olymp sicher.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Piano Solo: David Fray bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Piano Solo: David Fray

Konzert

Big Bang - Junge Tonhalle

Konzerte junger Orchester

Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle Düsseldorf
Lars Koch, Trompete
Ernst von Marschall, Dirigent


Giovanni Gabrieli: Canzon duodecimi toni a 8 für Blechbläser
Johann Sebastian Bach: Choral "Jesu bleibet meine Freude" aus der Kantate BWV 147 für 9 Blechbläser
Wolfgang Amadeus Mozart: Gran Partita B-Dur KV 361, daraus: 1. und 3. Satz
Joseph Haydn: Konzert für Trompete und Orchester Es-Dur Hob VIIe:1
Wolfgang Amadeus Mozart: Symphonie Nr. 40 g-Moll KV 550

„Eine ernste Sache gewährt wahre Freude“, philosophierte schon vor über 2000 Jahren der römische Denker Seneca. Er beschrieb damit ziemlich genau das Ziel, das unsere Reihe „Big Bang“ hat. Hier stehen junge Menschen mit großem Spaß auf der Bühne des Mendelssohn-Saals und zeigen ihre unbedingte Leidenschaft für die sogenannte ernste Musik.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Big Bang - Junge Tonhalle bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Big Bang - Junge Tonhalle

Konzert

Sternzeichen:
Beethoven 9

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Yeree Suh, Sopran
Sarah Ferede, Mezzosopran
Uwe Stickert, Tenor
Miklós Sebestyén, Bass-Bariton
Chor des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Adam Fischer, Dirigent


Franz Schubert: Symphonie Nr. 1 D-Dur D 82
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 9 d-Moll op. 125

Zusatzveranstaltung:
Fr. 25.09.2020 19:00 Uhr: StarTalk


Adam Fischer, Dirigent

Beethoven + Schubert = 10. Mit der Neunten des einen und der Ersten des anderen beginnt unser großrahmiger Zyklus der gegenläufig angeordneten Symphonien der beiden Wiener Antipoden. Eine lange Reise durch die Köpfe und die Herzen zweier Genies.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Beethoven 9 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Beethoven 9

Konzert

The Sound of Future Trilogy III - Beethoven 6

#IGNITION - Junge Tonhalle
Die jugendliche Trendmarke

Düsseldorfer Symphoniker
Jesko Sirvend, Dirigent
Fritz Gnad, Media Artist
Jörg Mohr, Regie
Ren Kühn, Moderation


Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 6 F-Dur op. 68 "Pastorale"

The Sound of Future Trilogy III Dieses Konzert ist der Abschluss unserer "Sound of Future-Trilogy". eigentlich wollten wir im Mai spielen, doch nun ist es September geworden. Die dritte #Ignition mit dem Titel "The lost Paradise" findet am 30. September 2020 statt und kommt der ursprünglichen Idee der aktuellen “Fridays for Future”-Demos ziemlich nah. Nämlich dem Kampf um eine Welt, in der wir auch noch in Zukunft leben können. Einen, dem dieser Gedanke an eine bessere Welt nicht in Ruhe ließ, war Ludwig van Beethoven. Er ist vor allem durch seine 5.Symphonie oder gar dem Thema seiner letzten Sinfonie bekannt. Ludwig van Beethoven lebte im frühen, frühen Industriezeitalter. Schon damals erregten die Abgase von Dampfmaschinen oder verschmutztes Trinkwasser die Gemüter seiner Zeitgenossen. Auch über Lärmbelästigung – etwa durch Pferdekutschen auf Kopfsteinpflaster – wurde geklagt, und betuchte Wiener zahlten viel Geld, um ein paar Stunden an einem ruhigen Ort zu verbringen. Beethoven selber war Naturliebhaber, unternahm ausgedehnte Wanderungen in der Landschaft um Wien und spielte mit dem Gedanken, seinen Wohnsitz aufs Land zu verlegen. Von seiner großen Liebe zur Natur legt Beethovens Sinfonie Nr. 6 Zeugnis ab. Die sogenannte "Pastorale" strotzt nur so von Naturklängen – vom sanften Plätschern des Bachs, von Vogelgezwitscher, aber auch von heftigen Gewitter. Um seine Naturverbundenheit klar auszudrücken, lieferte der Komponist eindeutige Satzbezeichnungen, wie "Szene am Bach" oder "Gewitter und Sturm". Und genau diese Pastorale erwartet Euch heute.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

The Sound of Future Trilogy III - Beethoven 6 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte The Sound of Future Trilogy III - Beethoven 6

1 Online

Das Sonntagskonzert

Jeden Sonntag um 16 Uhr teilen wir hier einen neuen Konzertmitschnitt mit Ihnen.

Klicken Sie auf die Bilder, um die jeweilige Playlist zu öffnen.
Die Videos sind als "YouTube"-Premiere angelegt.
Sie können sogar während der Videopremiere live mit anderen Zuschauern chatten.
Dies ist eine Funktion auf der YouTube-Seite - Danach können Sie sich das Video so oft anschauen, wie Sie mögen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen.

www.tonhalle.de/das-haus/sonntagskonzert/

Das Sonntagskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Das Sonntagskonzert

15.04.20, 13:19, Tanja: Danke für das Angebot

Leider habe ich es bisher noch nicht in die Tonhalle geschafft. Durch die Online-Angebote angelockt, steht der persönliche Besuch eines Konzertes vor Ort, nun aber auf meiner "to-do-after-Corona-Liste".

Online

Düsseldorf Calling

Herzlich willkommen zum Podcast der Tonhalle Düsseldorf

Hier telefoniert unser Intendant Michael Becker mit dem ungarischen Dirigenten Adam Fischer. Seit fünf Jahren ist Fischer "Principal Conductor" der Düsseldorfer Symphoniker und blickt auf eine lange internationale Karriere zurück. In diesem Podcast sprechen sie ganz privat und ungeschnitten über Themen von A wie Adam bis Z wie Zauberflöte.

Düsseldorf Calling bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Düsseldorf Calling

Online

Virtueller Rundgang durch das Planetarium der Musik

Führung durch das Planetarium der Musik - ein virtueller Rundgang durch die Tonhalle! Intendant Michael Becker bietet spannende Einblicke, öffnet verborgene Zugänge und lädt zu einer Reise von den Sternen bis zu den Stars ein.

www.tonhalle.de/das-haus/virtueller-rundgang/

Virtueller Rundgang durch das Planetarium der Musik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Virtueller Rundgang durch das Planetarium der Musik

Online

DÜSY@Home: Musikalische Grüße aus dem Home-Office

www.tonhalle.de/orchester/musikalische-gruesse-aus-dem-home-office/





DÜSY@Home: Musikalische Grüße aus dem Home-Office bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte DÜSY@Home: Musikalische Grüße aus dem Home-Office

© Jasper Möslein
16

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Konzerte / Konzert Philharmonie Luxembourg Luxembourg, 1, Place de l'Europe
Konzerte / Konzert Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Glocke Bremen Bremen, Domsheide 6-8
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Konzerte / Musik Hochschule Luzern
Bereich Musik
Luzern, Zentralstr. 18
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 93
Konzerte / Konzert Philharmonisches Orchester Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Konzerte / Konzert Gewandhaus zu Leipzig Leipzig, Augustusplatz 8
Konzerte / Konzert cPAMPLONAcm Berlin/Hamburg/Bremen
Konzerte / Konzert Internat. Deutscher Pianistenpreis 13. bis 15.12.2020

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.