zur Startseite
14

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Kontakt

Tonhalle Düsseldorf

Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: +49 (0)211-89 96 123
Fax: +49 (0)211-89 29 306
E-Mail: tonhalle@duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf
Bewertungschronik

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzert

Sternzeichen:
Mahler-Zyklus

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Adam Fischer, Dirigent


Joseph Haydn: Symphonie Nr. 49 f-Moll "La Passione"
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6 a-Moll

Als die Düsseldorfer Symphoniker unter Adam Fischer ihren Haydn-Mahler- Zyklus begannen, gab es Zweifel: eine undenkbare Kombination, eine nicht erfüllbare Erwartung. Das Ergebnis sind großartige Entdeckungen. Die Sendetermine der Haydns im Deutschlandfunk gelten inzwischen als Geheimtipp für private Exklusivmitschnitte. Und spätestens seit dem BBC Magazine Award 2019 sind die Mahler-CDs im internationalen Geschäft angekommen. Letztes Projekt des Zyklus’!

Zusatzveranstaltung: StarTalk
Fr. 28.02.2020 19:00 Uhr


Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Mahler-Zyklus bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Mahler-Zyklus

Konzert

Gregory Porter

Das Programm unserer Gastveranstalter

Gregory Porter & Band

Gregory Porter hat nur drei Alben benötigt, um zu einer der unverzichtbaren Größen des zeitgenössischen Jazz zu werden. Es ist nicht nur seine absolut umwerfende Stimme, die seine Musik so besonders macht, sondern seine große Liebe zu Soul, Blues und Gospel, die in jedem Takt hörbar mitschwingt. Begleitet von seiner großartigen Band wird diese Mischung live zu einem unvergesslichen Erlebnis. Seit seinem großen Durchbruch mit der Veröffentlichung seines dritten Albums ›Liquid Spirit‹ in 2013 ist der hochsymphatische Charismatiker mit jeder neuen Veröffentlichung regelmäßiger Gast in den Jahresbestenlisten und Konzertsälen. Auf seiner Deutschlandtournee im März 2020 gibt es noch mehr als ein Wiedersehen mit seinen deutschen Fans: Im Rahmen dieser Tournee wird Gregory Porter mit seiner Band auch Songs seines für den Herbst 2019 angekündigten sechsten Studio- Albums präsentieren!

Vst.: Savoy Theater Inhaber Dr. Stefan Jürging

Gregory Porter bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Gregory Porter

Comedy

Komet:
Torsten Sträter

Das Programm unserer Gastveranstalter

Torsten Sträter, Comedy

Ein Mann, eine Mütze und tausend Geschichten. Das ist Torsten Sträter: Autor, Kabarettist und Rampensau. Er unterhält im WDR seinen eigenen Männerhaushalt, hat einen Stammplatz bei nuhr im Ersten genauso wie bei extra 3 und bekommt immer wieder Preise. Zuletzt den Deutschen Kleinkunstpreis (2018). Gerade arbeitet er an seinem neuen Programm, quasi wie maßgeschneidert für die Tonhalle. Ein Klacks, für den gelernten Herrenschneider. Doch auch Damen werden ihren Spaß haben, versprochen.

Vst.: zakk - Zentrum für Aktion, Kultur und Kommunikation GmbH

Komet: Torsten Sträter bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Torsten Sträter

Konzert

Komet:
The Music of Harry Potter

Das Programm unserer Gastveranstalter

Cinema Festival Symphonics
Stephen Ellery, Dirigent


"The Music of Harry Potter - live in Concert " ist ein magischer Abend der ganz besonderen Art. Klangvoll, stimmungsvoll, einzigartig! Das gewaltige, 100 Mitwirkende umfassende Ensemble der Cinema Festival Symphonics unter Leitung des renommierten Dirigenten Stephen Ellery wird die Harry Potter-Fans auf eine musikalische Reise durch alle 8 Harry Potter-Filme mitnehmen. Solisten, Chor und Orchester zelebrieren eine einzigartige Klangwucht, die voll und ganz in die Welt der Magie eintauchen lässt und für viele Gänsehautmomente sorgt. Aufwändige Leinwand-Animationen und visuelle Effekte unterstreichen die magischen Momente. In der Liste der 20 erfolgreichsten Filme weltweit belegen Harry-Potter Produktionen gleich sechs(!) Plätze. Entsprechend populär wurden die Soundtracks von John Williams, Patrick Doyle, Nicolas Hooper und Alexander Desplat.

Vst.: Gabriel Music Productions

Komet: The Music of Harry Potter bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: The Music of Harry Potter

Konzert

Na hör’n Sie mal

neue Musik

notabu.ensemble neue musik
Mark-Andreas Schlingensiepen, Dirigent


Zusatzveranstaltung: SpaceWalk
Fr. 06.03.2020 19:30 Uhr


Hier gibt es keine Standards, hier ist alles immer neu: In der Kammermusikreihe des notabu.ensemble neue musik mutiert der Helmut-Hentrich- Saal zur Experimentierstube. Mal still und meditativ, mal bombastisch-mitreißend - ganz nah an den Musikern erlebt das Publikum die Grenzenlosigkeit zeitgenössischer Klangsprachen. 30 Minuten vor jedem Konzert gibt es in der Einführungsreihe "Spacewalk" Gelegenheit, die Komponisten und Werke des Programms vorab kennen zu lernen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Na hör’n Sie mal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Na hör’n Sie mal

Konzert

Heinersdorff - Sonderkonzerte:
Max Mutzke

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Max Mutzke, Vocals
WDR Funkhausorchester Köln


Can’t wait until tonight – an den Hit von Max Mutzke, mit dem er 2004 den deutschen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest gewann, erinnern sich sicherlich noch alle. Seitdem hat der sympathische Typ mit der Zeitungsjungen-Mütze eine beachtliche Karriere mit mehreren Alben und Tourneen hingelegt. Und dabei alle möglichen musikalischen Welten bewandert: Soul, Jazz, Pop – und eben auch Klassik. Sein Album Experience und die darauffolgenden Auftritte mit großem Symphonieorchester 2017 waren ein solcher Erfolg, dass in dieser Saison eine Neuauflage mit dem WDR Funkhausorchester geplant ist. Und was dabei auf keinen Fall fehlen darf, sind Songs wie “Welt hinter Glas”, “Magisch” und natürlich “Can’t wait until tonight”, die dank der großartigen Begleitung durch das Orchester zu neuem altem Glanz kommen.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Heinersdorff - Sonderkonzerte: Max Mutzke bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Heinersdorff - Sonderkonzerte: Max Mutzke

Konzert

Big Bang - Junge Tonhalle:
Madama Butterfly

Konzerte mit jungen Orchestern

Jugendsinfonieorchester (JSO) der Tonhalle Düsseldorf
Katharina Woesner, Cho-Cho San, genannt Butterfly
Eva Marti, Suzuki
Bryan Lopez Gonzales, Pinkerton
William Drakett, Sharpless
Florian Wugk, Goro
Ilja Aksionov, Yamadori
George Gamal, Bonzo/Yakuside
George Clark, Commissario/Ufficiale del Registro
Pauline Asmuth, Kate Pinkerton/La madre
Amy Frega, La zia/La cugina
Stefano Rabaglia, Dirigent
Giacomo Puccini, Madama Butterfly


Es ist eine ebenso dramatische wie berührende Geschichte, die das Jugendsinfonieorchester unter der Leitung des italienischen Gastdirigenten Stefano Rabaglia auf die Tonhallenbühne bringt: Im Japan des beginnenden 20. Jahrhunderts erhofft sich die gerade einmal 15-jährige Cio-Cio-San, genannt Butterfly, die große Liebe. Doch der Marine-Offizier Pinkerton sieht in ihr nicht mehr als ein exotisches Abenteuer und lässt sie schwanger und mit dem halbherzigen Versprechen, wiederzukommen, zurück. Das JSO und die Gesangssolisten und -solistinnen der Robert-Schumann-Hochschule begeben sich mit der jungen Geisha auf eine Suche nach Liebe, Ehre, Hoffnung und der eigenen Identität im Spannungsfeld zweier Kulturen, deren Aufeinanderprallen Puccinis Musik mit eindringlicher Intensität und der Verschmelzung westlicher und asiatischer Klangwelten zu erzählen vermag.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Big Bang - Junge Tonhalle: Madama Butterfly bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Big Bang - Junge Tonhalle: Madama Butterfly

Konzert

Komet:
The music of Star Wars

Das Programm unserer Gastveranstalter

Cinema Festival Symphonics

John Williams: Musik aus neun "Star Wars"-Filmen

Die Star Wars Filme haben einen noch nie dagewesenen, weltweiten Hype ausgelöst, der heute aktueller ist denn je. Die ergreifende Musik des vielfachen Oscar-Gewinners John Williams live erleben - das ist das Größte für die Fans der Science-Fiction Kultur. Die Aufführungen lösen europaweit Begeisterungsstürme aus. „The Music of Star Wars – Live in Concert“ ist eine Live-Show der ganz besonderen Art. Dabei werden ein Orchester, ein großer Chor sowie Solokünstler erstmals die musikalischen Highlights aus den Filmen präsentieren und zu einem harmonischen Ganzen zusammenwachsen lassen. Leinwand-Animationen und visuelle Effekte sollen dabei die „Star Wars“-Herzen zusätzlich höherschlagen lassen. Der amerikanische Komponist John Williams hat 5 Oscars gewonnen, wurde für 49(!) Oscars nominiert und hat mit seinen Star Wars Soundtracks sein Meisterwerk geschaffen und Kinogeschichte geschrieben. Betreten Sie die Welt von Luke Skywalker, der Jedi Ritter, von Darth Vader, der Prinzessin Leia und Han Solo mit der The Music of Star Wars – Live in Concert - einer mitreißenden musikalischen und visuellen Erfahrung, die die Welt des „Imperiums“ in einer außerordentlichen Intensität zum Leben erweckt. Mit modernster Technologie wird das gewaltige, 100 Mitwirkende umfassende Star Wars-Ensemble der renommierten Cinema Festival Symphonics mit Orchester, Solisten und Chor die Fans auf eine musikalische Reise durch die Highlights der Star Wars Filme führen – begleitet von einmaligen Leinwand-Animationen, die tief in das Star Wars Universum eintauchen lassen.

Vst.: Gabriel Music Productions

Komet: The music of Star Wars bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: The music of Star Wars

Konzert

Piano Solo:
David Fray

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

David Fray, Klavier

Johann Sebastian Bach: Goldberg-Variationen BMV 988

Als der junge David Fray 2007 und 2008 mit seinen ersten beiden Johann Sebastian Bach gewidmeten Alben an die Öffentlichkeit trat, sprach die Klassikwelt von nichts anderem: Sein frischer Zugang zu Bach, der delikate Anschlag, die feinsinnige französische Klangkultur – so schön hatte man die Klavierwerke des barocken Meisters schon lange nicht mehr gehört! Man darf sich also mit gutem Recht darauf freuen, wenn er sich nun, über zehn Jahre später und als gereifte Musikerpersönlichkeit an die Erklimmung eines weiteren Gipfels in der weiten Bach’schen Klavierlandschaft wagt: Die Goldberg-Variationen sind Prüfstein und Sehnsuchtsstück zugleich. Wer diese gut 70 Minuten konzentrierte Klavierkunst beherrscht, die mit allem aufwartet, was das kompositorische Spektrum der Bach-Zeit zu bieten hatte, hat einen Platz im Pianisten-Olymp sicher.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Piano Solo: David Fray bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Piano Solo: David Fray

Konzert

Sternstunden:
Johannes-Passion

Sonderkonzerte der Tonhalle

Bach Collegium Japan
Hana Blazikova, Sopran
Damien Guillon, Countertenor
James Gilchrist, Tenor (Evangelist)
Zachary Wilder, Tenor
Christian Immler, Don Fernando
Masaaki Suzuki, Dirigent


Johann Sebastian Bach: Johannespassion BWV 245

Es kommt nicht gerade häufig vor, dass in der Tonhalle eines der großen barocken Oratorien zu hören ist. Die Sternstunde der Freunde und Förderer macht es nun möglich – und wie: Mit Masaaki Suzuki kommt einer der versiertesten Kenner und erfahrensten Interpreten diese Repertoires in unser Konzerthaus, um zusammen mit seinem Bach Collegium Japan und einer exzellenten Solisten-Riege Bachs „Johannes-Passion“ zu musizieren. Dieses drei Jahre vor der noch größer dimensionierten „Matthäus-Passion“ komponierte Oratorium besticht durch seine große Dramatik, die vor allem durch die intensiven Dialog zwischen dem Chor und den Solisten entsteht. Bach hat die Auseinandersetzungen zwischen Pilatus, Christus und der fanatisierten Massen eine fast opernhafte Energie verliehen – und am Ende Trauer und Seligkeit unnachahmlich in eins gesetzt.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Sternstunden: Johannes-Passion bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternstunden: Johannes-Passion

Konzert

Meisterkonzerte II:
London Philharmonic Orchestra

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

London Philharmonic Orchestra
Anne-Sophie Mutter, Violine
Pablo Ferrández, Violoncello
Khatia Buniatishvili, Klavier
Robin Ticciati, Leitung


Ludwig van Beethoven: Konzert für Klavier, Violine, Violoncello und Orchester C-Dur op. 56 "Tripelkonzert"
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 1 D-Dur

Stellen Sie sich vor, Sie könnten als Konzertbesucher einmal selbst bestimmen, wer die großen Solo-Stimmen in Beethovens berühmtem Tripelkonzert übernimmt. Wie wäre es mit Anne-Sophie Mutter, Pablo Ferrández und Khatia Buniatishvili? Am Pult vielleicht Robin Ticciati? Und als Orchester eventuell das London Philharmonic? Klingt gut? Klingt sogar ausgezeichnet! In der zweiten Konzerthälfte gibt es dann noch Mahlers Erste. Schöner kann man es sich doch eigentlich gar nicht denken, oder? Dieses symphonische Debüt des gerade einmal 28-jährigen Hofkapellmeisters der Wiener Oper ist bis heute mit dem programmatischen Beinamen „Titan“ verbunden. Und wahrlich, das monumentale Opus, das 1888 aus Mahler „wie ein Bergstrom hinausfuhr“, trägt schon alles in sich, was den späteren Meister des Symphonischen auszeichnet – eine geniale Instrumentierung, starke emotionale Brüche und eine gewaltige Klangsprache.

Vst.: Konzert Theater Kontor

Meisterkonzerte II: London Philharmonic Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Meisterkonzerte II: London Philharmonic Orchestra

Konzert

Meisterkonzerte I:
hr-Sinfonieorchester

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

hr-Sinfonieorchester Frankfurt
Joshua Bell, Violine
Andrés Orozco-Estrada, Dirigent


Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77
Richard Strauss: Don Juan. Tondichtung nach Nikolaus Lenau op. 20
Richard Strauss: Rosenkavalier-Suite

Dieser Abend beginnt für Joshua Bell trotz des frühen Auftritts in der ersten Konzerthälfte recht entspannt, denn Johannes Brahms lässt sein Violinkonzert mit einer der wohl längsten und auch schönsten Orchestereinleitungen beginnen. Aber dann! Wenn das Orchester Fahrt aufnimmt, um den Solo-Einsatz so richtig zur Geltung zu bringen – dann ist Joshua Bell mit seiner ganzen Virtuosität gefragt. Unglaublich schnelle Läufe, halsbrecherische Oktaven, aber auch wunderschöne Melodien und schon im ersten Satz die perfekt passende Kadenz von Joshua Bell selbst tragen ihren Teil zu einem spannungsreichen Programm bei, das in der zweiten Hälfte einen weiteren Geigenklassiker bereithält. Denn Strauss’ Tondichtung “Don Juan” gehört dank der extrem fordernden Stimmen in den oberen Streicherregionen zum gefürchteten Probespiel-Repertoire. Für die Geigerinnen und Geiger des hr-Sinfonie- orchesters unter ihrem Chef Andrés Oroczo-Estrada aber vor allem eine gute Gelegenheit zu brillieren.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Meisterkonzerte I: hr-Sinfonieorchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Meisterkonzerte I: hr-Sinfonieorchester

Konzert

Komet:
Max Raabe & Palast Orchester

Das Programm unserer Gastveranstalter

Max Raabe & Palast Orchester

“Statt Cannes und Nizza / säß ich mit Pizza / viel lieber mit dir Hand in Hand”. Es sind Zeilen wie diese aus “Côte d´Azur”, die die Lieder von Max Raabe so unverkennbar und beliebt machen. Erschienen ist “Côte d´Azur” auf dem Gold-prämierten Album “Der perfekte Moment .. wird heut verpennt”. Max Raabe & Palast Orchester schöpfen für ihr neues Konzertprogramm 2020 aus dieser Quelle und bringen ausgewählte Titel frisch arrangiert mit Spielwitz und Virtuosität auf die Bühne. Verwoben wird der “Raabe-Pop” mit alt-geliebten und neu entdeckten Liedern aus den 20er/30er Jahren.

Vst.: Konzertbüro Augsburg GmbH

Komet: Max Raabe & Palast Orchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Max Raabe & Palast Orchester

Konzert

Sternzeichen:
Bruckner 7

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Till Fellner, Klavier
Alexandre Bloch, Dirigent


Wolfgang Amadeus Mozart: Konzert für Klavier und Orchester Es-Dur K 482
Anton Bruckner: Symphonie Nr. 7 E-Dur

Zusatzveranstaltung: StarTalk
Fr. 20.03.2020 19:00 Uhr


So viel Horn war selten: Ohne Hörner hätte Mozarts Klavierkonzert keinen Anfang und kein Ende. Und Bruckners 7. Symphonie nicht mal eine Mitte. Sie braucht acht Hornisten, wenn auch nur die Hälfte Horn spielt. Wagnertuben stehen im Mittelpunkt des 2. und 4. Satzes – als Verneigung vor dem gerade verstorbenen Halbgott Wagner.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Bruckner 7 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Bruckner 7

Konzert

Big Bang - Junge Tonhalle:
Chiba Girls High School Orchestra

Konzerte mit jungen Orchestern

Chiba Girls High School-Orchestra
Ken Yamaoka, Dirigent


Ludwig van Beethoven: Leonoren-Ouverture Nr. 3 op. 72b
Nikolai Rimsky-Korsakow: Scheherazade. Symphonische Suite op. 35 (Auszüge)
Hiroki Sugaya: Der Blitz
Rentaro Taki: Mond von Arajo
Yuzo Toyama: Rhapsodie für Orchester

Im vergangenen Jahr besuchte das Jugendsinfonieorchester der Tonhalle die japanische Präfektur Chiba – in Düsseldorf bekannt als Partnerregion des Japan-Tags – und musizierte dort bei zwei Konzerten gemeinsam mit Partnerorchestern aus der Region. Jetzt steht der Gegenbesuch des Chiba Girls High School Orchestras an. Die Mädchenschule ist für sein umfassendes Musikprogramm bekannt, das Orchester unter dem Dirigenten Ken Yamaoka probt mehrmals täglich, auch am Wochenende – entsprechend präzise und musikalisch ausgefeilt ist ihr Spiel. In der Tonhalle geben sie ein gemischtes Programm zum Besten: von vertrauten, westlichen Klängen bis zu traditioneller japanischer Musik.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Big Bang - Junge Tonhalle: Chiba Girls High School Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Big Bang - Junge Tonhalle: Chiba Girls High School Orchestra

Konzert

Komet:
Annett Louisan

Das Programm unserer Gastveranstalter

Annett Louisan

Annett Louisan ist die Stimme des deutschsprachigen Chansons. Zahlreiche Gold- und Platin-Alben stehen für sich. Bis heute hat sie weit mehr als eine Million Tonträger verkauft. Ebenso viele Menschen haben ihr auf ihren Tourneen zugehört. Auf ihrer kommenden Tour „Kleine große Liebe“ erzählt Annett Louisan von dem Weg einer Künstlerin, erwachsen zu werden, aufmerksam zu bleiben, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen – und sich selbst treu zu bleiben.

Vst.: Semmel Concerts Entertainment GmbH

Komet: Annett Louisan bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Annett Louisan

Konzert

Komet:
Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf

Das Programm unserer Gastveranstalter

Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf e.V.
Angela Fiege, Trompete
Susanne Knoop, Trompete
Kim Christoph Ordas, Horn
Sonia Singel-Roemer, Posaune
Hideyuki Takahashi, Tuba
Thomas Schlerka, Dirigent


Arturo Márquez: Danzón No. 2
Jan Koetsier: Konzert für Blechbläserquintett und Orchester
Antonin Dvorák: Symphonie Nr. 9 e-Moll op. 95 "Aus der Neuen Welt"

Die musikalische Entdeckung des fremden oder eigenen Landes interessierte Arturo Márquez ähnlich wie Antonin Dvorák. In der mitreißenden Danzón Nr. 2 trifft mexikanische Folklore auf klassisches Sinfonieorchester. Dvořáks Neunte, seine persönliche Entdeckung der „Neuen Welt“, begeistert die Hörer, seit sie ganz ohne Worte an der großen Erzählung des „American Way of Life“ beteiligt ist. Der Niederländer Jan Koetsier liebte Klangwärme und die jazzigen Rhythmen der Blechbläserwelt und wählte gleich ein ganzes Quintett für die Solistenposition seines Konzerts op. 133.

Vst.: Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf e.V.

Komet: Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Philharmonische Gesellschaft Düsseldorf

Konzert

Ars Musica:
Zauber der Melodie

Klassik Konzert Gesellschaft mit Franz Lamprecht

Russische Kammerphilharmonie St. Petersburg
Pascal Deuber, Horn
Franz Lamprecht, Dirigent und Moderation


Leroy Anderson: Piratentanz
Joseph Hellmesberger jun: Ball-Szenen
Georges Bizet: Lied des Toreros (Carmen-Suite Nr. 2)
Bedrich Smetana: Polka (Die verkaufte Braut)
Richard Strauss: Konzert für Horn und Orchester Nr. 1 Es-Dur op. 11
Paul Lincke: Bis früh um fünfe!
Ennio Morricone: Es war einmal in Amerika
Harold Arlen: Over The Rainbow (aus dem Film «The Wizard Of Oz»)
John Williams: Indiana Jones
Johann (Sohn) Strauß: Frühlingsstimmenwalzer op. 410
Frederick Loewe: Best of "My Fair Lady"

Der Chor der Landesregierung, 1977 von dem Düsseldorfer Dirigenten Franz Lamprecht ins Leben gerufen, veranstaltet seit nunmehr weit über 30 Jahren die Konzertreihe "ars musica" in der Tonhalle. Das Programm umfasst Orchester- ebenso wie Chorkonzerte, darunter die beliebten Weihnachts- und Neujahrsveranstaltungen und die Konzertreihe "Zauber der Melodie".

Vst.: Klassik Konzert Gesellschaft e.V.

Ars Musica: Zauber der Melodie bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ars Musica: Zauber der Melodie

Konzert

Ehring geht ins Konzert:
Der Sträter in Perücke

Holland Baroque
Wu Wei, Sheng
Torsten Sträter, Moderation


Bei Torsten Sträter kann man sich auf gar nichts verlassen. Außer darauf, dass es gut wird. Manchmal wirft er auf der Bühne spontan sein Programm um, weil er Lust hat, über etwas anderes zu reden. Manchmal plaudert er bis fünf Minuten vor dem Auftritt vorm Theater mit dem Publikum, oder er lädt alle für den nächsten Tag ins Café ein. Sträter ist immer Sträter. Während des Auftritts, danach und davor. Wortgewaltig, sonor, saukomisch. Ein Gigant der Hochkomik. Ehring vermutet, dass Sträter sich mit Musik auskennt, kann es aber nicht beschwören. Er hat ihn gefragt, Sträter hat „Ja“ gesagt und ihm dabei tief in die Augen geblickt. Das muss aber nichts heißen. Wie auch immer, diese Konzertmoderation wird etwas Besonderes. Wer das verpasst, der braucht keine Enkel. Denn er wird ihnen nichts zu erzählen haben.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf gGmbH

Ehring geht ins Konzert: Der Sträter in Perücke bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Ehring geht ins Konzert: Der Sträter in Perücke

Konzert

Komet:
Mischa Maisky

Das Programm unserer Gastveranstalter

Brüsseler Philharmoniker
Mischa Maisky, Violoncello
Stéphane Denève, Dirigent


Guillaume Connesson: Céléphais
Ottorino Respighi: Adagio con variazioni für Violoncello und Orchester
Camille Saint-Saëns: Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33
Hector Berlioz: Symphonie fantastique op. 14

Mischa Maisky gilt als einer der besten und charismatischsten Cellisten der Welt. Maisky brennt für die Romantik, als Musiker und als Mensch. Er gastiert in der Tonhalle mit dem ältesten und angesehensten Orchester seiner Wahlheimat, den Brüsseler Philharmonikern. Ihr Chefdirigent Stéphane Denève, der international für die außergewöhnliche Qualität seiner Auftritte und seines Programms bekannt ist, strebt einen Dialog zwischen den großen Klassikern und dem Repertoire der Zukunft an.

Vst.: Hamburger Theater- und Konzert-Kontor GmbH % Co. KG Thomas Jaekel

Komet: Mischa Maisky bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Komet: Mischa Maisky

Konzert

Faszination Klassik:
Lucas & Arthur Jussen

Konzert Theater Kontor Heinersdorff

Lucas Jussen, Klavier
Arthur Jussen, Klavier
Amsterdam Sinfonietta


Johann Sebastian Bach: Kunst der Fuge
Johann Sebastian Bach: Konzert für zwei Klaviere c-Moll BWV 1060
Fazil Say: "Night" für Klavier zu 4 Händen
Britten Variationen über ein Thema von Frank Bridge op. 10 für Streichorchester
Johann Sebastian Bach: Konzert für 2 Klaviere, Streicher und Basso continuo in C-Dur BMV 1061

Wenn man in einem Duo spielt, kommt man sich ziemlich nah. Musikalisch sowieso, manchmal aber auch körperlich. Lucas und Arthur Jussen können davon ein Lied singen: Als Pianisten müssen sich die Brüder manchmal sogar eine Klavierbank teilen, beispielsweise in Fazıl Says zu gleichen Teilen mitreißender wie mysteriöser Komposition “Night”. Immerhin können die beiden während des kurzen Stücks immer wieder aufstehen, um mit einer Hand die Saiten im Inneren des Flügels abzudämpfen – das Auf und Ab der beiden Pianisten unterstreicht dabei den dynamischen Charakter. Bei Bachs Konzerten für zwei Klaviere haben Lucas und Arthur zum Glück mehr Platz zur Verfügung: Jeder spielt auf seinem eigenen Instrument. Anders wäre es auch gar nicht möglich, denn die virtuosen wie umfangreichen Solostimmen passen nicht gleichzeitig auf eine Klaviatur.

Vst.: Konzert Theater Kontor Heinersdorff GmbH

Faszination Klassik: Lucas & Arthur Jussen bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Faszination Klassik: Lucas & Arthur Jussen

Jugendprogramm

Musik aus dem Unterricht live im Konzert

GROßE LAUSCH-PAUSE - Schulprogramm Klasse 5-13

Düsseldorfer Symphoniker
Vadim Gluzman, Violine
Joana Mallwitz, Dirigentin


Dmitri Schostakowitsch: Konzert für Violine und Orchester Nr. 2 op. 129
Franz Schubert: Symphonie Nr. 7 h-Moll D 759 "Unvollendete"
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé / Ballettsuite Nr. 2

Für alle ab Klasse 10

Knüpfen Sie an die Themen aus dem Schulunterricht an und setzen Sie Ihre Musikstunde bei uns in der Tonhalle fort! In dieser Saison spielen wir die Musik live im Konzertsaal, die im Kernlehrplan für die Sekundarstufe II zu finden ist. Neben dem Besuch eines Konzertes der Reihe "Sternzeichen" mit den Düsseldorfer Symphonikern haben Ihre Schüler*innen die Chance, sich in einer vorbereitenden Werkstatt praktisch auszuprobieren. In 45 Minuten – vor Ort an der Schule oder bei uns in der Tonhalle – werden die Werke des Konzertes kompakt aufgegriffen und in Form eines partizipativen Workshops vertieft. Mit Franz Schuberts Symphonie Nr. 7, der "Unvollendeten", knüpfen wir an das Thema "Back To The Roots - auf der Suche nach musikalischer Identität" an. Die Terminabsprache für die Werkstatt erfolgt individuell.

Schüler*innen und begleitende Lehrer*innen zahlen 7 Euro pro Ticket.
Melden Sie sich für dieses Angebot unter musikvermittlung@tonhalle.de an.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Musik aus dem Unterricht live im Konzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Musik aus dem Unterricht live im Konzert

14

Tonhalle Düsseldorf

Die Zielgruppe der Tonhalle ist inzwischen so groß wie unsere Gesellschaft. Und es ist nicht nur eine Zielgruppe: Die Tonhalle ist jung, alt, groß, klein, Profi und Amateur. Und sie ist für jeden, der sie betritt, vor allem eines: „Emotion“. Ob sich beim Japan Solidaritätskonzert die Düsseldorfer Symphoniker und das WDR Sinfonieorchester herzlich umarmen, oder beim Karneval der Tiere unser Solocellist im Tutu zum Schwan wird – die Tonhalle ist ein Ort hausgemachter Emotionen, sie bringt das Einzigartige, Unwiederholbare, nicht Transportable. Mit fünf eigenen Ensembles, mit einer der größten Singbewegungen der Welt, mit einem bekennenden Konzertgegner als Konzertmoderator. Neben unserem Chefdirigenten Andrey Boreyko begegnen Stars wie Sir Roger Norrington, Rudolf Buchbinder oder Yuja Wang der großen Tradition unserer Symphoniker: Das alles gibt es nur in der Tonhalle. Und dazu selbstverständlich das Staraufgebot eines internationalen Konzerthauses: von Lang Lang bis David Garrett, vom New York Philharmonic bis zum Ukulele Orchestra of Great Britain.

Im Gesamtprogramm der Tonhalle nehmen die Konzerte der Düsseldorfer Symphoniker einen besonderen Platz ein. Die zwölf Sternzeichen stehen im Zentrum der Saison: Sie begleiten uns durch das Jahr, sie setzen Schwerpunkte, sie führen uns durch die Vielfalt der symphonischen Musik – von der Wiener Klassik bis zur Uraufführung. Immer in der Hoffnung, dass Sie etwas von der Emotion und Leidenschaft fühlen, mit der wir Musiker auf der Bühne sind, mit der die Komponisten ihre Werke gestaltet haben. Ein wirklich lebendiges Gefühl für Musik entwickelt sich jedoch nur im Zusammenspiel unterschiedlicher musikalischer Epochen und Stile, im Aufeinandertreffen von (scheinbar?) Bekanntem und Unbekanntem. Lassen Sie sich anrühren, begeistern, neugierig machen! Und das nicht nur von den Symphoniekonzerten der Düsseldorfer Symphoniker. Auch in den anderen Konzertreihen der Tonhalle, von der „Raumstation RSS“ bis zum „Sonnenwind“: Sie werden immer wieder auf die Musiker Ihres Orchesters treffen.

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: +49 (0)211-89 96 123
Fax TicketService: +49 (0)211-89 29 306
Abo TicketService: +49 (0)211-89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

www.facebook.com/Tonhalle.Duesseldorf

Tonhalle Düsseldorf bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Tonhalle Düsseldorf

Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstr. 1
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Konzerte / Konzert Philharmonie Luxembourg Luxembourg, 1, Place de l'Europe
Konzerte / Konzert Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Glocke Bremen Bremen, Domsheide 6-8
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Konzerte / Musik Hochschule Luzern Luzern, Zentralstr. 18
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 93
Konzerte / Konzert Philharmonisches Orchester Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Konzerte / Konzert Gewandhaus zu Leipzig Leipzig, Augustusplatz 8
Konzerte / Konzert cPAMPLONAcm Berlin/Hamburg/Bremen
Konzerte / Konzert Internat. Deutscher Pianistenpreis 29. bis 31.3.2020

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.