zur Startseite
«Looking Forward» - a portrait of Gustavo Gimeno
5

Philharmonie Luxembourg

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2005 begeistert die Philharmonie in Luxemburg nicht nur die Freunde außergewöhnlicher Architektur mit dem faszinierenden Bauwerk des renommierten französischen Architekten Christian de Portzamparc, sondern sie zeichnet sich auch und vor allem durch die Vielfalt und hohe Qualität der Programmation sowie die konsequent zugänglich gehaltenen Eintrittspreise. Dieser Ort der Begegnung aller Musikfreunde hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der nationalen und grenzübergreifenden Kulturszene entwickelt. Die einzigartige Akustik des großen Auditoriums, die intime Atmosphäre im zauberhaft geschwungenen Kammermusiksaal oder die offene Plattform des Espace Decouverte ziehen die unterschiedlichsten Menschen an, quer durch alle Generationen.

Von barock bis experimentell über Jazz und Word Music, wohin Sie auch Ihre Augen schweifen lassen werden, Ihnen werden nur die weltweit besten Künstler angeboten. Und dies zu erschwinglichen Preisen. Wo sonst können Sie die New Yorker oder die Wiener Philharmoniker ab 35 €, Juliette Greco ab 30 €, das Tokyo String Quartet ab 25 €, oder Max Raabe ab 15 € erleben? (Und als Jugendlicher unter 27 Jahren erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 40%).

Lieben Sie Musik, so treten Sie ein und versinken in dieser Welt. Sie werden immer gerne wieder kommen ...

Kontakt

Philharmonie Luxembourg

1, Place de l'Europe
L-1499 Luxembourg

Telefon: (+352) 26 32 26 32
Fax: (+352) 26 32 26 33

 

Das Kartenbüro ist montags bis freitags von 10:00
bis 18:30 Uhr (werktags) geöffnet. Die Abendkasse
ist eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.
Bewertungschronik

Philharmonie Luxembourg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Philharmonie Luxembourg

Festival

rainy days 2021

Festival de musiques nouvelles

20 (+1) Jahre rainy days – 15 (+1) Jahre rainy days in der Philharmonie

Das Festival rainy days, Luxemburgs internationales Forum für zeitgenössische Musik, bietet 2021 Begegnungen in all ihren Facetten: «come together again»!

Come together again – dieses Motto hat durch die Covid-19-Pandemie einen fast provokativen Charakter erhalten. Die Erfahrungen der Pandemie haben uns eindrücklich spüren lassen, wie existentiell wichtig Begegnungen für unser Leben sind, und nach den letzten eineinhalb Jahren scheinen der Wunsch wie die Notwendigkeit, unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen wieder zusammenzukommen, größer denn je. Schon vor Ausbruch der Pandemie haben Begegnungen in unseren stark polarisierten westlichen Gesellschaften, in denen Differenz von vielen zunehmend als Bedrohung wahrgenommen wird, und sich immer mehr Menschen in kleine «bubbles» zurückziehen, entscheidende Bedeutung für die Zukunft gewonnen. Die Künste hingegen ermöglichen, dokumentieren und speisen sich immer schon aus Begegnungen – mit anderen Künstlern und Künsten, Stilen, Erfahrungen, Emotionen, Weltanschauungen, Orten, Kulturen, Epochen…

rainy days lädt das Publikum 2021 ein, in 21 Konzerten und Performances sowie Künstlergesprächen Begegnungen unterschiedlichster Art zu hören, zu sehen, zu erfahren und selbst zu erleben.

Bildende Kunst, Film, Performance und Musik verwoben von William Kentridge. Die intensive künstlerische und menschliche Beziehung eines Komponisten zu einem Ensemble. Konzerte für einen einzigen Zuhörer. Klassische persische Musik im Dialog mit westlicher Barock- und Gegenwartsmusik. Experimentelle elektronische Musik aus Afrika. Ein großer Live-Sound Walk mit mehr als 100 jungen Musikerinnen und Musikern.

rainy days 2021 presents

Ensemble Adapter, Ensemble Apparat, Ensemble Recherche, Ensemblekollektiv Berlin, Ictus, L’Instant Donné, Noise Watchers, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, United Instruments of Lucilin, Anthony Braxton, Bijan & Keyvan Chemirani, Yaron Deutsch, Cedrik Fermont, William Kentridge, Stephen O’Malley, Nacho de Paz, Gwen Rouger, Sokratis Sinopoulos, Ilan Volkov…

Featuring premieres and new works by

Georges Aperghis, Franck Bedrossian, Bastien David, Evelyn Ficarra, Irene Galindo Quero, Rama Gottfried, Toshio Hosokawa, Yannis Kyriakides, Michelle Lou, Alvin Lucier, Jessie Marino & Ensemble Adapter, Max Murray, Damiano Picci, Enno Poppe, Stefan Prins…

Tickets & festival passe-partout

Der Festivalpass und die Tickets für alle Festivalveranstaltungen sind ab dem 14.10.2021 erhältlich, per Email oder telefonisch (+352) 26 32 26 32.

Festivalpass
rainy days: 55 € (

rainy days 2021 bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte rainy days 2021

Konzert

Schengen Trio

Schengen Trio
Torsten Janicke, violon
Ana Bela Chaves, alto
Stéphane Giampellegrini, violoncelle


Ludwig van Beethoven: Streichtrio op. 9/2
Franz Schubert: Streichtrio D 471
Ernő Dohnányi: Sérénade op. 10

Organisé par les Solistes Européens, Luxembourg

Schengen Trio bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Schengen Trio

© Gregor Hohenberg
Konzert

Daniel Harding / Swedish Radio Symphony Orchestra

Swedish Radio Symphony Orchestra
Daniel Harding, direction
Johanna Wallroth, soprano
Christian Gerhaher, baryton


Gustav Mahler: Des Knaben Wunderhorn, Humoresken und Balladen für eine Singstimme und Orchester (extraits)
Gustav Mahler: Symphonie N° 1 «Titan»: Blumine
Gustav Mahler: Des Knaben Wunderhorn, Humoresken und Balladen für eine Singstimme und Orchester (extraits)
Gustav Mahler: Symphonie N° 4

Gepriesen als Mahler-Interpret mit «charakteristischem Einfühlungsvermögen und Anmut» (The New York Times), kehrt der Bariton Christian Gerhaher am 01.12. mit Musik des Komponisten ins Grand Auditorium der Philharmonie zurück und zwar an der Seite des Swedish Radio Symphony Orchestra und dessen musikalischen Leiters Daniel Harding. Im ersten Teil singt Gerhaher Auszüge aus Des Knaben Wunderhorn, alternierend mit dem heute selten gespielten Stück Blumine, ursprünglich ein Satz aus Mahlers Erster Symphonie. Die junge Sopranistin Johanna Wallroth debütiert anschließend in der Philharmonie mit der Solopartie von Mahlers Vierter Symphonie, deren Finalsatz ebenfalls auf den Wunderhorn-Gedichten basiert.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Daniel Harding / Swedish Radio Symphony Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Daniel Harding / Swedish Radio Symphony Orchestra

© Bjørn Bertheussen
Konzert

Concert de Gala de SOS Villages d’Enfants Monde

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Rafael Payare, direction
Jonathan Fournel, piano (lauréat du Concours Musical International Reine Elisabeth de Belgique)


Wolfgang A. Mozart: Klavierkonzert N° 18 KV 456
Richard Strauss: Eine Alpensymphonie

Concert de bienfaisance organisé par SOS Villages d’Enfants Monde a.s.b.l.
Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et retransmis le 29 décembre 2021.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Concert de Gala de SOS Villages d’Enfants Monde bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Concert de Gala de SOS Villages d’Enfants Monde

Konzert

Charles Lloyd Quartet

feat. Gerald Clayton, Reuben Rogers and Kendrick Scott

Charles Lloyd, saxophone, flute, tárogató
Gerald Clayton, piano
Reuben Rogers, double bass
Kendrick Scott, drums


Der Saxophonist und Flötist Charles Lloyd ist im Programm der Philharmonie ein «Neuling»: mit 83 Jahren steht die Jazz-Legende, die sich seit den 1960er Jahren an der Seite von Musikern wie Ornette Coleman, Charlie Haden, Keith Jarrett, Zakir Hussain, Bill Frisell oder gar Jimi Hendrix, Janis Joplin, The Beach Boys oder The Doors einen Namen machte, am 03.12. erstmals hier auf der Bühne. Seit mehr als einem halben Jahrhundert dient Lloyd unaufdringlich der Musik jenseits aller stilistischen Grenzen.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Charles Lloyd Quartet bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Charles Lloyd Quartet

Kinderkonzert

Deine Freunde aus der Ferne

Musikmärchen nach einer alten japanischen Geschichte
rainy days 2021

United Instruments of Lucilin
Salome Kammer, Erzählung
Sophie Deshayes, flûte
Max Mausen, clarinette
André Pons-Valdès, violon
Danielle Hennicot, alto
Ingrid Schoenlaub, violoncelle
Pascal Meyer, piano
Guy Frisch, percussion
Nelly Danker, Regie
Robert Pflanz, Videodesign, Ausstattung


Toshio Hosokawa: Deine Freunde aus der Ferne

In einer Vollmondnacht begibt sich ein kleines Mädchen auf eine Reise zwischen Traum und Wirklichkeit – in Begleitung des Teddybären und des zum Leben erwachten Roboters überquert es auf dem Rücken des Flugfisches das nächtliche Meer. Wo ist es besser im Land der Zukunft, wo man nichts mehr selbst machen muss, oder im Land der Vorgeschichte, wo fantastische Naturabenteuer warten? Wofür wird sich die Heldin von Toshio Hosokawas und Yōko Tawadas neuem Musiktheater am Ende entscheiden?

Produktion Philharmonie und United Instruments of Lucilin

Deine Freunde aus der Ferne bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Deine Freunde aus der Ferne

© Gregor Hohenberg
Konzert

Max Raabe & Palast Orchester

Max Raabe & Palast Orchester
Max Raabe, vocals
Palast Orchester


Geradewegs dem Berlin der Goldenen Zwanziger entstiegen, laden Max Raabe und sein Palast Orchester zu ihrem neuen Programm «Guten Tag, liebes Glück» ein – einer charmanten Mischung aus wiederentdeckten Schlagern der Weimarer Republik und Klassikern jener Zeit.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Max Raabe & Palast Orchester bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Max Raabe & Palast Orchester

© Kristian Schuller
Konzert

Cecilia Bartoli

Les Musiciens du Prince-Monaco
Gianluca Capuano, direction
Cecilia Bartoli, mezzo-soprano
Carlo Vistoli, contreténor
Pier Luigi Fabretti, hautbois


Antonio Vivaldi: Clarae stellae, scintillate RV 625
Antonio Vivaldi: «Domine Deus» (Gloria RV 589)
Georg Friedrich Händel: «What passion cannot music raise and quell» (Ode for St. Cecilia’s day HWV 76)
Alessandro Marcello: Concerto pour hautbois, cordes et basse continue SF 799
Giovanni Battista Pergolesi: Stabat Mater

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Cecilia Bartoli bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Cecilia Bartoli

© Robin Clewley
Konzert

Rising star | Isata Kanneh-Mason

Isata Kanneh-Mason, piano

Wolfgang A. Mozart: Klaviersonate KV 457
Ludwig van Beethoven: Klaviersonate op. 2/1
Sofia Gubaidulina: Chaconne pour piano
Eleanor Alberga: Cwicseolfor
Sergueï Rachmaninov: Étude-Tableau op. 39/1
Sergueï Rachmaninov: Étude-Tableau op. 39/2
Sergueï Rachmaninov: Étude-Tableau op. 39/4
Sergueï Rachmaninov: Étude-Tableau op. 39/5
Sergueï Rachmaninov: Étude-Tableau op. 39/6
Frédéric Chopin: Ballade N° 2

«Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
Nominée par Birmingham THSH
Avec le soutien du Programme Culture de l'Union Européenne
Ce concert sera enregistré par radio 100,7.

Rising star | Isata Kanneh-Mason bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Rising star | Isata Kanneh-Mason

Konzert

SEL / König / Nakariakov

Solistes Européens, Luxembourg
Christoph König, direction
Sergei Nakariakov, trompette


William Boyce: Symphonie op. 2/8
Jean-Philippe Rameau: Platée. Suite pour orchestre
Jörg Widmann: ad absurdum Konzertstück für Trompete und kleines Orchester
Johann Sebastian Bach: Brandenburgisches Konzert N° 2 BWV 1047

Organisé par les Soliste Européens, Luxembourg

SEL / König / Nakariakov bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte SEL / König / Nakariakov

Konzert

Lunch concert - OPL’s Open Rehearsal

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction


Gustav Mahler: Symphonie N° 3 (extraits)

Restauration disponible sur place

Répétition publique / Öffentliche Probe / Public rehearsal
Entrée libre / Freier Eintritt / Free admission

Lunch concert - OPL’s Open Rehearsal bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Lunch concert - OPL’s Open Rehearsal

© Marco Borggreve
Konzert

Mahler 3 - OPL / Gustavo Gimeno / Gerhild Romberger

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Wiener Singverein
Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction
Gerhild Romberger, alto


Gustav Mahler: Symphonie N° 3

Am 10.12. taucht das Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter Leitung von Gustavo Gimeno ein in Gustav Mahlers Dritte Symphonie, gemeinsam mit der Solistin Gerhild Romberger, dem Wiener Singverein und den Pueri Cantores. Das Programm des Werkes ist ein Epos über die Schöpfung. Beginnend mit einem gewaltigen ersten Satz (von insgesamt sechs), schließt das Werk mit einem entschieden optimistischen Finale, das von einem Kritiker anlässlich seiner ersten vollständigen Aufführung zum schönsten langsamen Satz seit Beethoven erklärt wurde. In einem Vortrag in französischer Sprache wendet sich vor dem Konzert David Christoffel dem Thema «Gustav Mahler, précurseur de l’écologie sonore?» zu.

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et retransmis en direct.

Trier-Luxembourg

Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Mahler 3 - OPL / Gustavo Gimeno / Gerhild Romberger bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mahler 3 - OPL / Gustavo Gimeno / Gerhild Romberger

Konzert

"Beethoven 9" | CCL / Grosu

Orchestre symphonique de la Grande Région
Chœur de Chambre de Luxembourg
Antonio Grosu, direction


Ludwig van Beethoven: Symphonie N° 9

Organisé par le Choeur de Chambre de Luxembourg

"Beethoven 9" | CCL / Grosu bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte "Beethoven 9" | CCL / Grosu

Konzert

Ciné-Concert avec Jean-François Zygel | «Nosferatu»

Jean-François Zygel, musique, piano, célesta, Fender Rhodes

Film: Nosferatu, eine Symphonie des Grauens (1922)
F.W. Murnau réalisation
Henrik Galeen scénario (d’après le roman Dracula de Bram Stoker)
Max Schreck, Graf Orlok/Nosferatu
Alexander Granach, Knock, Makler
Greta Schröder, Ellen Hutter acteurs

Wenn am 12.12. die Nacht hereinbricht, beschwört Jean-François Zygel eine der faszinierendsten nächtlichen Gestalten der Kinogeschichte: Nosferatu, den Vampir, der der schillernden Fantasie des deutschen Regisseurs Friedrich Wilhelm Murnau entstieg. Für diesen Stummfilmklassiker komponierte Zygel eine geheimnisvolle Begleitmusik. Eine wahrhafte «Symphonie des Grauens» (so der Untertitel des Films) verbindet das Klavier mit der Poesie der Celesta. Auf seine Art und Weise entdeckt Zygel einen der ersten Horrorfilme überhaupt neu an einem Abend, an dem Gänsehaut durchaus passend ist.

Coproduction Philharmonie et Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Ciné-Concert avec Jean-François Zygel | «Nosferatu» bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Ciné-Concert avec Jean-François Zygel | «Nosferatu»

© Sébastien Grébille
Konzert

William Christie / Les Arts Florissants – Händel

Les Arts Florissants
William Christie, direction
Rachel Redmond, soprano
James Way, ténor
Sreten Manojlović, basse


Georg Friedrich Händel: L'Allegro, il Penseroso ed il Moderato

Georg Friedrich Händels Oratorium über die Temperamente in den kundigen und sensiblen Händen der Spezialisten von Les Arts Florissants beschwört musikalische Leidenschaften aller Couleurs herauf und verspricht gleichermaßen hintersinnige Unterhaltung und musikhistorische Entdeckungen.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

William Christie / Les Arts Florissants – Händel bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte William Christie / Les Arts Florissants – Händel

© Alexandre Ollier
Konzert

Thomas Trotter

Thomas Trotter, orgue

Johann Sebastian Bach: Fantasie und Fuge BWV 542
Marcel Dupré: Variations sur un Noël op. 20
Louis Vierne: Prélude op. 51/1 (Pièces de Fantaisie)
Louis Vierne: Feux follets op. 53/4 (Pièces de Fantaisie)
Louis Vierne: Carillon de Westminster op. 54/6 (Pièces de Fantaisie)
Georg Friedrich Händel: Orgelkonzert N° 16 HWV 305 a/b (arr. Marcel Dupré)
John Gardner: Five Dances for Organ op. 179
George Thomas Thalben-Ball: Elegy
George Thomas Thalben-Ball: Variations on a theme of Paganini for pedals
Felix Mendelssohn Bartholdy: Overture to the Oratorio «St. Paul» for organ (arr. W. T. Best)

Nach Recitals in den Jahren 2006 und 2009 wird sich Thomas Trotter, Titularorganist der Kirche St Margaret’s im Londoner Westminster, abermals der Orgel der Philharmonie zuwenden, dieses Mal lädt dieser Klangkörper am 15.12. zu englischen Weihnachten ein mit einem Programm aus Werken von Johann Sebastian Bach, Marcel Dupré. Ein vorzeitiger Hauch von Weihnachten schwebt über diesem so britischen Abend, der den Auftakt zur Reihe «Autour de l’orgue» bildet.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Thomas Trotter bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Thomas Trotter

© Fabien Monthubert
Konzert

Emmanuel Pahud / Gustavo Gimeno / OPL

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Gustavo Gimeno, direction
Emmanuel Pahud, flûte


Olivier Messiaen: Les Offrandes oubliées
Maurice Ravel: Ma mère l'Oye (Mutter Gans). Ballet
Jacques Ibert: Concerto pour flûte
Olivier Messiaen: Hymne pour orchestre

Als eines der populärsten Musikinstrumente überhaupt ist die Flöte als Soloinstrument im klassischen Konzertrepertoire dennoch vergleichsweise unterrepräsentiert. Das sinnliche und farbenreiche Flötenkonzert von Jacques Ibert gehört zu den Sternstunden, die Komponisten Flötisten beschert haben. An der Seite des Orchestre Philharmonique du Luxembourg wird es der für seine Virtuosität gefeierte Emmanuel Pahud interpretieren in einem Programm, das darüber hinaus Spiritualität mit Märchenzauber, Maurice Ravel und Olivier Messiaen verbindet. Märchenvertonungen sind auch Thema des Einführungsvortrags in französischer Sprache von Charlotte Brouard-Tartarin um 19:15 in der Salle de Musique de Chambre.

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et retransmis en direct.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Emmanuel Pahud / Gustavo Gimeno / OPL bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Emmanuel Pahud / Gustavo Gimeno / OPL

Konzert

Grigory Sokolov

Grigory Sokolov, piano

Robert Schumann: Kreisleriana op. 16
Sergueï Rachmaninov: Dix Préludes op. 23

Seine Konzerte gelten als Feier der Aura des musikalischen Moments. Der Perfektionist und Vollblutmusiker Grigory Sokolov steht nicht allein als später großer Name der legendären russischen Klavierschule. Er ist mit seinen intensiven und unmittelbaren Interpretationen auch einer der besten Botschafter für das Ereignis Konzert an sich, das er nicht nur mit einem traditionellen Zugabenfeuerwerk zu feiern versteht, sondern auch mit Programmen, die er erst im letzten Moment bekanntgibt. Bei seinem nächsten Recital in der Philharmonie am 18.12. zelebriert er Schumann und Rachmaninow.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Grigory Sokolov bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Grigory Sokolov

Konzert

Chrëschtconcert

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Chœur de Chambre du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
Chanteurs du choeur de l’INECC Luxembourg
Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
Pierre Cao, Pierre Nimax, direction
Cornelia Samuelis, soprano
Franz Schilling, baryton


John Francis Wade: «Adeste Fideles» (arr. Sir David Willcocks)
Traditional: «Les Anges dans nos campagnes» (arr. Ivan Boumans)
Adolphe Adam: «Minuit, Chrétiens» (arr. Ivan Boumans)
Traditional: «Il est né, le divin enfant» (arr. Kerry Turner)
Franz Schubert: «Du bist die Ruh» D 776
Wolfgang A. Mozart: Laudate Dominum (Vesperae solennes de Confessore KV 339)
Traditional: «Kling, Glöckchen, klingelingeling»
Wilhelm Lindemann: «Eine Muh, eine Mäh»
Traditional: «O Tannenbaum» (arr. Kerry Turner)
Eduard Ebel: «Leise rieselt der Schnee» (arr. Ivan Boumans)
Traditional: «O du fröhliche» (arr. Kerry Turner)
Wolfgang A. Mozart: Alleluja (Exsultate jubilate KV 165)
Mathieu Lamberty: «An der grousser hell'ger Nuecht» (arr. Ivan Boumans)
Gerald E. Brown: Five Nativity Carols
Pierre Nimax: Melchior, Kaspar, Balthasar
Leroy Anderson: Sleigh Ride
Georg Friedrich Händel: «Rejoice greatly, O daughter of Zion» (Messiah)
Traditional: «We Wish You a Merry Christmas»
James Lord Pierpont: «Jingle Bells»
Franz Xaver Gruber: «Stille Nacht, heilige Nacht» (arr. Ivan Boumans)

Spätestens, wenn Pierre Cao sich zum Publikum wendet für den Einsatz zum gemeinsamen Singen einer internationalen Auswahl von Weihnachtsliedern, ist die Verwandlung vollkommen: Traditionell wird das Grand Auditorium am 22.12. mit dem «Chrëschtconcert» des Orchestre Philharmonique du Luxembourg zur riesigen Weihnachtsstube, in der musikalische Geschenke für die ganze Familie bereitstehen. Für ein Programm, das darüber hinaus mit festlicher Konzertmusik aufwartet, kann der Dirigent neben dem Publikum auch auf die geschulten Stimmen der Sängerinnen und Sänger von Choeur de Chambre du Conservatoire de la Ville de Luxembourg, Chanteurs du choeur de l’INECC Luxembourg sowie die Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg zählen.

Ce concert sera enregistré par radio 100,7 et retransmis le 5 janvier 2022.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Chrëschtconcert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Chrëschtconcert

Konzert

Neijoersconcert

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Fabien Gabel, direction
Nikola Hillebrand, soprano
Michael Schade, ténor


Valses et airs de Franz Lehár, Robert Stolz et Johann Strauss (fils)

Concert placé sous le haut patronage de Son Altesse Royale le Grand-Duc
Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis le 2 février 2022.

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter www.philharmonie-shuttle.lu

Neijoersconcert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Neijoersconcert

1 Digital

Online-Konzerte

Über die sozialen Medien präsentiert Ihnen die Philharmonie Konzerte des Orchestre Philharmonique du Luxembourg ebenso wie anderer namhafter Künstler. Live oder zeitversetzt erwarten Sie einzigartige musikalische Erlebnisse.

Entdecken Sie hier unsere digitalen Konzertangebote!

Online-Konzerte bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Online-Konzerte

Digital

Musikalischer Yoga-Kurs für Erwachsene und Kinder

Musikalischer Yoga-Kurs für Erwachsene und Kinder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Musikalischer Yoga-Kurs für Erwachsene und Kinder

Jordi Savall photo: David Ignaszewski
Online

Jordi Savall / Le Concert des Nations – «Tous les matins du monde»

Hommage à Alain Corneau & Pascal Quignard

Le Concert des Nations
Jordi Savall, direction, basse de viole


Œuvres de François Couperin, Eustache Du Caurroy, Jean-Marie Leclair, Jean-Baptiste Lully, Marin Marais, Jean-Philippe Rameau, Monsieur de Sainte-Colombe le père

Der Film Tous les matins du monde (Die Siebente Saite) verhalf der alten Musik 1991 schlagartig zu bis dahin ungeahnter Popularität. Drei Jahrzehnte später erweist Jordi Savall den beiden Filmautoren Alain Corneau und Pascal Quignard seine Reverenz.

Avec le soutien du Département de la Culture de la Generalitat de Catalunya et de l’Institut Ramon Llull

Trier-Luxembourg
Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:
Um Anmeldung wird gebeten unter
www.philharmonie-shuttle.lu

Jordi Savall / Le Concert des Nations – «Tous les matins du monde» bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Jordi Savall / Le Concert des Nations – «Tous les matins du monde»

Vincent Peirani Living Being, photo: Jean-Pascal Retel
Stream

Vincent Peirani Living Being
«Night Walker»

Vincent Peirani, accordion
Émile Parisien, soprano saxophone
Tony Paeleman, Fender Rhodes
Julien Herné, bass
Yoann Serra, drums

Vincent Peirani Living Being «Night Walker» bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Vincent Peirani Living Being «Night Walker»

Blog

Blog der Philharmonie Luxembourg

Im Blog der Philharmonie Luxembourg finden Sie Hörbeispiele zu verschiedenen Werken.

Blog der Philharmonie Luxembourg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Blog der Philharmonie Luxembourg

Bildung

Education

Für Kinder und Jugendliche
Unsere Reihen und Workshops für Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 17 Jahren sowie für Familien

Für Schulen und Lehrer
In mehr als 25 Schulkonzerten in drei Sprachen können junge Menschen Musik erleben und sich in zahlreichen Projekten kreativ mit Musik beschäftigen.

Für Erwachsene
Erweitern Sie Ihren musikalischen Horizont in Konzertformaten fernab des Alltäglichen.

Education bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Education

«Looking Forward» - a portrait of Gustavo Gimeno
5

Philharmonie Luxembourg

Seit ihrer Eröffnung im Jahr 2005 begeistert die Philharmonie in Luxemburg nicht nur die Freunde außergewöhnlicher Architektur mit dem faszinierenden Bauwerk des renommierten französischen Architekten Christian de Portzamparc, sondern sie zeichnet sich auch und vor allem durch die Vielfalt und hohe Qualität der Programmation sowie die konsequent zugänglich gehaltenen Eintrittspreise. Dieser Ort der Begegnung aller Musikfreunde hat sich in kürzester Zeit zu einem festen Bestandteil der nationalen und grenzübergreifenden Kulturszene entwickelt. Die einzigartige Akustik des großen Auditoriums, die intime Atmosphäre im zauberhaft geschwungenen Kammermusiksaal oder die offene Plattform des Espace Decouverte ziehen die unterschiedlichsten Menschen an, quer durch alle Generationen.

Von barock bis experimentell über Jazz und Word Music, wohin Sie auch Ihre Augen schweifen lassen werden, Ihnen werden nur die weltweit besten Künstler angeboten. Und dies zu erschwinglichen Preisen. Wo sonst können Sie die New Yorker oder die Wiener Philharmoniker ab 35 €, Juliette Greco ab 30 €, das Tokyo String Quartet ab 25 €, oder Max Raabe ab 15 € erleben? (Und als Jugendlicher unter 27 Jahren erhalten Sie einen zusätzlichen Rabatt von 40%).

Lieben Sie Musik, so treten Sie ein und versinken in dieser Welt. Sie werden immer gerne wieder kommen ...
Das Kartenbüro ist montags bis freitags von 10:00
bis 18:30 Uhr (werktags) geöffnet. Die Abendkasse
ist eine Stunde vor Konzertbeginn geöffnet.

Philharmonie Luxembourg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Philharmonie Luxembourg

Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Konzert Gürzenich-Orchester Köln Köln, Bischofsgartenstrasse 1
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Konzerte / Konzert Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Glocke Bremen Bremen, Domsheide 6-8
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik und Tanz Köln Köln, Unter den Krahnenbäumen 87
Konzerte / Musik Hochschule Luzern
Bereich Musik
Luzern-Kriens, Arsenalstrasse 28a
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 89
Konzerte / Konzert Philharmonisches Orchester Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Konzerte / Konzert Gewandhaus zu Leipzig Leipzig, Augustusplatz 8
Konzerte / Konzert Internat. Deutscher Pianistenpreis 13. bis 15.12.2020
Aufführungen / Oper Theater an der Wien Das neue Opernhaus Wien, Linke Wienzeile 6
Aufführungen / Theater Theater Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Aufführungen / Theater Volkstheater München München, Tumblingerstraße 29
Ereignisse / Festspiele Mozartwoche Salzburg 27.1. bis 6.2.2022
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Theater Vorarlberger Landestheater Bregenz, Seestr. 2
Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Oper Staatsoper Stuttgart Stuttgart, Oberer Schloßgarten 3

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.