zur Startseite
2

Literaturhaus Salzburg

Ein Ort für das Wort

Seit Herbst 1991 ist im 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Eizenbergerhof am Rand der Salzburger Altstadt, die Literatur zu Hause ... Anfangs ein Geheimtipp hat sich das Literaturhaus seinen Platz in der Welt der Sprachen und Bücher, der Autorinnen und Autoren erobert.
Rund 300.000 Besucherinnen und Besucher haben allein in den ersten 24 Jahren ca. fünftausend Veranstaltungen mit tausenden Schriftstellern und Künstlern besucht ...

Ein Trägerverein und fünf autonome Literaturvereine und Autorengruppen - manche von ihnen gibt es bereits seit Jahrzehnten in der Traklstadt - haben sich unter einem Dach organisiert und erarbeiten ein Programm für ein junges und erwachsenes Publikum (2014 kamen zu 274 Veranstaltungen über 15.000 Besucher): professionell, bunt und engagiert nach dem Motto "Literaturhaus Salzburg, wo das Leben zur Sprache kommt".

Das zweistöckige Gebäude beherbergt neben Veranstaltungsräumen, die auch vermietet werden, und Büros eine Bibliothek und ein kleines Café (abends bei Veranstaltungen geöffnet), benannt nach dem Dichter H.C. Artmann, Namenspatron auch für den Platz vor dem Haus.

Kontakt

Literaturhaus Salzburg
Verein Literaturhaus
Strubergasse 23
A-5020 Salzburg

Telefon: +43 662 / 422 411
Fax: +43 662 / 422 411-13
E-Mail: info@literaturhaus-salzburg.at

 

Anfahrt
vom Zentrum Salzburg mit den Linien 7 und 8, Haltestelle „Strubergasse“ und der Linie 24, Haltestelle „Wallnergasse“, vom Bahnhof mit der Linie 2, Haltestelle „Gaswerkgasse“.
Bewertungschronik

Literaturhaus Salzburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literaturhaus Salzburg

1 Online

LIVE-LESEN: Das literarische Anti-Corona-Programm

Die erste tägliche Live-Literaturveranstaltung in Österreich!

Das Literaturhaus Salzburg sendet täglich um 20 Uhr über seine Facebook-Seite extra Lesungen von österreichischen Autorinnen und Autoren live – bis zum Ende der Krise!

„Nach der erfolgreichen Publikumsaktion POSTE EIN LIEBLINGSGEDICHT – bisher wurden damit 25.000 Personen erreicht mit 4.000 Interaktionen (Stand 26.3.) – haben wir ein zweites Projekt zur Förderung österreichischer Autorinnen und Autoren gestartet“, sagt Tomas Friedmann, Leiter des Literaturhauses Salzburg. Unter dem Titel LIVE-LESEN geht das Literaturhaus Salzburg täglich um 20 Uhr ON AIR. „Wir wollen mit dieser neuen Form von Lesung die Texte und deren Verfasser auch in Zeiten der Corona-Krise im Gespräch halten, Publikum erfreuen und zum Zuhören und Nachlesen animieren.“ Der Literaturhaus-Chef fordert die Menschen auf, besonders jetzt Schriftsteller und Verlage zu unterstützen, Bücher zu kaufen und derzeit online über den -> lokalen Buchhandel zu bestellen – und nicht über den Amazon-Konzern, einen der Hauptgewinner der aktuellen Situation.

Ab Sonntag, 22. März, lesen also täglich – bis zum Ende der Corona-Krise – jeweils um 20 Uhr Schriftsteller live aus ihren neuen Büchern bzw. eigenen Texten im Netz. Ausgestrahlt wird die Aktion LIVE auf der Facebook-Seite des Literaturhauses Salzburg mit über 12.000 Abonnenten. Die (honorierten) Lesungen dauern zwischen 30 und 50 Minuten – je nachdem ob Lyrik oder Prosa – und sind interaktiv, denn das Publikum kann sofort auch Meinungen dazu live posten. Das Programm wird laufend auf der FB-Seite angekündigt.

Montag, 18. Mai: Claudia Rossbacher
Dienstag, 19. Mai: Sabine Scholl
Mittwoch, 20. Mai: Judith Nika Pfeifer
Donnerstag, 21. Mai: Robert Misik
Freitag, 22. Mai: Beate Maxian
Samstag, 23. Mai: Walter Grond
Sonntag, 24. Mai: Elisabeth R. Hager
Montag, 25. Mai: Corinna Antelmann
Dienstag, 26. Mai: Herbert J. Wimmer
Mittwoch, 27. Mai: Andrea Grill
Donnerstag, 28. Mai: Marc Elsberg
Freitag, 29. Mai: Ilija Trojanow
Samstag, 30. Mai: Bettina Balàka
Sonntag, 31. Mai: Renate Aichinger
Montag, 1. Juni: Sama Maani
Dienstag, 2. Juni: Ludwig Laher
Mittwoch, 3. Juni: Anna Herzig

„Mit dieser Aktion können und wollen wir nicht das besondere Erlebnis einer Veranstaltung in einem Literaturhaus oder bei einem Literaturfestival ersetzen“, sagt Tomas Friedmann, „aber gleichzeitig haben wir die Chance, überregional mehr Menschen für Literatur zu begeistern und einen Beitrag für das Überleben der Literaturszene in herausfordernden Zeiten wie diesen zu leisten“. Und falls das neue Format gut angenommen wird, überlegt der Literaturhaus-Leiter, es zusätzlich zum laufenden Programm auch in Zukunft fortzuführen.

LIVE-LESEN: Das literarische Anti-Corona-Programm bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte LIVE-LESEN: Das literarische Anti-Corona-Programm

Online


Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format:
Literatur für den Fall

Alle Veranstaltungen bis Sommer mussten abgesagt werden – dafür wurden digitale Formate erarbeitet. Neben täglichen Facebook-Lesungen gibt es nun auch den Literatur-Blog von prolit und Literaturforum Leselampe.

Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format: Literatur für den Fall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Neben Live-Lesen gibt es nun auch das neue Format: Literatur für den Fall

Online

Briefe vom Atem

Das neue Format

Die Gedichte entstanden in lyrischer Zwiesprache zwischen der italienischen Dichterin Maria Borio und dem Berliner Lyriker Tom Schulz. Sie begegnen sich an der Schnittstelle zwischen Poesie und dem Brief. Der Brief, in Form eines Gedichts, gehört zu den ältesten Formen der Literatur und ist Mitteilung, Befragung, Antwort und Dialog.

Briefe vom Atem bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Briefe vom Atem

Alle Veranstaltungen sind derzeit abgesagt

der Ausstellungs- sowie der Bürobetrieb nach außen eingestellt

Diese Maßnahme zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona-Virus gilt laut Beschluss der österreichischen Bundesregierung bis auf Weiteres. Wir wünschen allen Gesundheit & Poesie!
2

Literaturhaus Salzburg

Verein Literaturhaus

Ein Ort für das Wort

Seit Herbst 1991 ist im 400 Jahre alten, denkmalgeschützten Eizenbergerhof am Rand der Salzburger Altstadt, die Literatur zu Hause ... Anfangs ein Geheimtipp hat sich das Literaturhaus seinen Platz in der Welt der Sprachen und Bücher, der Autorinnen und Autoren erobert.
Rund 300.000 Besucherinnen und Besucher haben allein in den ersten 24 Jahren ca. fünftausend Veranstaltungen mit tausenden Schriftstellern und Künstlern besucht ...

Ein Trägerverein und fünf autonome Literaturvereine und Autorengruppen - manche von ihnen gibt es bereits seit Jahrzehnten in der Traklstadt - haben sich unter einem Dach organisiert und erarbeiten ein Programm für ein junges und erwachsenes Publikum (2014 kamen zu 274 Veranstaltungen über 15.000 Besucher): professionell, bunt und engagiert nach dem Motto "Literaturhaus Salzburg, wo das Leben zur Sprache kommt".

Das zweistöckige Gebäude beherbergt neben Veranstaltungsräumen, die auch vermietet werden, und Büros eine Bibliothek und ein kleines Café (abends bei Veranstaltungen geöffnet), benannt nach dem Dichter H.C. Artmann, Namenspatron auch für den Platz vor dem Haus.
Anfahrt
vom Zentrum Salzburg mit den Linien 7 und 8, Haltestelle „Strubergasse“ und der Linie 24, Haltestelle „Wallnergasse“, vom Bahnhof mit der Linie 2, Haltestelle „Gaswerkgasse“.

Literaturhaus Salzburg bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Literaturhaus Salzburg

Literatur / Festival POETRY ON THE ROAD BREMEN Bremen, Neustadtswall 30
Literatur / Museum Robert Musil Literatur-Museum Klagenfurt Klagenfurt, Bahnhofstraße 50
Literatur / Wettbewerb Literarischer März Darmstadt 26. und 27.3.2021
Literatur / Museum Robert Walser-Zentrum Bern Bern, Marktgasse 45
Literatur / Lesung Literaturhaus München München, Salvatorplatz 1
Literatur / Lesung Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt, Alexandraweg 23
Literatur / Festival Poetry on the road Bremen Bremen, Neustadtswall 30
Literatur / Messe Buch Wien
Literatur Literaturfest Niedersachsen Hannover, Schiffgraben 6-8

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.