zur Startseite
1

Brucknerhaus Linz

Das Brucknerhaus ist ein Konzerthaus mit weltweit einzigartiger Akustik. Das architektonische Juwel der Stadt Linz markiert den Beginn der so genannten Kulturmeile an der Donau und liegt damit direkt an der Schiffsanlegestelle Linz, unweit des Lentos Kunstmuseum und schräg gegenüber des Ars Electronica Centers.

Kontakt

Brucknerhaus Linz
Linzer Veranstaltungsgesellschaft mbH
Untere Donaulände 7
A-4010 Linz

Telefon: +43 (0)732-7612-0
Fax: +43 (0)732-7612-2069
E-Mail: kassa@liva.linz.at

 

Öffnungszeiten Service-Center
Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00
Tel. +43 732 77 52 30

Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn am jeweiligen Veranstaltungsort.

Tickets für Veranstaltungen können auch über unseren Online Ticketshop sowie diverse Vorverkaufsstellen bezogen werden.
Bewertungschronik

Brucknerhaus Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Brucknerhaus Linz

Musik

Musikalischer Adventskalender

Die beliebte Konzertreihe verzaubert das Publikum vom 1. bis 23. Dezember täglich bei freiem Eintritt mit weihnachtlicher Musik.

Wer seine Feierabende im Dezember lieber mit Blick auf die Donau und den Pöstlingberg als im Stau des Berufsverkehrs verbringen will, wer die Vorweihnachtstage lieber gemütlich im warmen Foyer des Brucknerhauses Linz statt im Gedränge der Einkaufspassagen ausklingen lassen möchte, wer zur Abwechslung anstelle eines längeren Abo-Konzertes lieber ein kurzweiliges Musikprogramm am Vorabend genießt, der ist auch heuer beim Musikalischen Adventkalender genau richtig. Die 23 Kurzkonzerte mit einer Länge von 30 bis 45 Minuten finden bei freiem Eintritt täglich vom 1. bis 23. Dezember im Foyer vor dem Mittleren Saal statt und beginnen wochentags um 18:00 Uhr, an Mariä Empfängnis und den Wochenenden dagegen schon um 17:00 Uhr. Das breitgefächerte Programm, das von der Renaissance bis in die Moderne, von Klassik bis Jazz, von der Zither bis zur E-Gitarre reicht, wird auch diesmal wieder von Mehlspeisen und heißen Getränken des Restaurants BRUCKNER’S versüßt. Um die Vorfreude noch zu steigern, werden die 23 Kalendertürchen erst mit dem Erscheinen des Programmfolders Ende November geöffnet. Lassen Sie sich überraschen!

Musikalischer Adventskalender bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Musikalischer Adventskalender

Konzert

Asya Fateyeva & Valeriya Myrosh

STARS VON MORGEN

Asya Fateyeva | Saxophon
Valeriya Myrosh | Klavier


Die Emanzipation des Saxophons

Hans Gál (1890–1987): Suite für Altsaxophon und Klavier, op. 102b (1949)
Wolfgang Jacobi (1894–1972): Sonate für Altsaxophon und Klavier (1931)
Paul Hindemith (1895–1963): Sonate für Altsaxophon und Klavier (1943)
Bernhard Heiden (1910–2000): Sonate für Altsaxophon und Klavier (1937)
Günter Raphael (1903–1960): Sonate für Altsaxophon und Klavier, op. 74a (1957)
Erwin Schulhoff (1894–1942): Hot-Sonate. Jazz-Sonate für Altsaxophon und Klavier (1930)

Lehrlings-Special
Wir möchten ein junges Publikum für unsere Konzerte begeistern und bieten deswegen interessierten Unternehmen die Möglichkeit, vergünstigte Tickets für ihre Lehrlinge zu erwerben. Die ausgewählten Veranstaltungen sind entsprechend gekennzeichnet. Ein Projekt in Kooperation mit dem Internationalen Kultur- und Wirtschaftsforum Linz (IKWL).Anfragen und Buchungen nehmen wir per E-Mail an education@liva.linz.at entgegen.

Asya Fateyeva & Valeriya Myrosh bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Asya Fateyeva & Valeriya Myrosh

© Roland Heinemann
Konzert

Salzburger Advent - „Alle Jahre wieder!“

GASTVERANSTALTUNG

Viergspann
Reiterer Vocal-Ensemble
Die Rauchkuchlmusi
Pongauer Stub'n Musi
Salzburger Adventconsort
Salzburger Gitarrentrio
Bläserensemble „Mirabell“
LandesChor Hohensalzburg
Theaterensemble des Salzburger Advent


Diese Veranstaltung wurde von 9. Dezember 2021 bzw. 10. Dezember 2020 auf 7. Dezember 2022 verschoben. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Vorverkaufsstelle oder den Veranstalter (Konzertdirektion Schröder GmbH).

ALLE JAHRE WIEDER, seit nunmehr 30 Jahren, gibt der Salzburger Advent seinen treuen Besuchern ein kleines Stück Weihnachten ihrer Kindheit zurück.

Was 1991 als unscheinbare Veranstaltung mit knapp 400 Besuchern in der Salzburger Kollegienkirche begann, hat sich zu einem Kulturereignis von hoher musikalischer und künstlerischer Qualität entwickelt. Der „Salzburger Advent®“ hat das Gesicht der Adventsingen in Salzburg mit seinen unverwechselbaren Inhalten, seiner Authentizität und seiner Eigenständigkeit neu geprägt. Mehr als 300.000 Besucher in Salzburg, München, Wien und Linz zeugen davon. Dafür sei unserem Ensemble und vor allem unserem treuen Publikum – ALLE JAHRE WIEDER - aufrichtig Dank gesagt! Durch die Verbindung von traditionellem Liedgut und der Neuinterpretation echter adventlicher Volksmusik hat sich eine ganz besondere Mischung entwickelt, welche Jahr für Jahr die Besucher tief berührt.

Die Adventzeit hat etwas Magisches, ja etwas Wunderbares. Diese Empfindungen zu verstärken und einzustimmen auf das schönste Fest im Jahreskreis, hat sich der Salzburger Advent zum Herzensanliegen gemacht. Ein umfangreiches Werk an Kompositionen, Geschichten und Theaterstücken zeugt von der Kreativität und Schaffenskraft aller Mitwirkenden.



Die musikalischen Glanzlichter, die schönsten Texte und Geschichten und ein besinnliches Theaterstück bilden die stimmungsvolle Inszenierung.

Fest verwurzelt in der Tradition, gehegt und gepflegt mit Herz und Gefühl, inszeniert E.W. Holzmann nun seit 30 Jahren den Original “Salzburger Advent“. Über hundert Künstler, Musiker und Schauspieler bringen Lieder und Weisen, Geschichten und Gedichte. Zum Großteil selbst geschaffen, manches bearbeitet nach alten Meistern. Rund um das zentrale Theaterstück, aufgeführt von den talentierten Schauspielkindern und Schauspielern des „Salzburger Advent“, finden sich die einzelnen Ensembles mit ihren Musikstücken, Liedern und Texten zu einem berührenden Adventsingen zusammen.

Mit dem 30 Jahre Jubiläumsprogramm möchten wir sie in dieser Saison und ALLE JAHRE WIEDER auf die besinnliche Adventszeit und das kommende Weihnachtsfest einstimmen!

Salzburger Advent - „Alle Jahre wieder!“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Salzburger Advent - „Alle Jahre wieder!“

© The Count Basie Orchestra
Jazz

The Count Basie Orchestra

The Count Basie Orchestra
Scotty Barnhart | Leitung
Carmen Bradford | Gesang


Das 18-köpfige Jazzorchester wurde 1935 von William James „Count“ Basie, dem Jazz-Pianisten, Komponisten und bedeutenden Bandleader des Swing, gegründet und war neben dem Duke Ellington Orchestra und den Bands von Woody Herman, Lionel Hampton und Benny Goodman eine der berühmten Jazz-Formationen der Swingära. In den 1960er Jahren arbeitete das „Basie-Orchestra“ u.a. mit Frank Sinatra, Tony Bennett und Ella Fitzgerald und blieb auch nach Count Basies Tod im Jahr 1984 „on the road“. Mit einer ganzen Reihe von Grammy Awards, TV-Auftritten und weltweit ausverkauften Konzerten zählt The Count Basie Orchestra, seit 2013 unter der Leitung von Scotty Barnhart, zu den erfolgreichsten und prominentesten Big Bands der Geschichte. Gemeinsam mit der Sängerin Carmen Bradford, die als junges Mädchen von Count Basie entdeckt wurde, wird The Count Basie Orchestra mit dem typischen Basie-Sound im Großen Saal des Brucknerhauses zu erleben sein.

Directed by Scotty Barnhart & feat. Carmen Bradford

The Count Basie Orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte The Count Basie Orchestra

© Juri & Therese Frühling
Kinderkonzert

Den Klängen des Universums auf der Spur

MIDI.MUSIC 6+

Jakob Kajetan Hofbauer | Tritonus
Tagtool
Markus Dorninger | Live Visuals
Matthias Fritz | Live Visuals
Bruckner Orchester Linz
Angus Webster | Dirigent
Anna Dürrschmid, Malina Meier, Teresa Leonhard | Konzept


R. Strauss (1864-1949): Mondscheinmusik aus: Cappriccio, op 85 (1941)
J. Williams (* 1932):
Star Wars Suite (1977), I. Main Titel, II. Princess Leia’s Theme, III. The Imperial March (Darth Vader’s Theme)
Flying Theme, aus: E.T. the Extra-Terrestrial (1982)
J. Paynter (1931-2010): Galaxies (1978) [Österreichische Erstaufführung]

Ihr Nachwuchs-Detektiv*innen werdet es nicht glauben, doch dank meiner grandiosen Spürnase habe ich vor meinem Büro eine echte Rakete entdeckt. Keine Frage, dass ich mich heute mit ihr auf den Weg ins Weltall machen werde, denn dort wartet anscheinend ein kompliziertes Rätsel auf mich! Vielleicht stoße ich dabei ja auf unbekannte Planeten, intergalaktische Klänge oder sogar musikalische Elefanten-Aliens wie bei meinem letzten Fall! Also, alle bereitmachen, der Countdown startet jetzt: 10, 9, 8, 7 ...

Den Klängen des Universums auf der Spur bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Den Klängen des Universums auf der Spur

Kabarett

Die Kernölamazonen "Kugel + Keks"

GASTVERANSTALTUNG

Diese Veranstaltung wurde von 4. Dezember 2021 auf 12. Dezember 2022 verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Die Kernölamazonen "Kugel + Keks" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Die Kernölamazonen "Kugel + Keks"

© Olaf Malzahn
Konzert

Franz Danksagmüller

Franz Danksagmüller | Orgel & Live-Elektronik

Fritz Lang (1890–1976): Metropolis (D 1927)
mit auf der Orgel improvisierter und um Live-Elektronik ergänzter Filmmusik

95 Jahre „Metropolis“

Mit seinem expressionistischen Stummfilm Metropolis schuf der Regisseur Fritz Lang im Jahr 1927 einen Meilenstein der Kinogeschichte. Nicht nur brachte der Film in bis dahin ungeahnter Bildgewalt und monumentaler Länge eine ebenso mitreißende wie schockierend dystopische Zukunftsvision auf die Leinwand, er wurde mit seiner revolutionären Ästhetik auch selbst zum zukunftsweisenden Werk, das Generationen von Künstler*innen beeinflusste. 95 Jahre nach seiner Premiere ist Metropolis in der restaurierten Originalfassung, die bisher verschollen geglaubte, 2008 in Argentinien wiederentdeckte Szenen enthält, nun im Brucknerhaus Linz zu erleben. Dazu gibt es, wie in Stummfilmzeiten, Livemusik zu hören. An der Brucknerhaus-Orgel untermalt Franz Danksagmüller die gewaltigen Bilder mit entsprechenden Improvisationen.

Franz Danksagmüller bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Franz Danksagmüller

Kinderkonzert

Alle Jahre wieder

ANTONS KIDSCLUB 6-10

Stimme dich mit dem duo saltando ‒ bestehend aus Barbara Wincor (Sopran & Violine) und Katharina Dürrschmid (Tenor- & Basshackbrett) ‒ auf die Adventzeit ein.

Treffpunkt ist um 16:00 Uhr im Kassenfoyer.

Deine Eltern können dich einfach zu jedem Termin um 16:00 Uhr ins Kassenfoyer bringen und um 17:30 Uhr wieder dort abholen, denn selbstverständlich haben nur Kinder Zutritt zu Antons Kidsclub!

Übrigens: Wenn du zu allen neun Terminen kommst, dann wartet als Ehrenmitglied eine tolle Überraschung auf dich!

Alle Jahre wieder bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Alle Jahre wieder

Konzert

Stefanie Irányi & Helmut Deutsch

LIEDERABEND

Stefanie Irányi | Mezzosopran
Helmut Deutsch | Klavier


Franz Schubert (1797–1828): An mein Herz, D 860 (1825)
Ludwig Thuille (1861–1907): Am Heimweg, Nr. 7 aus: Von Lieb’ und Leid. Ein Liederkreis, op. 7 (1888–89)
Franz Schubert: Daß sie hier gewesen, D 775 (1823)
Hans Gál (1890–1987): Vergängliches, aus: Fünf Lieder, op. 33, Nr. 1 (1921)
Franz Schubert: Du liebst mich nicht, D 756 (1822)
Franz Schreker (1878–1934): „Einst gibt ein Tag mir alles Glück zu eigen“, aus: Fünf Gesänge, Nr. 5 (1909)
Franz Schubert: An den Tod, D 518 (1816 oder 1817)
Erich Wolfgang Korngold (1897–1957): Sterbelied, Nr. 1 aus: Lieder des Abschieds, op. 14 (1920–21)
Franz Schubert: Das Rosenband, D 280 (1815)
Joseph Marx (1882–1964): Selige Nacht (1912)
Franz Schubert: „Bei dir allein“, aus: Vier Refrainlieder, D 866, Nr. 2 (1828)
Alexander von Zemlinsky (1871–1942): Selige Stunde, Nr. 2 aus: Ehetanzlied und andere Gesänge, op. 10 (1899–1901)
Franz Schubert: Rastlose Liebe, D 138 (1815)
Alexander von Zemlinsky: Entbietung, aus: Irmelin Rose und andere Gesänge, op. 7, Nr. 2 (1898)
Franz Schubert: Versunken, D 715 (1821)
Alban Berg (1885–1935): Sieben frühe Lieder (1905–08, rev. 1928)
Franz Liszt (1811–1886):
„Vergiftet sind meine Lieder“, S. 289/2 (1859)
„Im Rhein, im schönen Strome“, S. 272/2 (1855)
„Freudvoll und leidvoll“ (I), S. 280/2 (1849)
„Freudvoll und leidvoll“ (II), S. 280a (1848)
„Die stille Wasserrose“, S. 321 (1860)
Die drei Zigeuner, S. 320 (1860)

Schubert, Liszt und die frühe Moderne

Die sowohl auf der internationalen Opernbühne als auch auf den europäischen Konzertpodien erfolgreiche Mezzosopranistin Stefanie Irányi und Helmut Deutsch, der Doyen unter den Liedpianisten, kombinieren ausgewählte Lieder von Franz Schubert, Alexander von Zemlinsky, Franz Schreker, Hans Gál und anderen Tonschöpfern der frühen Moderne mit Werken von zwei Komponisten, die in ihrer jeweiligen Zeit Aufbruch und Avantgarde geradezu verkörperten: Franz Liszt, der als sogenannter Neudeutscher zusammen mit Richard Wagner die Speerspitze der „Fortschrittspartei“ bildete, die eine Poetisierung der Musik forderte, sowie Alban Berg, einer der zentralen Vertreter der Zweiten Wiener Schule.

Stefanie Irányi & Helmut Deutsch bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Stefanie Irányi & Helmut Deutsch

Show

Viktor Gernot & His Best Friends

GASTVERANSTALTUNG

Viktor Gernot - singend, spielend und unterhaltend
Aaron Wonesch - Piano
Thomas Strobl - Bass
Peter Haberfellner - Gitarre
Thomas Faulhammer - Saxophon
Wolfgang Fellinger - Schlagzeug


„The Christmas Show“ ist ein kultig, österreichisch-amerikanisches Entertainerkonzert. Eine adventliche Mischung aus den schönsten Weihnachtshits der Aera der großen Entertainer und aus handverlesenen Geschichten und Gedichten. "Alle Jahre wieder" feiert der Ausnahmeentertainer gemeinsam mit seinen Best Friends und seinem Publikum einen musikalischen Vorweihnachtsabend. Viktor Gernot bringt all sein Können und seine Erfahrung aus über 30 Jahren Musik, Kabarett, Musical und TV auf die Bühnen.

Geboten werden swingende Originalarrangements der Band, von ausgelassen-verrückt bis hin zu sinnlich-besinnlich. Manchmal respektlos und unheilig, manchmal sentimental und romantisch -ein Live-Erlebnis von internationalem Format, in Anlehnung an die unsterblichen Legenden des Entertainments. Mit dabei sind herausragende Musiker, die sich viel Freiraum für spielerische Improvisation nehmen und Viktor Gernot als Zeremonienmeister, der mit seiner unvergleichlichen Stimme das Publikum zu begeistern weiß. Zum Drüberstreuen gibt es österreichisch-deutsche Conférencen, voller Parodien, Augenzwinkern und feinstem Humor -wie man es von Viktor Gernot gewohnt ist.

Das Repertoire der Weihnachtslieder setzt sich übrigens aus dem Great American Songbook zusammen. Lieder, die durch Größen wie Bing Crosby, Michael Bublé, Mel Tormé, Dean Martin oder Frank Sinatra bekannt wurden, aber auch der vielbesungene Tannenbaum findet Raum.

Gemeinsam mit fünf exzellenten Musikern -Aaron Wonesch (Piano), Thomas Strobl (Bass), Peter Haberfellner (Gitarre), Thomas Faulhammer (Saxophon) und Wolfgang Fellinger (Schlagzeug) -steht Viktor Gernot auf der Bühne -singend, spielend und unterhaltend! Die ideale musikalisch-literarische Medizin, um für ein paar Stunden die hektische Vorweihnachtszeit zu entschleunigen!

Garantiert handgemacht, Punschlos und Electronic Beat frei!

Diese Veranstaltung wurde von 2. Dezember 2021 auf 13. Dezember 2022 verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Viktor Gernot & His Best Friends bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Viktor Gernot & His Best Friends

Führung

Orgel-Führung

Viermal in der Saison 2022/23 stellen wir Ihnen im Rahmen einer Führung die neue Orgel des Brucknerhauses Linz vor. Martin Riccabona, unser Orgelkustos, erläutert Ihnen Wissenswertes über das Instrument und zieht für Sie alle Register, klingende Kostproben inklusive.

Orgel-Führung bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Orgel-Führung

Konzert

Wien/Nö trifft Ukraine

MUSIK DER VÖLKER

Hotel Palindrone
Albin Paulus | Klarinette, Maultrommel, Dudelsack, Flöte, Bombarde, Gesang & Jodeln
Stephan Steiner | Violine, Drehleier, diatonisches Akkordeon, Nyckelharpa & Gesang
Andreas Neumeister | Gitarre & Gesang
Peter Natterer | E-Bass, Saxophon & Klavier

Gerdan Ensemble
Oleksandr Galitsan | Violine
Gunther Skala | Violoncello
Bohdan Shutka | Bandura, Tsymbaly, Duda, Volynka, Sopilka, Dvodenzivka & Drehleier
Ivan Bykov | Akkordeon
Myroslav Vasilyuk | Perkussion
Iryna Rodionova | Gesang & Sopilka
Inna Savchenko | Gesang & Leitung


Im Advent bringt Österreichs in ganz Europa gefeierte Formation Hotel Palindrone ihre grenzenlos kreative Musik ins Brucknerhaus Linz. Hier treffen die Multiinstrumentalisten auf kongeniale Kolleg*innen aus der Ukraine: Sechs Künstler*innen formierten sich zum Gerdan Ensemble, um in der Fremde die musikalische Tradition ihrer Heimat zu präsentieren.

Wien/Nö trifft Ukraine bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Wien/Nö trifft Ukraine

Enrico Calesso
Konzert

AK CLASSICS
"Ein musikalischer Zauberladen"
ZAUBERLADEN“

GASTVERANSTALTUNG

Benedict Mitterbauer | Viola
Bruckner Orchester Linz
Enrico Calesso | Dirigent


Theodor Wiesengrund Adorno (1903–1969):
Kinderjahr. Sechs Stücke aus op. 68 von Robert Schumann, für kleines Orchester gesetzt (1941)
Bohuslav Martinů (1890–1959):
Rhapsody-Concerto für Viola und Orchester, H. 337 (1952)
Ottorino Respighi (1879–1936):
La Boutique fantasque (Der Zauberladen). Suite aus dem Ballett auf Musik von Gioachino  Rossini, P. 120 (1918)
Pini di Roma (Pinien von Rom). Poema sinfonico, P. 141 (1924)

Ein musikalischer Zauberladen

“Seine Musik ist die Musik unserer Zeit, denn sie drückt tiefe Grundprobleme aus; sie trägt den Stempel der Individualität, die unter allem durchschimmert und garantiert, dass er nicht vergessen wird.” Lob für Bohuslav Martinu, zutreffend auf alle seine Werke, auch auf die Rhapsodie für Viola, die 1952, nur wenige Jahre vor seinem Tod entstanden ist. Während sich seine Landsmänner Leoncavallo oder Mascagni in der Zeit zwischen 1890 und 1918 ganz der veristischen Oper verschrieben haben, wendet sich Ottorino Respighi der Orchestermusik zu und wird zu dem italienischen Sinfoniker an der Schwelle von der Romantik zur Moderne. Vor allem die sinfonische Dichtung in der Tradition eines Franz Liszt oder Richard Strauss hat es ihm angetan. Programm-Musik, in der Brunnen plätschern, Blätter rauschen oder Puppen tanzen.

AK CLASSICS "Ein musikalischer Zauberladen" ZAUBERLADEN“ bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte AK CLASSICS "Ein musikalischer Zauberladen" ZAUBERLADEN“

Konzert

Rebekka Bakken: Weihnachtskonzert "Winter Nights"

DAS BESONDERE KONZERT

Rebekka Bakken | Gesang
Eirik Tovsrud Knutsen | Klavier & Orgel
Ola Gustafsson | Gitarren
Sven Lindvall | E-Bass
Rasmus Soederling | Schlagzeug


„Winter Nights “

Die norwegische Ausnahmekünstlerin Rebekka Bakken und ihre Band stimmen mit dem Programm Winter Nights auf Weihnachten ein.

Rebekka Bakken interpretiert mit ihrer kraft- und ausdrucksvollen, vier Oktaven umfassenden Stimme Lieder, die alle ganz wunderbar zur kommenden Winter- und Weihnachtszeit passen. So singt sie u. a. Calling All Angels, In The Bleak Midwinter, Silent Night und schafft es auch, Wham!s Last Christmas in ein anderes, ein romantisch zartes Licht zu tauchen.

„Winter Nights“ gehört zu der Art von Musik, die durchaus besondere Eigenschaften besitzt, die die Grenzen des Zeitgebundenen überschreitet. Eigenschaften, die Musiker*innen wie Rebekka Bakken suchen – und die sie mit „Winter Nights“ gefunden hat.



Hier zu einigen Songs ein paar persönliche Kommentare von Rebekka Bakken:

„This Year Is Different ist ein Lied darüber, wie man Weihnachten zum ersten Mal nach einem Verlust verbringen kann. Die Vorfreude selbst, die Abwesenheit von jemandem an Weihnachten zu erleben, kann so schmerzhaft sein. Ich habe dieses Lied nach dem Tod meines Vaters geschrieben, allerdings mit Blick auf diejenigen, die wie ich nicht den Vorteil hatten, Erfahrung und Reife zu haben, um dieser Herausforderung zu begegnen.

Last Christmas, was für ein trauriges Lied darüber, betrogen worden zu sein und zu wissen, dass man wieder betrogen werden wird. Es ist so seltsam, dass dieses Lied, als es von Wham! herauskam, wie das fröhlichste Weihnachtslied aller Zeiten aufgenommen wurde! Ich erinnere mich, dass ich dieses Lied zum ersten Mal hörte, gleich nachdem ich meinen ersten Kuss bekommen hatte. Es war ein schrecklicher erster Kuss, und der Junge entschuldigte sich ein paar Tage später für seine Unerfahrenheit. Aber zu spät, ich war schon zu George Michael übergewechselt.

Angels Never Sleep schrieb ich in Erinnerung an meine Kinderzeit, in der nachts manchmal Traurigkeit über mich hereinbrach. Später erzählte ich meinem Sohn gerne, dass Engel nie schlafen, für den Fall, dass er irgendwann einmal ähnliche Gefühle wie ich empfinden müsste.

Silent Night ist das ultimative Weihnachtslied. Was für eine magische Melodielinie. Wenn man sie singt, ist es, als würde man sein Herz weit öffnen. Es stellt sich Dankbarkeit ein für die Sanftheit, die mit jedem Ton einhergeht.“

Diese Veranstaltung wurde von 5. Dezember 2021 auf 16. Dezember 2022 verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufstelle retourniert werden.

Rebekka Bakken: Weihnachtskonzert "Winter Nights" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Rebekka Bakken: Weihnachtskonzert "Winter Nights"

© Julien Benhamou
Konzert

Equilbey & Insula orchestra

DAS GROSSE ABONNEMENT

Rachel Willis-Sørensen | Sopran
Marie-Andrée Bouchard-Lesieur | Mezzosopran
Thomas Atkins | Tenor
Alexander Tsymbalyuk | Bass
accentus | Chor
Insula orchestra
Laurence Equilbey | Dirigentin


Wolfgang Amadé Mozart (1756–1791): Sinfonie Nr. 25 g-moll, KV 183 (1773)
Joseph Haydn (1732–1809): Adagio F-Dur, II. Satz aus: Sinfonie Nr. 98 B-Dur, Hob. I:98 (1791–92)
Ludwig van Beethoven (1770–1827): Sinfonie Nr. 9 d-moll, op. 125 (1822–24)

„Mozart’s Geist aus Haydens Händen“

In Wien, so prophezeite es Beethoven 1792 sein Mäzen Ferdinand Ernst von Waldstein-Wartenberg, werde er „Mozart’s Geist aus Haydens Händen“ empfangen. Dass es tatsächlich so kam, macht ein Programm hörbar, das aus Wolfgang Amadé Mozarts frühem Geniestreich, der „kleinen“ g-Moll-Sinfonie, dem langsamen Satz von Joseph Haydns 98. Sinfonie, der unter dem Eindruck der Nachricht von dessen Tod als eine Art Requiem für Mozart entstand, und Beethovens populärer ‚Neunter‘ besteht, die als erste Vokalsinfonie eine Zäsur in der Gattungsgeschichte darstellt. Dieser sinfonischen Entwicklungslinie spürt die Dirigentin Laurence Equilbey mit den von ihr gegründeten Ensembles, dem auf historischem Instrumentarium musizierenden Insula orchestra und dem zu den weltbesten Chören zählenden accentus, sowie einem handverlesenen Solist*innenquartett nach.

Equilbey & Insula orchestra bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Equilbey & Insula orchestra

© ehnpictures
Show

Andy Lee Lang "American Christmas"

SHOWTIME

Andy Lee Lang | vocals
Stefan Gössinger | trumpet
Manfred Franzmeier | tenorsax
Bernhard Adlberger | altosax
Andreas Vanura | piano
Michael Höglinger | guitar
Peter Gruber | bass
Lukas Knöfler | drums


„American Christmas“ - Die neue Weihnachts-Show

Seit 1993 begeisterte Andy Lee Lang mit seiner „Rockin' Christmas“ - Show tausende von Konzertbesuchern. Nun ist es an der Zeit, die erfolgreichste österreichische Weihnachtsshow aller Zeiten, einer „Frischzellen-Kur“ zu unterziehen. Das Rad wird nicht neu erfunden, aber es werden neue Reifen aufgezogen. ;-) „American Christmas“ wird ein würdiger Nachfolger von „Rockin' Christmas“ sein und viele neue Songs in bisher ungehörten Versionen enthalten. Andys erfrischende Neuinterpretationen von Alltime Favourite Christmas Standards werden für eine einzigartige, schwungvolle Weihnachtsstimmung sorgen. Von Rock’n Roll bis zum Blues, von Pop bis zu gefühlvollen Balladen spannt sich der musikalische Bogen dieser Weihnachts-Show.

Auch die großen amerikanischen Weihnachts-Klassiker wie „Rudolph the Red Nosed Reindeer“ , „Winter Wonderland“ oder „White Christmas“ finden in der neuen Show ihren Platz.

Die siebenköfige Band „The Spirit“ sorgt für den perfekten Sound und damit lautet auch in Zukunft das Motto jedes Jahr wieder: „Santa Claus is coming to town!“

Andy Lee Lang "American Christmas" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Andy Lee Lang "American Christmas"

Kabarett

Gery Seidl "Aufputzt is!"

GASTVERANSTALTUNG

Ein Weihnachtsdebakel

Was kann schöner sein, als einmal im Kreise der Familie in aller Ruhe und Besinnlichkeit das Fest des Jahres zu begehen.

Andere feiern doch auch Weihnachten mitsammen.
Wenn das Essen dann fertig ist, der Tisch festlich gedeckt, wenn die Geschenke fertig eingepackt sind, der Baum geschmückt ...

Bald sind alle da. Fein. Wäre da nicht diese Türe.
Eine kleine Unachtsamkeit.
Und das Verhängnis nimmt seinen Lauf ...

Aufputzt is - Ein Weihnachtsdebakel
von und mit Gery Seidl.

Diese Veranstaltung wurde von 20. Dezember 2021 auf 22. Dezember 2022 verschoben.
Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Gery Seidl "Aufputzt is!" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Gery Seidl "Aufputzt is!"

© Reinhard Winkler
Konzert

Mit Holst ins Weltall

KOST-PROBEN

Bruckner Orchester Linz
Markus Poschner | Dirigent


Auszüge aus Gustav Holsts The Planets (Die Planeten). Suite für großes Orchester, op. 32 (1914–16)
Besetzung

Die Kost-Proben feiern in der Saison 2022/23 ihren fünften Geburtstag. Zum Jubiläum ist neben zukunftsweisenden Meisterwerken von Wolfgang Amadé Mozart, Gustav Holst, Franz Schmidt und Igor Strawinski auch eine kaum bekannte Sinfonische Fantasie von Richard Strauss zu hören, die einen Kurzurlaub in Italien beschert. Die bewährte Arbeitsteilung bleibt unverändert: Das Bruckner Orchester Linz serviert unter der Leitung seines Chefdirigenten Markus Poschner musikalische, das Restaurant BRUCKNER’S danach im Foyer kulinarische Kostproben.

Mit Holst ins Weltall bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Mit Holst ins Weltall

© ThuTrinh Photograpy
Konzert

Das kleine Silvesterkonzert

DAS BESONDERE KONZERT

Azahar Ensemble
André Cebrián Garea | Flöte
María Alba Carmona Tobella | Oboe & Englischhorn
Miquel Ramos Salvadó | Klarinette
María José García Zamora | Fagott
Antonio Lagares Abeal | Horn


Anton Reicha (1770–1836): Bläserquintett e-moll, op. 88, Nr. 1 (1817)
Franz Danzi (1763–1826): Bläserquintett g-moll, op. 56, Nr. 2 (1821)
Anton Reicha: Andante Nr. 2 F-Dur für Bläserquintett mit Englischhorn (1819)
Antonio Rosetti (1750–1792): Bläserquintett Es-Dur (1780–81)
Anton Reicha: Bläserquintett D-Dur, op. 91, Nr. 3 (1817–19)

Die Erfindung des Bläserquintetts

Am Silvesternachmittag präsentiert das Azahar Ensemble melodienselige Werke von Anton Reicha und Franz Danzi, die am Beginn des 19. Jahrhunderts die Gattung des Bläserquintetts gewissermaßen im Alleingang erfanden.

Das kleine Silvesterkonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das kleine Silvesterkonzert

Konzert

Das Große Silvesterkonzert - "Die Csárdásfürstin"

DAS BESONDERE KONZERT

Erich Josef Langwiesner | Leopold Maria Fürst von und zu Lippert-Weylersheim
Christa Ratzenböck | Anhilte
Dietmar Kerschbaum | Edwin Ronald
Elisabeth Breuer | Komtesse Stasi
Michael C. Havlicek | Graf Boni Káncsiánu
Renate Pitscheider | Sylva Varescu
N.N | Eugen
Wolfgang Gratschmaier | Feri von Kerkes
Johann Strauß Ensemble
Yura Yang | Dirigentin
Susanne Sommer | Szenische Einrichtung & Regie


Emmerich Kálmán (1882–1953)
Die Csárdásfürstin. Operette in drei Akten (1914–15)

Silvester im Brucknerhaus Linz mit dem Operettenklassiker „Die Csárdásfürstin“

Am Silvesterabend lädt Hausherr Dietmar Kerschbaum zum Operettenklassiker Die Csárdásfürstin in den Großen Saal des Brucknerhauses Linz ein. Im Anschluss können die Gäste im Restaurant BRUCKNER´S beim Gala-Buffet oder in den Foyers tanzend und kulinarisch verwöhnt ins neue Jahr feiern.

Zusätzlich steht Die Csárdásfürstin am 5. Jänner im neuen, stimmungsvollen Varieté-Format auf dem Programm. Dabei verwandelt sich der Große Saal des Brucknerhauses Linz in ein glitzerndes Varieté-Theater, in dem der erste Akt der Operette bekanntlich spielt – und das Publikum sitzt mittendrin, wahlweise an Tischen, auf denen kulinarische Köstlichkeiten bereitstehen.

SILVESTER-SPECIAL

Silvester-Special: Inkludiert sind eine Karte für das Silvesterkonzert und ein anschließendes Gala-Buffet (ab € 140,– p. P.) im Restaurant BRUCKNER’S.

Das Special ist im Service-Center und online buchbar. Reservieren Sie Ihren Tisch bitte direkt im Restaurant BRUCKNER’S.

Das Große Silvesterkonzert - "Die Csárdásfürstin" bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Das Große Silvesterkonzert - "Die Csárdásfürstin"

© Stefan Sietzen
Konzert

Neujahrskonzert

DAS BESONDERE KONZERT

Christoph Sietzen | Perkussion
Damen des Hard-Chores
Bruckner Orchester Linz
Markus Poschner | Dirigent


John Cage (1912–1992): 4’33’’ für eine beliebige Kombination von Instrumenten, hier Perkussion und Orchester (1952)
Oscar Jockel (* 1995): asche ist weiß für Perkussion und Orchester (2020) [Uraufführung]
Georg Friedrich Haas (* 1953): Konzert für Klangwerk und Orchester (2019)
Gustav Holst (1874–1934): The Planets (Die Planeten). Suite für großes Orchester, op. 32 (1914–16)

Aufbruch ins Unbekannte

Das neue Jahr läuten Markus Poschner und das Bruckner Orchester Linz mit einem Aufbruch ins Unbekannte ein, der über ein für den Perkussions-Shootingstar Christoph Sietzen geschriebenes Klangwerk-Konzert von Georg Friedrich Haas bis zu Gustav Holsts berühmter Suite Die Planeten führt.

Konzerteinführung
Für Konzertbesucher*innen findet um 15:00 Uhr (bei freiem Eintritt) eine Konzerteinführung durch Mag. Jan David Schmitz, Leiter Programmplanung, Dramaturgie und szenische Projekte, statt.

Neujahrskonzert bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Neujahrskonzert

Konzert

PVÖ Neujahrskonzert Wiener Blut

Philharmonie pt art linz
Alexander Hötzenecker | Klavier
Kerstin Turnheim | Sopran
Lukas Perman | Moderation und Gesang
Norbert Hebertinger | Dirigent


Die Pummerin donnert, ein musikalisches Feuerwerk beginnt – in Wien. Wir eröffnen 2023 mit einer Hommage an unsere Bundeshauptstadt – ohne Sorgen (Polka schnell), mein Herr Marquis (Fledermaus).

Musik zum Träumen, stürmisch eröffnet, ein bisserl Wiener Schmäh und Operette. „Küss die Hand“, meint Sopranistin Kerstin Turnheim, während sie träumerisch als Unschuld vom Lande („Die Fledermaus“) durch den Prater flaniert. Und was wäre Wien ohne Mozart? Tastentalent Alexander Hötzenecker, 9 Jahre, debütiert Mozarts Klavierkonzert in C-Dur, bevor in der Pause die Sektflöten solieren.
Ob Vampire Wiener Blut bevorzugen oder Kaiserin Elisabeth eine Rolle in „The Sound of Music“ erhält, beantwortet uns Superstar Lukas Perman im zweiten Teil des Konzertes mit seinem musikalischen Abstecher ins Genre Musical.

PVÖ Neujahrskonzert Wiener Blut bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte PVÖ Neujahrskonzert Wiener Blut

1

Brucknerhaus Linz

Linzer Veranstaltungsgesellschaft mbH

Das Brucknerhaus ist ein Konzerthaus mit weltweit einzigartiger Akustik. Das architektonische Juwel der Stadt Linz markiert den Beginn der so genannten Kulturmeile an der Donau und liegt damit direkt an der Schiffsanlegestelle Linz, unweit des Lentos Kunstmuseum und schräg gegenüber des Ars Electronica Centers.

Öffnungszeiten Service-Center
Montag bis Freitag 10:00 bis 18:00
Tel. +43 732 77 52 30

Die Abendkasse öffnet jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn am jeweiligen Veranstaltungsort.

Tickets für Veranstaltungen können auch über unseren Online Ticketshop sowie diverse Vorverkaufsstellen bezogen werden.

Brucknerhaus Linz bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Berichte Brucknerhaus Linz

Konzerte / Konzert Tonhalle Düsseldorf Düsseldorf, Ehrenhof 1
Konzerte / Konzert Berliner Philharmoniker Berlin, Herbert-von-Karajan-Str. 1
Konzerte / Konzert Philharmonie Luxembourg Luxembourg, 1, Place de l'Europe
Konzerte / Konzert Wiener Konzerthaus Wien, Lothringerstraße 20
Konzerte / Konzert Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg Salzburg, Schwarzstraße 26
Konzerte / Konzert Glocke Bremen Bremen, Domsheide 6-8
Konzerte / Konzert Duisburger Philharmoniker Duisburg, König-Heinrich-Platz
Konzerte / Konzert Nordwestdeutsche Philharmonie Herford, Stiftbergstraße 2
Konzerte / Konzert Dresdner Philharmonie Dresden, Schloßstr. 2
Konzerte / Konzert Pierre Boulez Saal Berlin Berlin, Französische Straße 33 D
Konzerte / Konzert Elbphilharmonie Hamburg Hamburg, Platz der Deutschen Einheit 4
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar Weimar, Platz der Demokratie 2/3
Konzerte / Musik Hochschule Luzern
Bereich Musik
Luzern-Kriens, Arsenalstrasse 28a
Konzerte / Konzert Gewandhaus zu Leipzig Leipzig, Augustusplatz 8
Konzerte / Konzert Festival Strings Lucerne Luzern, Dreilindenstr. 89
Konzerte / Konzert Philharmonisches Orchester Erfurt Erfurt, Theaterplatz 1
Konzerte / Konzert Sinfonieorchester Münster Münster, Neubrückenstraße 63
Konzerte / Konzert Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
Konzerte / Konzert Dommusik St.Gallen Kathedrale St.Gallen
Konzerte / Konzert Philharmonie Leipzig
Aufführungen / Oper Opernhaus Zürich Zürich, Sechseläutenplatz 1
Literatur / Kulturveranstaltung Literaturhaus Salzburg Salzburg, Strubergasse 23
Aufführungen / Oper Wiener Staatsoper Wien, Opernring 2
Ereignisse / Festival Lucerne Festival Luzern, Hirschmattstr. 13
Ereignisse / Blues Blues Festival Basel 17. bis 21.12.2022
Aufführungen / Oper Oper Köln Köln, Rheinparkweg 1
Aufführungen / Theater Staatsschauspiel Dresden Dresden, Theaterstraße 2
Aufführungen / Theater Volkstheater München München, Tumblingerstraße 29
Aufführungen / Aufführung HELLERAU - Europäisches Zentrum der Künste Dresden, Karl-Liebknecht-Str. 56
Aufführungen / Theater Vorarlberger Landestheater Bregenz, Seestr. 2
Aufführungen / Theater Theater im Pfalzbau Ludwigshafen Ludwigshafen, Berliner Str. 30
Aufführungen / Oper Staatsoper Stuttgart Stuttgart, Oberer Schloßgarten 3

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.