zur Startseite

DomStufen-Festspiele Erfurt

DomStufen-Festspiele in Erfurt 2020

Während der babylonische König Nabucco das Volk der Israeliten unterwirft, ihren Tempel zerstört und sich selbst zum Gott erheben will, versucht seine von Ehrgeiz, Eifersucht und Hass zerfressene, adoptierte Tochter Abigaile ihre Schwester Fenena aus dem Weg zu räumen und dadurch sowohl den Thron ihres Vaters als auch die Liebe des mit der Schwester verbandelten Hebräers Ismaele für sich zu gewinnen.

Mit dem auf einer Bibel-Episode basierenden Dramma lirico rund um Machtgier und Unterdrückung, religiösen Fanatismus und menschliche Hybris sowie Neid, Rachsucht und Liebe feierte Giuseppe Verdi seinen ersten großen Erfolg. Begründet lag dieser nicht allein in der zunehmend einem Wahrhaftigkeits-Ideal unterworfenen Partitur, in deren großen Chornummern der Komponist eine mitreißende musikalische Entsprechung für das Mit- und Gegeneinander von kollektiven und individuellen Bedürfnissen fand. Vielmehr interpretierte das zeitgenössische Publikum die Oper als politisches Fanal, als Aufruf zum Widerstand gegen die Fremdherrschaft der Habsburger und Bourbonen, die seinerzeit große Teile des heutigen Italiens besetzt hielten. Fortan wurde Verdi – auch dank des „Va pensiero“, dem zur inoffiziellen Nationalhymne Italiens avancierten Chor der versklavten Israeliten – als führender Komponist der italienischen Freiheitbewegung bejubelt.

Kontakt

DomStufen-Festspiele Erfurt
auf dem Domplatz
Domplatz
D-99031 Erfurt

Telefon: +49 (0)361-22 33 155 täglich 10 -18 Uhr

 

Die Domstufen-Festspiele sind eine Produktion des Theaters Erfurt.

Theater Erfurt
Theaterplatz 1, D-99084 Erfurt
info@theater-erfurt.de

Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen

DomStufen-Festspiele Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte DomStufen-Festspiele Erfurt

Oper

Nabucco

Oper von Giuseppe Verdi

Premiere: 10. Juli 2020, Domstufen

Libretto von Temistocle Solera
Uraufführung Mailand 1842

Während der babylonische König Nabucco das Volk der Israeliten unterwirft, ihren Tempel zerstört und sich selbst zum Gott erheben will, versucht seine von Ehrgeiz, Eifersucht und Hass zerfressene, adoptierte Tochter Abigaile ihre Schwester Fenena aus dem Weg zu räumen und dadurch sowohl den Thron ihres Vaters als auch die Liebe des mit der Schwester verbandelten Hebräers Ismaele für sich zu gewinnen.

Mit dem auf einer Bibel-Episode basierenden Dramma lirico rund um Machtgier und Unterdrückung, religiösen Fanatismus und menschliche Hybris sowie Neid, Rachsucht und Liebe feierte Giuseppe Verdi seinen ersten großen Erfolg. Begründet lag dieser nicht allein in der zunehmend einem Wahrhaftigkeits-Ideal unterworfenen Partitur, in deren großen Chornummern der Komponist eine mitreißende musikalische Entsprechung für das Mit- und Gegeneinander von kollektiven und individuellen Bedürfnissen fand. Vielmehr interpretierte das zeitgenössische Publikum die Oper als politisches Fanal, als Aufruf zum Widerstand gegen die Fremdherrschaft der Habsburger und Bourbonen, die seinerzeit große Teile des heutigen Italiens besetzt hielten. Fortan wurde Verdi – auch dank des „Va pensiero“, dem zur inoffiziellen Nationalhymne Italiens avancierten Chor der versklavten Israeliten – als führender Komponist der italienischen Freiheitbewegung bejubelt.

Musikalische Leitung: Myron Michailidis
Inszenierung: Guy Montavon
Ausstattung: Peter Sykora

Dauer 2 1/2 h
Pause eine Pause
Altersempfehlung ab 12 Jahre

In italienischer Sprache mit Untertiteln

Nabucco bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Nabucco

Kinderprogramm

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

Musiktheater für Kinder von Tobias Rokahr

Premiere: 18. Juli 2020, Domstufen

Die winzige Insel Lummerland ist die Heimat von Lukas, dem Lokomotivführer, und seiner treuen Lok Emma. Und natürlich von Jim Knopf, der als Baby per Postpaket auf der Insel gelandet ist. Jim und Lukas sind die allerbesten Freunde. Gemeinsam mit der Lokomotive Emma fahren sie glücklich ihre Runden rund um die winzige Insel mit zwei Bergen. Als es auf Lummerland plötzlich zu eng wird, machen sie sich gemeinsam mit ihrer Lokomotive auf die Suche nach einer neuen Heimat. Auf ihrer Reise erleben sie spannende Abenteuer mit Scheinriesen und anderen außergewöhnlichen Wesen und retten schließlich die kleine Prinzessin Li Si aus der Drachenstadt.

Michael Endes Jim Knopf – ein vielfach ausgezeichneter, in dreißig Sprachen übersetzter Jugendbuch-Klassiker – und nun, nach Hörspiel, Marionettentheater, Schauspieladaptionen, Musical und Film auch noch als Oper? Aber ja, unbedingt! Wie keine andere Kunstform beherrscht die Oper die Balance zwischen dem Komischen und dem Erhabenen, der Unterhaltung und dem tiefen Sinn, der Opulenz und der Schlichtheit zeitloser Wahrheiten. Die farbigen und fantasievollen Abenteuerszenarien eröffnen außerordentlich reizvolle klangliche Landschaften – die Hitze der Wüste mit ihren Trugbildern der Fata Morgana, die Unterwasserwelt mit ihrem Spiel von Hell und Dunkel, die sich vervielfältigenden Echos im Tal der Dämmerung. Jim Knopf hat die dramaturgischen Qualitäten eines großen Opernstoffs, der gleichermaßen Kinder im Grundschulalter wie deren Eltern, die die Geschichte entweder aus ihrer eigenen Kindheit kennen oder sie jetzt mit den Kindern gemeinsam für sich entdecken können, zu fesseln vermag.

Musikalische Leitung: N.N.
Inszenierung: Stephanie Kuhlmann
Ausstattung: Mila van Daag

Dauer 1 h
Pause keine Pause
Altersempfehlung ab 6 Jahre

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer

DomStufen-Festspiele Erfurt

auf dem Domplatz

DomStufen-Festspiele in Erfurt 2020

Während der babylonische König Nabucco das Volk der Israeliten unterwirft, ihren Tempel zerstört und sich selbst zum Gott erheben will, versucht seine von Ehrgeiz, Eifersucht und Hass zerfressene, adoptierte Tochter Abigaile ihre Schwester Fenena aus dem Weg zu räumen und dadurch sowohl den Thron ihres Vaters als auch die Liebe des mit der Schwester verbandelten Hebräers Ismaele für sich zu gewinnen.

Mit dem auf einer Bibel-Episode basierenden Dramma lirico rund um Machtgier und Unterdrückung, religiösen Fanatismus und menschliche Hybris sowie Neid, Rachsucht und Liebe feierte Giuseppe Verdi seinen ersten großen Erfolg. Begründet lag dieser nicht allein in der zunehmend einem Wahrhaftigkeits-Ideal unterworfenen Partitur, in deren großen Chornummern der Komponist eine mitreißende musikalische Entsprechung für das Mit- und Gegeneinander von kollektiven und individuellen Bedürfnissen fand. Vielmehr interpretierte das zeitgenössische Publikum die Oper als politisches Fanal, als Aufruf zum Widerstand gegen die Fremdherrschaft der Habsburger und Bourbonen, die seinerzeit große Teile des heutigen Italiens besetzt hielten. Fortan wurde Verdi – auch dank des „Va pensiero“, dem zur inoffiziellen Nationalhymne Italiens avancierten Chor der versklavten Israeliten – als führender Komponist der italienischen Freiheitbewegung bejubelt.
Die Domstufen-Festspiele sind eine Produktion des Theaters Erfurt.

Theater Erfurt
Theaterplatz 1, D-99084 Erfurt
info@theater-erfurt.de

Besucherservice im THEATER ERFURT
Kartenvorverkauf und Abonnement

Eingang Martinsgasse, D-99084 Erfurt
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Mo-Fr 10 bis 18 Uhr l Sa 10 bis 14 Uhr
sonn- und feiertags geschlossen

DomStufen-Festspiele Erfurt bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte DomStufen-Festspiele Erfurt

Ereignisse / Festspiele Salzburger Pfingstfestspiele 29.5. bis 1.6.2020
Ereignisse / Festival Jazztage Dresden 23.10. bis 24.11.2019
Ereignisse / Festival Residenzwoche München 11. bis 21.10.2019
Ereignisse / Festival Lucerne Festival 16. bis 24.11.2019
Ereignisse / Festival SWR Donaueschinger Musiktage 17. bis 20.10.2019
Ereignisse / Festival Heinrich Schütz Musikfest 4. bis 13.10.2019
Ereignisse / Festival 30 Jahre Friedliche Revolution 3. bis 13.10.2019
Ereignisse / Festival Zwischentöne Engelberg Kammermusikfestival 25. bis 27.10.2019
Ereignisse / Festival Kasseler Musiktage 24.10. bis 3.11.2019
Ereignisse / Festival SPiELART Theaterfestival München 25.10. bis 9.11.2019
Ereignisse / Wettbewerb Neue Stimmen Wettbewerb Güthersloh 19. bis 27.10.2019
Ereignisse / Wettbewerb Intern. Louis Spohr Wettbewerb Weimar 22.10. bis 2.11.2019
Ereignisse / Festival MünsterlandFestival 10.10. bis 10.11.2019
Ereignisse / Festival Fast Forward Dresden 14. bis 17.11.2019
Ereignisse / Festival ZwischenStücke Mülheimer Theatertage Mülheim an der Ruhr, Akazienallee 61
Ereignisse / Jazz Jazzfest Berlin 31.10. bis 3.11.2019
Ereignisse / Messe Discovery Art Fair Frankfurt 1. bis 3.11.2019
Ereignisse / Festival Festival Dialoge Salzburg 22.11. bis 1.12.2019

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.