zur Startseite

Schumannfest

Im Mai/Juni 2019 richtet die Tonhalle das Festival Schumannfest aus. Im Zentrum des Festivals steht die Komponistin und Pianistin Clara Schumann.

Das Festival umfasst 16 Konzerte, eine Lesung und einen Vortrag.

Clara Schumann war eben nicht einfach nur die Frau von Robert, sondern auch Komponistin und eine begnadete Pianistin. Vor allem aber musste sie Karriere und Familie unter einen Hut bringen und geriet dabei immer wieder an ihren Mann.

Eigentlich ist das ganz toll! Denn das ist eine Geschichte, die jede(r) nachvollziehen kann: Die Frau hat im Grunde all die Konflikte ausfechten müssen, die Frauen heute nach wie vor ausfechten müssen.

2019 jährt sich der Geburtstag Clara Schumanns zum 200. Mal. Das Fest feiert jene außergewöhnliche Frau, die als Pianistin ein internationaler Star war, ihr großes Potential als Komponistin an der Seite ihres berühmten Mannes aber nie ganz entfalten konnte. Eine Persönlichkeit, die es geschafft hat, sich als achtfache Mutter in einer männerdominierten Welt durchzusetzen, die mit allen musikalischen Größen ihrer Zeit verkehrte und die als Konzertunternehmerin und Programmgestalterin das Musikleben nachhaltig geprägt hat.

Kontakt

Schumannfest
Ehrenhof 1
D-40479 Düsseldorf

Telefon: 0211 - 89 96 123
Fax: 0211 - 89 29 306
E-Mail: tonhalle@stadt.duesseldorf.de

 

Service
Mo-Fr 10.00 - 19.00, Sa 10.00 - 14.00
Telefon TicketService: 0211 - 89 96 123
Fax TicketService: 0211 - 89 29 306
Abo TicketService: 0211 - 89 95 546

Anfahrt mit Bus und Bahn
U-Bahnen: U74, U75, U76 oder U77, Haltestelle Tonhalle (Fahrpläne hängen im Kassenfoyer aus)
Nachtbusse: Linien 809 und 805, Stopps auf der Oberkasseler Brücke
Einzelkarten und Abonnementsausweise berechtigen in der Regel am Konzerttag zur freien Hin- und Rückfahrt im VRR (Hinweise sind auf den Karten aufgedruckt)

Schumannfest bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Schumannfest

Konzert

Eliot Quartett

Eliot Quartett

Robert Schumann: Kinderszenen op. 15 (arr. Benjamin Godard)
Thomas Adès: The Four Quarters
Felix Mendelssohn Bartholdy: Streichquartett e-moll op. 44/2

Schumann, der Meister der Charakterisierungskunst: Die „Kinderszenen“, die so sehr „auf's Instrument“ komponiert sind, erweisen sich auch in der Fassung für Streichquartett als unübertroffen markante Stimmungsbilder. Adès, der Türenöffner: In seinem opulenten Quartett „The Four Quarters“ knüpft der Brite nicht nur an den romantischen Typus des Charakterstücks an, sondern nimmt sich mit dem Tagesablauf auch ein genuin romantisches Thema vor. Neue Musik – so zugänglich wie klangschön. Mendelssohn, das selbstkritische Genie: Vom Erfolg seines für seinen Bruder geschriebenen e-Moll-Quartetts war der Komponist selbst überrascht. Mendelssohn at his best: Temperamentvolle Außensätze, ein rasantes Scherzo und ein Lied ohne Worte. Das 2014 gegründete Eliot Quartett gehört zu den aufstrebenden Quartetten Deutschlands. Unter den vielen Preisen, mit denen die vier Musiker bisher ausgezeichnet wurden, ragen zwei aus dem Jahr 2018 hervor: der 2. Preis beim Internationalen Mozartwettbewerb Salzburg und der Preis des Deutschen Musikwettbewerbs, der mit drei Sonderpreisen verbunden war.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Eliot Quartett bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Eliot Quartett

Konzert

Weltmusik - Women of the World

Women of the World

„Women of the World” ist ein preisgekröntes internationales a-cappella-Quartett, das traditionelle Volksmusik zeitgenössisch interpretiert. Die vier Sängerinnen aus Japan, Italien, Indien und Haiti singen in 32 verschiedenen Sprachen. Obwohl sie ethnisch, sprachlich, religiös und musikalisch aus ganz verschiedenen Regionen kommen, vereint die Musikerinnen ein einziger Wunsch: Die Klänge, Rhythmen und musikalischen Ausdrucksformen der ganzen Welt zu erkunden. Seit 2008 reisen die „Women oft he World“ durch die Musik Afrikas, Südamerikas, Asiens und Europas und präsentieren dem Publikum berauschende Konzerte mit Gesang, Geschichten, Tanz, Percussion und Improvisation.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Weltmusik - Women of the World bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Weltmusik - Women of the World

Lesung

Thomas Synofzik

Clara Schumanns Briefe

Thomas Synofzik, Vortrag

Prolog zum Liederabend mit Julian Prégardien um 19:00 Uhr

Clara Schumann im Lichte der neu edierten Briefe

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Thomas Synofzik bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Thomas Synofzik

Konzert

Julian Prégardien

Julian Prégardien, Tenor
Michael Gees, Klavier


Franz Schubert: Winterreise / Liederzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller D 911

Julian Prégardien und Michael Gees begeben sich für ihre gemeinsame Winterreise auf eine Zeitreise: Ihre Gestaltungsidee orientiert sich am historischen Vorbild des originalen Programms einer Soirée von Clara Schumann und Julius Stockhausen im „Großen Wörmer‘schen Saal“ in Hamburg am 27. November 1862. Die einzelnen Nummern aus Franz Schuberts 1821/22 entstandenem Liederzyklus »Winterreise« auf Gedichte Wilhelm Müllers erklingen hier unterbrochen durch Klavierstücke von Johann Sebastian Bach, Domenico Scarlatti und Felix Mendelssohn Bartholdy. Für uns heute wird die »Winterreise« so in einen sinnvertiefenden Kontext geeigneter Kompositionen und Improvisationen gestellt. Uns werden auf diese Weise Räume gewährt, in denen aus Zuhörern Winterreisende werden können bzw. dürfen. So halten wir zuweilen inne, um unseren aufgewühlten Gemütern Gelegenheit zu geben, gleichsam nachzureifen und mitzuwachsen. Wir können die „Winterreise“, das großen Gedicht vom Menschsein und -werden, gelten lassen und ihm die Möglichkeit geben, in unserem Denken und Empfinden zu wirken. Für den großen Sänger Julius Stockhausen und die berühmte Pianistin Clara Schumann damals war ein solches Programm die einzige Möglichkeit, Zyklen von Liedern dem Konzertpublikum endlich in Gänze präsentieren zu können, statt nur eine Auswahl der (vermeintlichen) Highlights anzubieten: Aus Schuberts „Winterreise“ gefiel auf Anhieb immer nur der „Lindenbaum“... Schrittweise konnte sich so ein Format wie der Liederabend entwickeln, zu dessen Erfinder Julius Stockhausen schließlich wurde.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Julian Prégardien bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Julian Prégardien

Klavierkonzert

Clara Schumann Musikschule

Rund um's Klavier

Schülerinnen und Schüler der Clara-Schumann-Musikschule, Klavier
Schülerinnen und Schüler des Nationalen Musikkonservatoriums Lissabon


Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Clara Schumann Musikschule bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Clara Schumann Musikschule

Konzert

International School on the Rhine

Dreaming Girl

International School on the Rhine

Prolog zum Klavierabend mit Gabriela Montero um 20:00 Uhr

Schülerinnen und Schüler der International School on the Rhine, Klavier

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

International School on the Rhine bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte International School on the Rhine

Klavierkonzert

Klavierabend: Gabriela Montero

Gabriela Montero, Klavier

Robert Schumann: Kinderszenen op. 15
Chick Corea: Children's Songs
Gabriela Montero: Scenes from my Childhood
Robert Schumann: Kreisleriana. Acht Fantasiestücke für Klavier op. 16
Gabriela Montero: Improvisationen

Die venezolanische Pianistin Gabriela Montero ist eine musikalische Wundertüte, die virtuos zwischen Klassik, Jazz und Improvisation jongliert. „Monteros Spiel hat alles: ein knisterndes rhythmisches Brio, subtile Schattierungen, stählerne Kraft bei den Höhepunkten, beseelten Lyrismus in den innerlichen Passagen und – vor allem – eine ganz unsentimentale Expressivität“, so die New York Times. In ihrem Düsseldorfer Rezital präsentiert sie ihr Programm „Innocence & Experience“ mit Werken rund um die Kindheit und das Erwachsen-Werden – und mit ihren legendären spontanen Improvisationen.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Klavierabend: Gabriela Montero bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Klavierabend: Gabriela Montero

Klavierkonzert

Klavierabend: Schuch & Ensari

Herbert Schuch, Klavier
Gülru Ensari, Klavier


Robert Schumann: Bilder aus Osten op. 66
Robert Schumann: Studien für den Pedal-Flügel / Sechs Stücke im Kanon op. 56 (Bearbeitung für zwei Klaviere: Claude Debussy)
Robert Schumann: 3. und 4. Satz aus der Symphonie Nr. 3 Es-Dur op. 97, bearb. für Klavier zu 4 Händen von Theodor Kirchner
Claude Debussy: En blanc et noir. Drei Stücke für zwei Klaviere
Robert Schumann: Klavierquintett op. 44, bearbeitet für Klavier zu 4 Händen von Clara Schumann

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Klavierabend: Schuch & Ensari bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Klavierabend: Schuch & Ensari

Konzert

Sternzeichen:
Schumann

Die Düsseldorfer Symphoniker im Konzert

Düsseldorfer Symphoniker
Marisol Montalvo, Sopran
Eir Inderhaug, Sopran
Damen des Städtischen Musikvereins zu Düsseldorf
Marieddy Rossetto, Einstudierung
Mariam Batsashvili, Klavier
Alexandre Bloch, Dirigent


Robert Schumann: Ouverture zu "Manfred" op. 115
Clara Schumann: Konzert für Klavier und Orchester a-Moll op. 7
Luca Lombardi: "Sarah & Hagar" für zwei Soprane und Orchester (UA)
Claude Debussy: Trois Nocturnes. Symphonisches Triptychon für Orchester und Frauenchor

Zusatzveranstaltung: Fr. 31.05.2019 19:00 Uhr
StarTalk Mit: Luca Lombardi, Komponist


Die Erzählung von Abrahams Frauen, Lord Byrons "Manfred", das Künstler-Ehepaar Schumann, ein Gemälde von Whistler, wortlos singende Sirenen: Um das Sternzeichen im Schumann-Fest ranken sich eine Menge Geschichten. Drei starke Frauen und Alexandre Bloch, unser Spezialist für verwegene Programme, werden sie beziehungsreich erzählen. Im Mittelpunkt: eine der wenigen biblischen Geschichten, in denen Frauen die Hauptrollen spielen. Der israelisch-italienische Komponist Luca Lombardi legt die allegorische Zwietracht um "echte" und "falsche" Mutterschaft zwei Sopranistinnen in den Mund, die in der Tonhalle schon bewiesen haben, welche emotionalen Extremlagen sie mit ihrer Stimme und Präsenz zu durchmessen in der Lage sind.

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Sternzeichen: Schumann bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Sternzeichen: Schumann

Konzert

Fingerlos, Mathis & El Mouissi

Edith Mathis, Rezitation
Rafael Fingerlos, Bariton
Sascha El Mouissi, Klavier


Robert Schumann: Dichterliebe / Liederzyklus nach Gedichten von Heinrich Heine op. 48

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Fingerlos, Mathis & El Mouissi bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Fingerlos, Mathis & El Mouissi

Lesung

Das Mädchen am Klavier

Rosemarie Marschner, Lesung

Aus dem Roman "Das Mädchen am Klavier" von Rosemarie Marschner

Prolog zum Jazzkonzert mit dem Omer Klein Trio um 20:00 Uhr

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Das Mädchen am Klavier bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Das Mädchen am Klavier

Konzert

Omer Klein Trio

Omer Klein Trio
Omer Klein, Klavier
Haggai Cohen-Milo, Bass
Amir Bresler, Schlagzeug


Eintritt zur vorherigen Lesung mit Rosemarie Marschner um 18:30 Uhr frei!

Vst.: Tonhalle Düsseldorf

Omer Klein Trio bewerten:

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Bewertungen & Erfahrungsberichte Omer Klein Trio

Ereignisse / Festspiele Salzburger Festspiele Salzburg, Herbert von Karajan Platz 11
Ereignisse / Festspiele Wiener Festwochen Wien, Lehárgasse 11/1/6
Ereignisse / Festival Mülheimer Theatertage Mülheim an der Ruhr, Akazienallee 61
Ereignisse / Festival Lucerne Festival Luzern, Hirschmattstr. 13
Ereignisse / Festival Styriarte Graz Graz, Sackstraße 17
Ereignisse / Festspiele Händelfestspiele Halle Halle, Große Nikolaistraße 5
Ereignisse / Festival Young Euro Classic Berlin Berlin, Meierottostr. 6
Ereignisse / Festival Gstaad Menuhin Festival Gstaad, Postfach 65
Ereignisse / Festival Richard-Strauss-Festival Garmisch-Partenk., Schnitzschulstr. 19
Ereignisse / Messe Kunstmesse Art Bodensee Dornbirn, Messeplatz 1
Ereignisse / Festspiele Salzburger Pfingstfestspiele Salzburg, Herbert von Karajan Platz 11
Ereignisse / Festival AutorenTheatertage Berlin Berlin, Schumannstraße 13a
Ereignisse / Festival Raritäten der Klaviermusik Husum, König-Friedrich V.-Allee
Ereignisse / Jazz Hildener Jazztage Duisburg, Altgassweg 45
Ereignisse / Festival Internationales Musikfest Kreuth
Ereignisse / Festspiele Brühler Schlosskonzerte Brühl, Bahnhofstraße 16
Ereignisse / Festspiele Domstufen-Festspiele Erfurt Erfurt,
Ereignisse / Festival intersonanzen Fest der Neuen Musik Potsdam, Charlottenstr. 31
Ereignisse / Festspiele Darmstädter Residenzfestspiele Darmstadt, Mauerstraße 17
Ereignisse / Festival Morgenland Festival Osnabrück Osnabrück, Lohstraße 45a
Ereignisse / Festival Bürgerbühnen Festival Dresden Dresden, Theaterstraße 2

Sie haben noch keinen Login? Dann registrieren Sie sich gleich hier!

Bitte schauen Sie in Ihrem E-Mail-Postfach nach der Registrierungsmail und klicken Sie auf den darin enthaltenen Link.